Sonntag, 5. Februar 2012

Rezension: Schoßgebete von Charlotte Roche

Liebe und Verliebtheit ist nur der romantische philosophische Überbau, damit wir vor uns selber nicht zugeben müssen, dass wir einfach nur geil auf jemanden sind..

Inhaltsangabe:
Sie liegt immer auf der Lauer, ist immer kontrolliert, immer aufs Schlimmste gefasst.. Nur beim Sex ist Elizabeth Kiel plötzlich frei, nichts ist ihr peinlich.. Wie es Elizabeth am liebsten mag..? Immer tagsüber, Fenster und Vorhänge geschlossen wegen der Nachbarn.. Beide Heizdecken im Bett werden eingeschalten, und dann kann's auch schon losgehen.. Während dem Sex fühlt sich Elizabeth jedes mal, als würde sie ihre Männer hassende Mutter betrügen, die ihr ihr ganzes Leben beibringen wollte, dass Sex etwas schlechtes sei.. Hat aber alles andere als geklappt.. Ein Leben ohne Sex gibt es für Elizabeth nicht.. Glück für Georg, aber auch für Elizabeth.. Denn während dem Sex, fühlt sich Elizabeth frei, muss nicht über alles nachdenken, was in ihrem Leben gerade schiefläuft oder schon alles schiefgelaufen ist.. Sie vergisst alle Pflichten und Probleme.. Die geplatzte Hochzeit mit ihrem Exfreund, der Unfall sowie das ganze Elend mit ihrer Mutter.. Alles Dinge, die Elizabeth belasten und wofür sie in Therapie ist, um ihre jetzige Beziehung aufrecht zu erhalten, und endlich alles hinter sich zu lassen.. Denn Elizabeth will nur noch eines: Mit der Liebe ihres Lebens für immer zusammenzubleiben.. Keine kleine Aufgabe für eine Frau, die sich sogar von ihren Eltern getrennt hat und für die Monogamie der größte Irrtum unseres Lebens ist..

Meine persönliche Meinung:
Viele waren von "Feuchtgebiete" alles andere als begeistert.. Ich fand es damals klasse.. Mich hat dieses Buch irrsinnig zum schmunzeln gebracht, auch wenn die ein oder andere Stelle echt schräg und ekelig war ;) Mir und meinem Freund hat dieses Buch damals lustige Lesestunden bereitet.. Deswegen war für mich von anfang an klar, dass auch "Schoßgebete" in mein Bücherregal einziehen darf.. Natürlich war die Neugierde groß, und die Hoffnung, mich wieder äußerst amüsant zu unterhalten.. Schon nach den ersten 50Seiten wusste ich jedoch, dass dies wohl nicht der Fall sein wird.. Elizabeth Kiel war mir äußerst unsympathisch.. In dem ganzen Buch ging es zu 90% nur um ihre Probleme und warum ihre Eltern an allem Schuld sind.. Ständig wurden ihre Eltern beschuldigt, was sie nicht alles in der Erziehung ihrer Tochter Elizabeth falsch gemacht haben.. Aber Elizabeth selbst war ja die Perfektion in Person.. Ihr Lebensgefährte Georg bekommt genug Sex, was für sie das wichtigste auf Erden ist.. Sie geht mit ihm gemeinsam ins Buff, um die gegenseitige Lust aufrecht zu erhalten.. Sie liebt den Sex mit Georg und trotzdem möchte sie einen Freifahrtschein fürs Fremdgehen von Georg erhalten.. Nur einmal wieder einen anderen Mann in sich spüren.. Ein großer Traum von Elizabeth.. Regelmäßig nimmt sie Therapiestunden, um mit ihrer Psychologin ihre Probleme, Wünsche und Gedanken zu besprechen.. Doch diese Psychologin hört Elizabeth eigentlich nur zu, und kommt selbst fast kaum zu Wort.. Elizabeth schildert immer und immer wieder ihre Probleme, die sie tagtäglich quälen.. Anstrengend und äußerst mühsam zugleich.. Mich hat die ganze Geschichte desöfteren einfach nur zum einschlafen gebracht.. Und jetzt, nach all dem gelesenen in Schoßgebete, frage ich mich die ganze Zeit, was ich da überhaupt gelesen habe.. Eine richtige Handlung hatte das Buch nämlich überhaupt nicht.. Keine Höhepunkte, immer nur das Gejammere von Elizabeth, ihre Liebesakte mit Georg, und das wars auch schon.. Leider ein ziemlich enttäuschendes 2. Buch von Charlotte Roche..

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 4 (10. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349205420X
  • ISBN-13: 978-3492054201
  • Preis: 16,99€ (D)
kaufen auf amazon.de - KLICK

kaufen auf buecher.de - KLICK

Kommentare:

  1. Danke für die Rezension!
    Ich hab Feuchtgebiete noch nicht gelesen, möchte es aber. Ist ja fast ein "Must-Have". Gut zu wissen, dass ich mir Schoßgebete dann sparen kann :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bitte gerne (: Ja "Feuchtgebiete" fand ich schon toll, mal was anderes ^^ .. Man darf sich hat nicht davor ekeln sondern es amüsant sehen ;) "Schoßgebete" war dagegen einfach gar nix..

    AntwortenLöschen