Sonntag, 13. März 2011

Rezension: Heisshunger von Joanne Fedler

© Droemer Knaur Verlag
Inhaltsangabe:
>> Zwei Jahre Zeit, 24 Kilos zu viel und 14 Fussili am Abend <<

14 Fussili - damit wärmt Joanne sonst ihre Kaumuskeln auf .. In den mageren Zeiten ihrer Diät nennt sich das nun großspurig "Abendessen" .. Und da soll eine Frau nicht schwach werden..? Doch eine Stabheuschrecke im Minirock, auch Ernährungsberaterin genannt, ihr Ehemann und zwei Kinder, die sie auf Trab halten, werden zu Joannes Verbündeten ..

Meine persönliche Meinung:
Ich wusste anfangs nicht, dass dies eine Autobiografie von Joanne Fedler ist.. Ich dachte eigentlich, dass es ein lustiger Roman über Diäten, Übergewicht & alles was dazu gehört, wird.. Als ich die ersten paar Seiten gelesen hab, war ich total begeistert über diesen überaus lustigen Humor der Autorin.. Nach jedoch nur 100 Seiten war die Begeisterung weg, und das restliche Buch war dann irgendwie total zäh zu lesen.. Themen wie Südafrika, Australien, ihre Familie etc. haben mich total in ihren Bann gezogen.. Sobald die Autorin über Gott, die Juden (Judentum im allgemeinen), Religionen, Spiritualität etc. zu berichten begann, war ich schon wieder mit meinen Gedanken wo anders.. Zum Teil kam mir die Geschichte auch wie ein Ratgeber vor .. Ich hatte ganz andere Erwartungen von dem Buch, wie viele andere warscheinlich auch =/ .. Vielleicht hätte sie mir von Südafrika & Australien erzählen sollen bzw mehr von IHREM Leben in der Gegenwart, und nicht das der anderen bzw. nur Vergangenes?! Ich weiß auch nicht, so wirklich überzeugt hat mich das ganze nicht :(



  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (14. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783426652510
  • ISBN-13: 978-3426652510
  • Preis: 14,99€ (D)

kaufen auf amazon.de - KLICK
kaufen auf buecher.de - KLICK

Kommentare:

  1. Na da bin ich ja froh, daß es nicht nur mir so ging mit dem Buch :)

    AntwortenLöschen
  2. http://the-road-so-far-neele.blogspot.com/

    AntwortenLöschen