Samstag, 3. März 2012

[Buchzitate] .. Februar 2012 ..

Meine gesammelten Lieblingszitate aus meinen gelesenen Büchern im Februar 2012:

Schoßgebete von Charlotte Roche

Seite 109 // "Meine Therapeutin sagt, dass Leute, die Angst haben, dass das Gebäude um sie herum einkracht, schon ein eingekrachtes inneres Gebäude haben.. Sie projizieren die inneren Ängste auf das äußere Gebäude, das sie umgibt.. Innen aber kracht alles zusammen, nicht außen" ..

Seite 115 // "Frau Drescher hat mir beigebracht, dass ein Trauma so schmerzhaft ist, weil es eine offene Wunde ist, sie heilt nicht zu" ..

Seite 129 // "Therapeutisch gesprochen, darf man gehen, wenn man sich neu verliebt oder die Liebe weggegangen ist.. Aber moralisch, und vor allem aus Sicht des Kindes und des Verlassenen, ist das niemals ganz in Ordnung" ..

Seite 158 // "Es gilt ja in unserer Gesellschaft als verwerflich, sich für Geld zu interessieren oder Geld haben zu wollen.. Dabei ist das ganze Scheißsystem, in dem wir leben, darauf aufgebaut" ..

(Zitat- und Bildrechte: Piper Verlag)

In den Augen der anderen von Jodi Picoult

Seite 84 // "Ich halte es für unhöflich, ein Lächeln aufzusetzen und so zu tun, als würde man gerne mit jemandem reden, dem man lieber Bambussplitter unter die Fingernägel jagen würde" ..

Seite 87 // "Ich weiß, was Liebe ist.. Wenn man den Menschen gefunden hat, den man lieben sollte, dann läuten die Glocken, und ein Feuerwerk explodiert in deinem Kopf.. Man sucht nach Worten und muss die ganze Zeit an den anderen denken.. Wenn man den Menschen gefunden hat, den man lieben sollte, dann erkennt man das, indem man ihm tief in die Augen starrt" ..

Seite 106 // "Manchmal glaube ich, das menschliche Herz ist so eine Art Regal.. Man kann nur eine bestimmte Menge darauf stapeln, stellt man mehr hinein, fällt etwas herunter, und man muss die Scherben aufsammeln" ..

Seite 120 // "Mutter zu sein ist eine Sisyphusarbeit.. Hat man einen Riss geflickt, bricht der nächste auf.. Allmählich habe ich das Gefühl, mein Leben ist eine einzige Dauerschleife" ..

Seite 157 // "Mutter sein ist ein andauernder Prozess und nichts, was jemals abgeschlossen ist.. Und egal, wie viele Jahre man in dem Job schon arbeitet, die Lernkurve bleibt stets steil" ..

Seite 185 // "Mein Dad hat immer gesagt, wenn man sein ganzes Leben lang alles bedauert, dann ist das so, als würde man ein Auto nur im Rückwertsgang fahren" ..

Seite 190 // "Wenn jemand stirbt, fühlt sich das an wie das nackte Zahnfleisch nach einem Zahnausfall.. Man kann kauen, man kann essen, man hat noch jede Menge andere Zähne, aber die Zunge wandert immer wieder zu der einen leeren Stelle zurück, wo die Nerven noch immer ein wenig wund sind" ..

Seite 232 // "Manchmal braucht man einfach die Hilfe von jemandem, um den ersten Schritt zu wagen" ..

Seite 254 // "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt" ..

Seite 286 // "Ein Wut- oder Trotzanfall funktioniert wie ein Magnet.. Die anderen können nicht anders, als dich und dein Kind anzustarren, wenn es passiert" ..

Seite 288 // "Mütter sollten die größten Cheerleader ihrer Kinder sein.. Mütter sollten an ihre Kinder glauben, egal unter welchen Umständen.. Und um das zu können, lügen Mütter sich auch selbst an, wenn es sein muss" ..

Seite 446 // "What you see is what you get" ..

Seite 448 // "Einer der Gründe, warum ich das Asperger-Syndrom mag, ist, dass ich keinerlei Fantasie habe.. Für viele Menschen - Lehrer und Psychologen eingeschlossen - ist das ein großes Defizit.. Für mich ist das jedoch ein Segen.. Logisches Denken verhindert, dass man mit Sorgen und Hoffnung Zeit verschwendet.. So kann man auch nicht enttäuscht werden.. Eine ausgeprägte Fantasie zu haben, führt nur dazu, dass man sich wegen Dingen verrückt macht, die so niemals geschehen werden" ..

(Zitat- und Bildrechte: Bastei Lübbe Verlag)

Daughter of Smoke and Bone: Zwischen den Welten von Laini Taylor

Seite 113 // "Man muss stolz sterben, wenn es nicht mehr möglich ist, stolz zu leben" .. 

Seite 151 // "Wie Moos auf Büchern, so wachsen Mythen auf der Geschichte" ..

"Alles, was man im Leben braucht, sind Ignoranz und Selbstvertrauen; dann ist der Erfolg sicher" ..

Seite 152 // "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.. Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein" ..

Seite 167 // "Was sie erlebt hatte, war keine Geschichte, in die man sich langsam eingewöhnen konnte, wie in kaltes Wasser, das man erst einmal mit den Zehen austestete.. Man musste hineinspringen" ..

Seite 234 // "Schönheit.. Menschen können ihr einfach nicht widerstehen.. Da sind sie so hilflos wie Motten, die sich in die Kerzenflamme stürzen" ..

Seite 341 // "Hoffnung kann große Kraft besitzen.. Vielleicht steckt keine echte Magie in ihm, aber wenn man weiß, was man am meisten hofft, und diese Hoffnung wie ein Licht in sich scheinen lässt, dann können Wünsche wahr werden.. Fast wie durch Magie" ..

(Zitat- und Bildrechte: Fischerverlage)

Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles

Seite 359 // "Wenn du mit jemandem zusammen bist, den du so gern hast, sind die Tiefen tiefer und die Höhen höher.. Ergibt das einen Sinn..? - Ja.. Aber es klingt auch, als hätte ich einen an der Waffel.. - Genau das macht Liebe mit einem Menschen" ..

Seite 388 // "Ich möchte versuchen, die Dinge in Ordnung zu bringen, denn es ist viel besser, die Scherben aufzuheben und zu kitten, als sie einfach liegen zu lassen" ..

(Zitat- und Bildrechte: cbt Verlag)

Kommentare:

  1. Da hast du aber viele und schöne Zitate gesammelt! Mir gefallen fast alle sehr gut! Vorallem die aus dem Roche Buch sind gut :O.

    AntwortenLöschen
  2. Ja sind wirklich viele geworden ^^ .. Vielen lieben dank Miri (:

    AntwortenLöschen