Freitag, 16. September 2011

Rezension: Arm sind die anderen von Pete Smith

Inhaltsangabe:
Sly und seine Familie haben es nicht leicht.. Seine Mutter Rosie hatte in der Vergangenheit viele Beziehungen, die immer wieder zu Bruch gingen.. Gewalt und Alkohol standen auf dem Tagesprogramm ihrer Partner.. In der Liebe hatte sie also nie Glück.. Als Sly eines Abends, kurz vor Weihnachten, von seiner Tour im Bahnhofsviertel nach Hause kommt, entdeckt er eine Nachricht von seiner Mama, die sie auf dem Badezimmerspiegel hinterlassen hat: „Ich kann einfach nicht mehr“.. Von da an war sie spurlos verschwunden.. Sly, 14 Jahre alt, muss sich ab jetzt um seine 3 Geschwister und seinem verwirrten Opa kümmern, der bei ihnen einzog, als seine Frau starb.. Sly hat Angst.. Die Schatten der Vergangeheit holen ihn ein - der prügelnde Stiefvater, die dauernden Geldsorgen, Mamas dunkle Tage, wo sie sich zurückzieht, depressiv ist und keinen sehen will.. Arm sind die anderen, dachte er, jetzt weiß er es besser. Wohin ist Mama..? Wird sie an Heiligabend wieder zu Hause sein..? Wird Sly es schaffen, seine Mama zu finden und sich um die Familie zu kümmern..?

Meine persönliche Meinung:
Eine Familiengeschichte, die mich anfangs total schockiert und in seinen Bann gezogen hat.. Eine Familie, die irrsinnig viel Kummer und Leid zu ertragen hat.. Sly prügelt sich mit seinem Stiefvater, seine Mutter wird regelmäßig geschlagen, sie verdrängt alles und will es nicht zugeben.. Sie hat Angst, sich alles einzugestehen um endlich etwas an dieser grausamen Situation zu ändern.. Geldsorgen stehen täglich auf dem Programm.. Eine alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern hat es wahrlich nicht leicht.. Psychisch ist sie total am Boden, sie läuft vor ihren Problemen davon.. Sie muss sich um ihren Vater kümmern, ein verwirrter Mensch, nur schwer auszuhalten.. Zum Glück hat Rosie ihren ältesten Sohn Sly, der ihr immer wieder versucht, unter die Arme zu greifen um ihr vieles zu erleichtern.. Doch auch ihr wird eines Tages alles viel zu viel.. Wird sie es bereuen, dass sie ihre Familie im Stich gelassen hat..? Wird sie jemals wieder zurück kommen..? Ich habe mit der Familie bis zum Schluss mitgefiebert und auf ein Happy End gewartet.. Ob das jedoch eintrifft, müsst ihr selbst lesen.. Ein tragisches Buch, das mich die meiste Zeit richtig gefesselt hat und ich partout nicht zur Seite legen wollte..


  • Gebundene Ausgabe: 159 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800056356
  • ISBN-13: 978-3800056354
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 12,95€ (D)

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch gelesen und es war langweilig!

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ist sehr innteressant, weil ich hier den Zusammenhalt der Familie in dieser Ausnahmesituation lesen konnte.

    AntwortenLöschen