Donnerstag, 25. Oktober 2012

Rezension: Lost Land - Die erste Nacht von Jonathan Maberry

© Thienemann Verlag
Die Wahrheit ist die Wahrheit.. Was sich ändert, ist das, was wir von ihr wissen und was wir zu glauben bereit sind.. - S. 74

Inhaltsangabe:
Vierzehn Jahre ist es her, als "Die erste Nacht" geschah.. In dieser Nacht floh Tom, mit Benny auf dem Arm, aus dem gemeinsamen Elternhaus um sich zu retten.. In dieser Nacht verwandelten sich seine Eltern sowie viele andere Menschen plötzlich in Zombies.. Ein Krieg begann zwischen Menschen und Zombies, und auch all die Menschen, die dabei ums Leben kamen, erwachten als Zombie wieder.. Die beiden waren lange auf der Flucht, kämpften sich durch viele Gefahren, und schlussendlich fanden sie Zuflucht in einem kleinen Ort, mit so einigen letzten Überlebenden.. Diesen Ort schützten sie mit einem Zaun, der die Welt der Zombies von der Welt der Menschen trennen sollte.. Dieser kleine Ort nennt sich Mountainside, und in diesem Ort gelten strenge Gesetze.. Wer 15 ist, muss sich einen Job suchen und für seinen Unterhalt selbst sorgen, anders ist das Überleben nicht möglich.. Benny ist nun 15 Jahre alt und begibt sich auf die Suche nach einem Job.. Alles andere schien leichter zu sein, als diesen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.. Da er keine Alternative hat begibt sich Benny Imura bei seinem Bruder in die Lehre, einem nun bekannten Zombiejäger.. Doch die beiden haben kein gutes Verhältnis zueinander.. Er hasst Tom, den er für den Tod seiner Eltern verantwortlich macht.. Denn bis heute weiss Benny nicht, was damals genau geschah.. Doch dann lernt Benny den richtigen Tom kennen.. Er erlebt einen Jäger, der die Untoten respektiert und versucht, ihnen einen würdevollen Tod zu ermöglichen.. Denn auch die Zombies waren einmal Menschen, die liebten und geliebt wurden.. Und Benny erkennt, dass die wahre Gefahr im "Lost Land" nicht von ihnen ausgeht, sondern von Typen wie Rotaugen-Charlie und deren Clan, brutale Herren die über Leben und Tod entscheiden.. Als Nix, Bennys Freundin, entführt wird, zieht Benny an Toms Seite in einen Kampf mit höchst ungewissem Ausgang..

Meine persönliche Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich mir den Klappentext nicht wirklich durchlas.. Ich sah das Cover, den Trailer zu dem Buch, und wusste dass dies ein gruseliges Abenteuer werden wird, somit musste ich es auch haben ;) Dank lovelybooks.de durfte ich bei der Leserunde mitlesen, die mir viele gruselige Lesestunden bereitet hat..

In "Lost Land" wird man mit vielen schaurigen Zombies kontrontiert.. An manchen Stellen ist dieses Buch definitiv nichts für schwache Nerven.. Ich muss gestehen, dass ich ein kleiner Angsthase bin, und ich dieses Buch an Abenden las, wo ich allein zu Hause war.. Ähm ja, ich musste das Buch desöfteren zur Seite legen, und hab dann lieber auf den nächsten vormittag gewartet, oder bis mein Mann nach Hause kam, um weiterzulesen.. Zombies bescheren mir immer Albträume.. Ich stelle mir diese "Wesen" immer so genau vor, und such dann auch im Internet nach gruseligen Bildern, die mir erst recht Angst einjagen.. Wieso ich das mache? Ich weiss es selbst nicht.. Sollte man jedenfalls nicht tun wenn man die Hosen voll hat .smile.

Man wird von Anfang an in die Geschichte von Benny und Tom eingeführt.. Als ersters lernen wir Benny kennen, der nun 15 geworden ist, und sich einen Job suchen muss.. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf den Weg, um seine Berufungs zu finden.. Leider gestaltet sich dies schwieriger als gedacht.. Ihm bleibt also nichts anderes übrig, als bei seinem Bruder Tom in die Lehre zu gehen.. Und genau dies wollte er doch nie.. Er wollte sich all die Dinge, die Tom tagtäglich ausübt ansehen.. Die ersten Erlebnisse versetzten ihn in Angst und Schrecken.. Er brauchte ein paar Tage, um dies alles zu verdauen.. Benny war fortan ein anderer Mensch..

Für Tom ist all dies Alltag.. Er musste ein Zombiejäger werden um zu überleben.. Um Benny in Sicherheit zu wissen.. Benny erfährt auch im Laufe des Buches, was damals in dieser ersten Nacht wirklich geschah.. Und warum Tom esine Eltern im Stich ließ und mit Benny das weite suchte..
Lost Land lässt sich dank der kurzen und spannenden Kapitel ziemlich schnell lesen.. Man wird in diese Zombiewelt regelrecht hineingezogen und auch nicht mehr so schnell losgelassen.. Es kommt zu einigen rasanten actionreichen Szenen, die die Handlung immer wieder in eine völlig neue Richtung treiben.. Handlungen, die oft nicht vorherzusehen waren und das ganze bis zur letzten Seite spannend hielt..

Auch zwischen Benny und Nix wird es spannend.. Von Anfang an werden wir in eine Gefühlswelt hineingezogen, die Benny stets zu verdrängen versucht.. Unter Freunden haben sie den Schwur besiegelt, nichts mit den besten Freunden anzufangen, da dies die ganze Freundschaft zerstören könnte.. Doch jeder weiss, was Nix für Benny empfindet.. Und auch umgekehrt, auch wenn es Benny zu verdrängen versucht.. Als Nix jedoch entführt wird, merken wir, wie sehr Benny Nix eigentlich liebt, und er sie um alles in der Welt retten möchte, bevor auch sie zum Zombie wird.. Somit erhalten wir auch in einer schaurig gruseligen Zombie Geschichte eine kleine Liebesgeschichte, die hoffentlich zu einem Happy End kommen wird.. (Na, gespannt obs so sein wird? .zwinker.)

Katastrophen über Katastrophen erleben wir in diesem Buch.. Gänsehaut und Schrecken sind vorprogrammiert ;) Eine Zombiegeschichte die unvergesslich bleiben wird.. Maberry bringt uns die Abgrenzung zwischen Mensch und Monster, zwischen Überlebendem und Opfer näher.. Ein nachdenklicher postapokalytischer Roman um das Erwachsenwerden..

Ein Ende mit dem ich jedoch weniger zufrieden war.. Etwas enttäuscht schloss ich dieses Buch, da mir doch noch die ein oder andere Frage im Kopf herumschwirrte.. Nun muss ich wohl oder übel auf Band 2 warten und hoffen, dass mir im Folgeband wie ein oder andere Frage auch beantwortet wird..
"Lost Land" ist im großen und ganzen ein wirklich interessantes Buch das ich jedem empfehlen kann, der einfach mal was anderes kennen lernen möchte, als all die üblichen Zombie Bücher die wir so kennen..



Buchtrailer:

  • Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
  • Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (27. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522201515
  • ISBN-13: 978-3522201513
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Preis: 16,95€ (D)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen