Montag, 25. Februar 2013

Rezension: Die Tiefen deines Herzens von Antje Szillat

© Coppenrath Verlag
Die Anziehungskraft, die er auf mich ausübte, kam einer Naturgewalt gleich.. Egal, was ich dafür auch riskieren, aufs Spiel setzen müsste, und sei es die tiefe Freundschaft und Liebe zu Felix, ich würde es tun.. Immer wieder tun.. Weil ich es wollte.. - Seite 139

Inhaltsangabe:
Leni wohnt mit ihren Eltern in Berlin.. Nun hat sie Ferien und vereist für drei Wochen zu ihrer Tante Clara nach Usedom.. Clara und ihre Eltern sind jedoch seit Jahren zerstritten.. Warum gerade jetzt Leni zu Clara fahren soll ist ihr schleierhaft.. Zurücklassen muss sie Felix, ihren besten Freund, und nun auch ihr fester Freund.. Einen Tag vor der Abreise haben sie sich ihre Liebe gestanden.. Nach jahrelanger Freundschaft gestehen sie nun zu ihren Gefühlen.. In Usedom lernt Leni Marc kennen.. Marc ist der Neffe von Jamie, Claras Lebensgefährter.. Mit Marc versteht sie sich auf Anhieb jedoch alles andere als gut.. Irgendetwas scheint er zu verheimlichen.. Und sie weiss, dass auch Clara nicht ehrlich ist, was Marc betrifft.. Doch eines Tages lauscht sie einem Gespräch zwischen Clara und Marc.. Nun weiss sie, warum Marc sich so anders verhält und ihr Angst macht.. Aber warum wird sie in seiner Gegenwart plötzlich so nervös? Hat sie etwa Gefühle für ihn? Sie fühlt sich ganz plötzlich zu ihm hingezogen.. Sie weiss, dass Marc nicht gut für sie ist.. Sie liebt doch Felix.. Und doch träumt sie von den Küssen Marcs auf ihrer Haut.. Er ist gutaussehend, finster und rücksichtslos.. Und doch kann Leni ihm nicht wiederstehen.. Sie spürt, dass es kein gutes Ende mit ihnen nehmen wird..

Denn wer nicht liebt, der kann auch nicht verletzt und verlassen werden.. - Seite 12

Ich weiß, das ist unvernünftig.. Aber, Leni, vernünftig können wir auch noch morgen sein.. Oder übermorgen oder irgendwann mal wieder.. - Seite 36

Meine persönliche Meinung:
Wer liest dieses Buch nicht gerade? Nach "Solange du schläfst", dass mich selbst sehr begeistert hat, bekommen wir nun ein neues Buch von Antje Szillat geliefert, noch dazu mal wieder mit einem wundervollen Cover.. Der Klappentext verrät uns nicht viel, und doch wusste ich sofort, dass mir dieses Buch bestimmt gefallen wird.. Antje Szillat hat mich mit ihrem ersten Roman völlig überzeugt.. Ich freute mich wahnsinnig auf "Die Tiefen deines Herzens".. Nur leider hatte ich wohl zu große Hoffnungen in das Buch.. 

Leni ist ein Mädchen, dass frisch verliebt ist.. In Felix.. Seit klein auf sind sie beste Freunde.. Nachbarn und wie Seelenverwandte.. Nach jahrelanger Freundschaft haben sie gemerkt, dass da doch mehr in ihnen schlummert.. Schmetterlinge im Bauch die Purzelbäume schlagen.. Sie sind nun frisch verliebt und können trotzdem ihr verdientes Glück nicht genießen.. Denn Leni verreist schon morgen, für drei Wochen nach Usedom zu Tante Clara.. Beide freuen sich, wenn diese drei Wochen um sind, und sie sich wieder in die Arme schließen können..

Felix hat ohnehin viel zu tun mit seinem Hobby, dem Fußball spielen.. Er verreist selbst nach Hamburg, um seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.. Eine tolle Mannschaft will ihn als Spieler.. Dies ist seine Chance..

Leni fühlt sich in Usedom anfangs alles andere als wohl.. Da ist dieser Marc, der Neffe von Jamie.. Er benimmt sich ganz komisch.. Mal ist er äußerst freundlich, und lächelt.. Im nächsten Moment ist er rücksichtslos, kalt und ziemlich aggressiv..

Marc macht Leni Angst, und doch merkt sie dass sie ihm nicht wiederstehen kann.. 

Ich glaube vom Inhalt hab ich nun schon genug verraten.. Kommen wir zu Leni und Marc.. Als sie sich kennen lernten war ich noch äußerst neugierig.. Was verbirgt Marc? Als ich dies erfahren hab, schluckte ich erstmals.. Eine ziemlich unschöne Vergangenheit hat dieser Junge.. Wie man im Laufe des Buches merkt, lässt er sich jedoch auch von niemandem helfen.. Es gibt genug Menschen da draussen, die sich in keinsterweise bei Problemen helfen lassen.. Für mich sind diese Personen dann selbst Schuld, wenn es ihnen schlecht geht.. Man kann alles ins positive wenden, wenn man nur will UND sich helfen lässt.. 

