Dienstag, 25. September 2012

Rezension: Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Emma ließ Millard die ganze Zeit Fragen beantworten, damit er nicht das Bewusstsein verlor.. "Millard! Wer ist Premierminister?" .. "Winston Churchill", antwortete er.. "Hältst du mich für blöd, oder was?!" .. "Was ist die Hauptstadt von Burma?" .. "Keine Ahnung. Rangun?".. "Ausgezeichnet! Wann hast du Geburtstag?" .. "Würdest du aufhören, so zu schreien, und mich in Ruhe bluten lassen?" .. - S. 372

Inhaltsangabe:
Jacob bekommt als Kind von seinem Großvater Schauergeschichten erzählt.. Laut seinem Großvater hat sich jedes Wort und jede Geschichte tatsächlich zugezogen.. Zu den Geschichten zeigt er Jacob auch noch Fotos.. Fotos von besonderen Kindern, die schweben, 2 Gesichter besitzen, oder auch aussernatürliche Kräfte haben.. Er redet immer von Monstern, vor denen er sich in Acht geben muss.. Deswegen besitzt er einen Schrank, mit vielen Waffen und Dingen, mit der er sich zu verteidigen versucht.. Jacobs Eltern sind sich sicher, dass sich Großvater dies alles ausdenkt und er nicht ganz klar im Kopf ist, und wollen dies auch versuchen Jacob einzureden.. Doch Jacob weiss innerlich, dass sein Großvater kein Lügner ist.. Trotzdem versucht er all die Geschichten zu verdrängen und sie als Märchen abzulegen.. Eines Tages jedoch trifft Jacob der Schock vollkommen unvorbereitet: In einem kleinen Wald findet er seinen tödlich verwundeten Großvater - und meint für einen kurzen, schrecklichen Moment, ein Monster im Unterholz zu sehen.. Seine Eltern und ein Psychiater versichern ihm, dass er sich dies nur eingebildet hat, durch die ganzen Schauergeschichten die er von Großvater immer erzählt bekommen hat und schließlich ist Jacob bereit, ihnen zu glauben.. Monster? Es kann doch hier bei uns keine Monster geben, oder doch?! Doch dann beginnen sich die Hinweise darauf zu mehren, dass Abrahams Schauergeschichten möglicherweise alles andere als erfunden waren.. Gibt es auf einer Insel vor der Küste Englands vielleicht immer noch ein Heim für besondere Kinder? Jacob macht sich auf die Suche danach - und entdeckt mehr, als er jemals für möglich gehalten hätten.. Jacobs Abenteuer kann beginnen..

Meine persönliche Meinung:
Lange, lange habe ich dieses Buch vor mich hergeschoben.. Dafür gab es eigentlich keinen besonderen Grund.. Sobald ein Buch ein totaler Hype wird, muss ich es ebenfalls sofort haben, jedoch lasse ich mir mit dem lesen dann meistens noch etwas Zeit, bis der Hype ein wenig abgeflaut ist.. So auch bei "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs.. Nun hatte ich jedoch äußerst Lust dieses besondere Buch zu lesen, da doch einige vor mir wahnsinnig begeistert von dem Buch waren..  

Schon alleine das Cover verursacht bei mir eine Gänsehaut.. Ein schwebendes Mädchen, wie gruselig ist das denn bitte.. Ein Cover, dass perfekt zu dem Inhalt des Buches passt.. Schaurig, gruselig, mystisch und vollkommen anders..

Ich habe dieses Buch also zu lesen begonnen, und so schnell konnte ich gar nicht kucken, waren die ersten 100 Seiten gelesen.. Ein Tipp: Dieses Buch abends alleine zu Hause zu lesen beginnen ist keine gute Idee, wenn man so ein Angsthase wie ich ist ;) Und wie ich mich gefürchtet hab!! Schauergeschichten, die einem wirklich die Luft zum atmen nehmen..

Ich fand es von der ersten Seite an, trotz rießengroßer Angst, wahnsinnig toll.. Ich habe es verschlungen und freute mich jedes Mal, wenn es wieder Fotos zu der besagten Geschichte zu sehen gab.. Ja ihr liest richtig.. Dieses Buch beinhaltet viele schwarz weiss Bilder von den besonderen Kindern, die in dem Buch vorkommen.. Eine absolut klasse Idee, da dies die Geschichten noch viel realer erscheinen lässt.. Danke der Bilder, ist dieses Buch für mich ein wahres aussergewöhnliches Schmuckstück, dass einen besonderes Platz in meinem Regal bekommen wird!

Jacob ist ein Junge, der seinen Großvater vergöttert.. Er bekommt von ihm tagtäglich Geschichten erzählt, die er ganz bestimmt mit großen Augen, und offenstehendem Mund, in sich aufgesogen hat.. Zumindest stellte ich ihn mir bildlich jedes mal so vor ;) Als er seinen Großvater jedoch stark verwundet im Wald findet bricht für ihn eine Welt zusammen.. Zu seinem Großvater hatte er immer eine innig verbundene Beziehung.. Der Verlust seines Großvaters bescherte Jacob weiterhin ein schwieriges Leben.. Er muss sich eine Psychotherapie unterziehen, da ihm alle einreden wollen, dass er sich all die Monster nur einbildet, wie sein Großvater.. Er wird für verrückt erklärt.. Jacob ist jedoch stark und glaubt an seinem Großvater und als er den ein oder auch anderen Hinweis findet, macht er sich auf die Suche nach dem früheren Leben seines Opas.. Und was er nun alles entdeckt, findet und erlebt, lässt seine Zweifel, dass alles erfunden war, ganz vollkommen fallen..

Die besonderen Kinder wurden, wie ich finde, äußerst genial dargestellt.. All die Spannung und Neugierde die sich schon anfang des Buches bei mir eingenistet hat, hielt tatsächlich bis zur letzten Seite des Buches.. Und was soll man noch zu dem Ende sagen?! Abgeschlossen, und doch lässt es die Geschichte so offen, dass man auf eine Fortsetzung hofft.. Da MUSS doch noch etwas nachkommen ;)  

Liest dieses Buch, wenn ihr ebenfalls Lust auf schaurige Geschichten voller Spannung und Gänsehaut habt.. Ich freue mich, dass Tim Burton dieses Buch verfilmen möchte, da ich ein kleiner großer Fan von seinen Filmen bin :)


 5 von 5 Zebras !!

Buchtrailer:


  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: PAN (2. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283689
  • ISBN-13: 978-3426283684
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
  • Preis: 16,99€ (D)

Kommentare:

  1. Ich fand das auch ein total toll gemachtes Buch. Schön, dass es dir auch so gefallen hat. Ich freue mich auch schon auf den Film und hoffe insgeheim genauso wie du auf einen 2. Teil.

    Grüsslies,
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffen wir gemeinsam, dass KNAUR einen 2. Band veröffentlichen wird :))))

      Löschen
  2. das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste :)
    Wenn Tim Burton den Film dreht MUSS er gut werden. Seine Filme sind einfach sooo toll.
    Ich finde vor allem Sweeney Todd und Charlie & die Schokoladenfabrik einfach nur genial.

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich wirklich gut an.. Ich bin dem Hype damals nicht unterlegen, da ich bei sowas oft skeptisch bin :). Irgendwie konnte ich mich entscheiden ob ich es lesen mag oder nicht.

    Mal sehen wie ich weiterhin darüber denke. Du hast auf jeden Fall eine schöne Rezi dazu geschrieben :)!

    Und die Zebras sind ja total süß <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :D .. Dir wird das Buch ganz bestimmt gefallen.. Bin ich mir fast sicher ;) Gell, bin ganz verliebt in meine Mini-Zebras :D <3

      Löschen
  4. Ich werde es mal im Auge behalten, aber erstmal sind andere Bücher an der Reihe.. die heute ins Haus flattern dürften *freu*..

    Ja, die sind wirklich zauberhaft :)..

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Rezension und Deine kleinen Bewertungs-Zebras sind ja klasse!

    AntwortenLöschen