Donnerstag, 28. Februar 2013

Rezension: Und keiner wird dich kennen von Katja Brandis

© Beltz & Gelberg Verlag
Manchmal merkt man erst, dass es die große Liebe war, wenn es zu spät ist.. - Seite 218

Inhaltsangabe:
Maja wohnt mit ihrer Mutter Lila und ihrem kleinen Bruder Elias in Offenbach.. Ihre große Liebe hat sie bereits gefunden, in Lorenzo.. Gemeinsam besuchen sie die selbe Schule.. Was gibt es tolleres, als den Freund auch während der Schulstunden und den Pausen anzuhimmeln? Er sieht gut aus, ist einfühlsam und vergöttert Maja.. Alles dies wäre eigentlich perfekt.. Wenn da nicht ständig diese innerliche Angst wäre.. Angst vor Robert Barsch.. Robert sitzt im Gefängnis.. Er ist der Exfreund ihrer Mutter.. Nach der Trennung hat er die Familie gestalkt, bedroht und körperlich verletzt.. Psychische Qualen die sich niemand vorstellen kann.. Nun muss er für seine Taten büßen.. Doch es kommt der Tag wo Rober Barsch wegen guter Führung schon früher aus dem Gefängnis entlassen wird.. Als auch noch eines Tages ein Anruf von Robert kam, mit einer neuen Drohnung, weiss Maja, dass all die Angst der letzten Jahre nun von neuem beginnt.. Robert hat sich nicht geändert und terrorisiert zum wiederholten Male Lila und ihre Kinder und droht ihnen mit dem Leben.. Die Familie weiss nun, dass ihnen nichts anderes übrig bleibt, als zu fliehen.. Sie müssen untertauchen, in eine neue Stadt, und sich eine neue Identität zulegen.. Das ganze bisherige Leben auf null.. Freunde und Familie müssen sie zurück lassen.. Es darf kein Kontakt mit ihnen bestehen.. Nicht mal mit Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja Kontakt haben.. Maja heisst nun Alissa und muss ein neues Leben beginnen.. Ein neues Leben, das mit Angst und Liebeskummer beginnt.. Und nicht nur das.. Wie soll sie in einer neuen Stadt und in einer neuen Schule Freunde finden wenn nun ihr ganzes neues Leben auf vielen Lügen basiert? Lorenzo kann sie unmöglich vergessen.. Sie ist einsam und wütend.. Wegen der Liebe trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung..

Während der schlimmsten Zeit, ein paar Monate nach Lilas Trennung von Barsch, hat sie manchmal gedacht, dass es besser wäre, gar nicht zu leben, als so zu leben.. - Seite 81

Meine persönliche Meinung:
Mein erstes Buch von Katja Brandis.. Ein Thriller, der mir mit seinem Cover sofort ins Auge fiel.. Es zeigt einen Fingerabdruck, worin in der Mitte ein Mädchen abgebildet ist.. Ein Cover, dass durch seine Farbe sofort aufsehen erregt..

Die Geschichte beginnt mitten im Geschehen.. Maja kommt von der Schule nach Hause und findet ihre Mutter Lila im Wohnzimmer vor.. Sie sitzt reglos auf der Couch und raucht eine Zigarette.. Wenn Lila raucht, muss etwas schlimmes vorgefallen sein.. Es kam ein Brief von der Polizei, in dem ihnen mitgeteilt wurde, dass Robert Barsch in ein paar Tagen aus der Haft entlassen wird.. Lila und ihre beiden Kinder sind nach Offenbach gezogen, um ein neues Leben zu beginnen.. Sie haben nun jahrelang alles getan um anonym zu bleiben, und doch sind sie sich sicher, dass Robert Barsch sie wieder finden wird.. Noch aus der Haft nimmt Robert telefonisch Kontakt mit Maja auf, und droht ihr sie alle umzubringen, wenn Lila nicht zu ihm zurückkäme.. Die Angst und der Terror beginnt von neuem..

Maja war mir von Anfang an sympathisch.. In ihrem Gefühlschaos und mit ihrem Handeln, all dies nur irgendwie durchzustehen, wirkt sie sehr authentisch und reif.. Sie kämpft um ihre Liebe, will und kann Lorenzo für nichts auf der Welt aufgeben.. Wie soll sie all dies nur überstehen? Man kann ihre Angst regelrecht spüren.. Ihren Kummer, ihre Wut, und ihre große Sehnsucht nach ihrer großen Liebe..

Lila ist eine starke Frau und eine tolle Mutter von Maja und dem kleinen Elias.. Die Angst hat sie jahrelang zu unterdrücken versucht.. Solange Robert Barsch im Gefängnis ist, kann ihnen nichts passieren.. Die Nachricht, dass er nun entlassen wird, brachte ihre innerliche Ruhe völlig aus dem Gleichgewicht.. Die Angst war auf die Sekunde wieder vorhanden, und als sich Robert telefonisch das Erste Mal meldete, wusste sie, dass sie hier schnellstmöglich ihre Sachen packen und mal wieder ein neues Leben beginnen muss..

