Dienstag, 15. März 2011

Rezension: Holundermond von Jutta Wilke

Inhaltsangabe:
Wie verwunschen wirkt das alte Kloster im sanften Licht des Mondes. Doch Nele ahnt, dass hinter seinen dicken Mauern ein Geheimnis lauert, das eng mit dem plötzlichen Verschwinden ihres Vaters verknüpft ist. Entschlossen, das Rätsel zu lösen, stellt sie sich zusammen mit ihrem Freund Flavio den dunklen Kräften des Klosters entgegen..

Meine persönliche Meinung:
Durch das Cover wurde ich auf dieses Buch aufmerksam .. Ich habs bei den Neuerscheinungen entdeckt und dachte sofort "Dieses Buch muss ich haben!!" .. Der Klappentext hat mich auch schon total neugierig gemacht, somit musste ich nur mehr warten bis es mir mein lieber Postbote in den Briefkasten steckt :)) Als ich den Prolog gelesen hab, wusste ich sofort, dass das ganze Buch spannend werden würde.. Und so wars dann auch.. Von der ersten Seite an bis zum bitteren Ende hat mich die Geschichte von Nele und Flavio total in seinen Bann gezogen.. Ein richtiges Abenteuer in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart .. ;) Nele und Flavio, auf der Suche nach verschwundenen Dingen, dunklen Geheimnissen und dem verschwundenen Vater Jan .. Mehr will ich jetzt auch gar nicht verraten, die Spannung soll ja erhalten bleiben, für alle die es noch lesen wollen =D .. Ein wirklich tolles Buch das einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal erhalten wird ;)

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783815753057
  • ISBN-13: 978-3815753057
  • Preis: 14,95€ (D)
kaufen auf amazon.de - KLICK


kaufen auf buecher.de - KLICK






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen