Montag, 2. Januar 2012

Rezension: Wasser für die Elefanten von Sara Gruen

© Rowohlt Verlag
Inhaltsangabe:
Letztes Jahr in Chicago: Jacob, heute 90 Jahre halt, wohnt in einem Altersheim.. Vor diesem Altersheim schlägt ein Zirkus seine Zelte auf.. Die Erinnerungen an seine jungen Tage werden geweckt.. Denn er erzählt in diesem Buch sein Leben in den 30iger Jahren.. Seine beste und wohl schlimmste Zeit in seinem Leben..
Siebzig Jahre zuvor: Jacobs Eltern sterben an einem Unfall.. Diese überaus schlimme Nachricht erfährt er, während er seine Abschlussprüfung als Tierarzt absolviert.. Die Prüfung lässt er sausen, sein ganzes Leben verändert sich auf einem Schlag.. Sein Vater war verschuldet, das Haus, die Tierarztpraxis gehört nun der Bank.. Jacob steht vor dem nichts.. Verzweifelt packt er seinen Koffer und macht sich auf den Weg.. Er sprint auf einen vorbeifahrenden Zug auf und landet bei Benzinis spektakulärster Show der Welt, einem drittklassigen Wanderzirkus.. Jacob bekommt dort Arbeit und findet schnell Freunde.. Und schnell verliert er auch sein Herz: an die überaus bezaubernde Schönheit des Zirkus, die Dressurreiterin Marlena - und an Rosie, eine reizende, verfressene Elefantendame, die hartnäckig jedes Kunststück verweigert.. Leider ist Rosies Sturheit in den Hungerzeiten der Großen Depression ein echtes Problem, der Zirkus steht kurz vor dem Ruin.. Würde es da nicht noch Marlenas gefährlichen eifersüchtigen Ehemann geben, der sofort merkt, dass Jacob und Marlena füreinander nicht nur Freundschaft empfinden.. Letztes Jahr in Chicago: Ein sehr alter Mann - Jacob - beschließt, noch einmal den Zirkus zu besuchen – und ein neues Abenteuer beginnt..

Meine persönliche Meinung:
Was für ein Buch.. Und erst recht: Was für ein Film.. Ein Buch, das man nicht mehr zur Seite legen kann und in einem Rutsch durchlesen möchte.. Ich hatte Tränen in den Augen, ich wurde zum schmunzeln aber auch zum Nachdenken gebracht.. Wie grausam können Menschen zu Tieren sein, für mich unverständlich.. Doch leider kommt die Gewalt an Tieren auf der Welt noch immer viel zu oft vor.. Die Verzweiflung der Leute und die allgemeine Stimmung während der Wirtschaftskrise der USA in den 30er Jahren wird hier deutlich hervorgehoben.. Eine wunderbare Geschichte über Liebe, Freundschaft, Hass und Gewalt.. Während dem lesen fühlte ich mich, als wär ich mittendrin im Zirkus, und ich denke, dies ist ein tolles Lob an eine Autorin, die es schafft, dem Leser so sehr in seine Geschichte zu ziehen :) Dieses Buch muss man einfach selbst gelesen haben!!


Filmtrailer:

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 3 (1. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499256029
  • ISBN-13: 978-3499256028
  • Preis: 8,99€ (D)

kaufen auf amazon.de - KLICK
kaufen auf buecher.de - KLICK

Kommentare:

  1. eines der besten bücher, was ich seit langem gelesen habe ! <3
    der film hat mir auch gefallen, wenn auch nicht ganz so gut wie das buch.

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    eines meiner absoluten Lieblings-Bücher des letzten Jahres. Ich fand es absolut klasse! Habe es selbst heute rezensiert (bin noch neu in der Blogger-Welt), kenne den Film aber noch nicht - denke, diese Lücke sollte ich bald schließen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Naja... die rezi ist eine gute zusammenfassung, aber ich wünsche mir tiefe. Ich habe gelesen, dass das buch toll sein soll - aber den Film fand ich... doof.

    AntwortenLöschen