Für einen Aussenstehenden wird hier schnell klar, was es heisst, von einem Stalker terrorisiert zu werden.. Von heut auf morgen nur das nötigste einpacken, und alles andere zurück lassen zu müssen.. Die Familie und Freunde aus dem bisherigen Leben streichen.. Keiner darf wissen wo sie sich aufhalten, denn es könnte nur irgendjemand einen brauchbaren Hinweis für Robert versehentlich ausplaudern.. Das komplette Leben auf null stellen und neu beginnen.. Mit neuer Identität, in einer anderen Stadt, mit neuen Menschen.. Maja heisst nun Alissa.. Lila wird zur Julia.. Und Elias nennt sich ab sofort Finn.. Ein neues Leben beginnt für sie in München, doch die Angst ist immer noch da und wird auch bleiben, solange Robert auf freiem Fuß ist..

Wir erleben in dieser Geschichte, wie schwer es ist, sozialen Netzwerken aus dem Weg zu gehen.. Maja fällt es sichtlich schwer, nicht auf ihr altes Handy zu schauen.. Den Computer einzuschalten um auf ihr Facebook Profil zugreifen zu können.. Hier sieht man deutlich, wie abhängig die Gesellschaft von Facebook und Co. wirklich ist.. Für Maja ist es eine große Überwindung, all dies zu ignorieren..

In kursiv gedruckter Schrift  erleben wir Rückblenden in die Vergangenheit der Familie.. Maja wird von furchteinflößenden Szenen mit Robert Barsch immer wieder heimgesucht, und somit erfahren wir auch nach und nach, was sich alles zugetragen hat, bevor Robert ins Gefängnis musste.. Einzelne Kapitel erleben wir auch an der Seite von Lorenzo und Robert selbst.. 

Die Perspektiven des Täters fand ich sehr aufschlussreich, vollbeladen mit Spannung und Nervenkitzel pur.. Du, als Leser, fühlst dich wie ein Zeuge, der Robert's Taten und Pläne mitverfolgt.. Du würdest dein Wissen am liebsten in die Welt hinausschreien, um Maja und ihrer Familie zu helfen.. Robert Barsch hegt krankhafte und wirre Gedanken, die einem desöfteren den Kopf schütteln ließ.. Nach und nach erfahren wir auch, warum Robert zu diesem Menschen wurde, der er nun ist..

Kennt ihr diese innerliche Anspannung, die ihr während dem Lesen eines spannenden Buches habt, dass ihr euch immer wieder dabei erwischt, dem Versuch Nägel zu kauen nachzugeben? Desöfteren musste ich mir selbst auf die Finger klapsen, um schleunigst wieder die Fingerspitzen aus dem Mund zu nehmen.. Eine furchtbare Nervosität überfiel mich.. Ich fluchte innerlich, weil ich Lila nicht erzählen konnte, was ich über Robert wusste.. Welchen Schritt er als nächster gehen würde.. Zum Verrückt und wahnsinnig werden..

Die Seiten flogen nur so dahin.. Ich konnte "Und keiner wird dich kennen" nicht mehr zur Seite legen.. In einem Rutsch laß ich es an einem Tag durch.. Ich musste nach jeder Seite sofort wissen, wie es mit Maja, Lila und Elias weitergehen wird.. Was geschah als nächster? Welchen Plan setzte Robert als nächster um, und vor allem wie? Wird er von der Polizei wieder gefasst? Wird es schlussendlich sogar Tote geben? All das werde ich euch natürlich nicht verraten.. Dafür müsst ihr "Und keiner wird dich kennen" zur Hand nehmen, und euch auf eine spannungs- und energiegeladene Geschichte einlassen..

Dafür braucht man starke Nerven, um ja nicht durchzudrehen, weil man bis zum Schluss keine Ahnung hegt, wie es denn nun ausgehen wird.. Ich verspreche euch ein tolles und actionreiches Ende.. Nachdem ihr das Buch beendet habt, wird der Leser eingeladen, endlich mal wieder ruhig und regelmäßig durchzuatmen.. Denn bei dieser Geschichte, werdet ihr definitiv den Atem desöfteren anhalten..

Manchmal bringt es einem kein Glück, so richtig verliebt zu sein.. Und hinterher fragt man sich, wie man so blöd sein konnte.. - Seite 266


  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Originalausgabe (28. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3407811306
  • ISBN-13: 978-3407811301
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Preis: 16,95€ (D)


Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem Beltz & Gelberg Verlag für die Bereitstellung dieses Buches, und die Möglichkeit Buchblogger des Jahres 2013 zu werden!!

1 Kommentar:

  1. Wow...das hört sich absolut gut an, besonders als Thrillerfan! Kommt nun definitiv auf meine Wunschliste! Danke für die tolle Rezi!
    Martina

    AntwortenLöschen