Leni lernt Marc also besser kennen.. Zwischen den beiden bestand von Anfang an keine Freundschaft.. Aber Begehren.. Keiner konnte dem anderen wiederstehen.. Marc ist ein aggressiver Junge, der sich irgendwie oftmals nicht unter Kontrolle hat.. Leni kam mir desöfteren ziemlich naiv vor.. Sie weiss dass er gefährlich ist, und trotzdem kann sie ihn nicht in Ruhe lassen.. Obwohl sie zu Hause den perfekten Freund hat, Felix..

Felix ist ein Junge, den wohl jede Schwiegermutter lieben würde.. Er spielt Fußball, kämpft für seinen Traum.. Er hat selbst schon viel gelitten und verloren.. Leni vergöttert er, schon seit klein auf.. Ich fand ihn von der ersten Seite an richtig süß.. Ich mochte ihn.. Dass Leni nun hinter seinem Rücken nun Marc näher kommt fand ich alles andere als toll.. Ich schnaufte und seufzte.. Warum macht sie das bloß..

Leni wurde mir unsympathisch und Marc mochte ich leider so gar nicht.. Seine ganze Art und Weise, wie er mit Leni umgeht, fand ich furchtbar.. Im einen Moment ist er so liebevoll, im anderen richtig ätzend.. Vergangenheit hin oder her, was er macht ist alles andere als okay.. Schon nach dem ersten Vorfall mit Marc, hätte ich an Lenis Stelle ihn in den Wind geschossen.. Doch sie "vergibt" ihn ständig, sieht das Problem irgendwie nicht oder will es auch nicht wahrhaben, und lässt sich prompt wieder auf ihn ein.. Dieses ewige hin und her störte mich.. Und das Ende der beiden war für mich auch vorherzusehen.. Ich wusste dass dies passieren würde..

Auch wenn ich die Idee der Geschichte toll finde, konnten die Protagonisten jedoch alles andere als punkten bei mir.. Leider kamen die Gefühle nicht so wirklich bei mir an.. Antje Szillat hatte natürlich sicher einen Grund, genau diese Geschichte niederzuschreiben.. Sie denkt dabei sicher ganz anders als ich.. Als ich das Buch fertig gelesen habe, fand ich es auch richtig schade, dass es mir nicht so besonders gefiel..

Den Schreibstil find ich jedoch wieder mal klasse.. Es lässt sich so flott lesen, die Seiten schwinden nur so dahin.. Antje Szillat Bücher sind wahrlich immer zu dünn.. Man möchte mehr absolut mehr von ihr lesen.. So ergeht es mir jedenfalls.. Auch wenn mich "Die Tiefen deines Herzens" nicht so überzeugt hat, freu ich mich schon wieder sehr auf eine neue Geschichte von ihr..

"Aus der Ferne betrachtet, mögen Frauen toll sein, und es kommt einem faszinierend vor, sich auf sie einzulassen", sagte er nachdenklich und schloss die Augen.. "Aber von Nahem erkennt man ihr wahres Gesicht und ist verloren, wenn man ihnen glaubt".. - Seite 196

Es gibt Dinge im Leben, die kann man nicht planen.. Die sind einfach da -schwupp- und geschehen.. Man nennt so was Schicksal.. - Seite 297
 



  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649611139
  • ISBN-13: 978-3649611134
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Preis: 14,95€ (D)

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich gewonnen und bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird.
    Deine Rezi klingt sehr interessant und ich kann deine Bewertung absolut nachvollziehen.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Du hast eine schöne Rezi geschrieben! Ich schleich die letzten Tage schon um das Buch rum, aber mein SuB will irgendwie nicht kleiner werden und momentan habe ich Buchkaufverbot, daher warte ich wohl erst mal noch. :)

    Hab einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  3. Also mir gefällt deine Rezi auch und ich kann deine Meinung gut nachvollziehen. Ich habe "Die Tiefen deines Herzens" kürzlich zwar nicht ungerne gelesen und fand den Schreibstil richtig schön mitreißend, hatte aber auch so meine Probleme. Mir war Leni jetzt nicht wirklich unsympathisch, ich konnte sie aber nicht immer verstehen und ein bisschen blöd (vor allem Felix gegenüber) benimmt sie sich ja schon. Am Ende ging es mir dann leider auch ähnlich wie dir. Ich konnte mir den Ausgang in etwa denken und da ich mit Marc ebenfalls nicht 100% warm wurde, hats mich dann auch nicht wirklich berührt. Ein weiterers (mal etwas dickeres) Buch von der Autorin würde ich aber wohl auch lesen wollen. :)

    LG, Reni

    AntwortenLöschen
  4. Schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat.
    Ich konnte mich total in Lenis Lage versetzen auch wenn ich es absolut nicht toll fand, was sie mit Felix gemacht hat. Vielleicht war gerade dieser Bad Boy der so anders als Felix ist das anziehende.
    Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden, wäre ja langweilig wenn wir alle das gleiche toll finden würden. Du hast super beschrieben, was dich gestört hat und das finde ich klasse!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen