Dienstag, 2. Juli 2013

Rezension: Watersong - Sternenlied von Amanda Hocking

© cbt Verlag
Alex hielt ihre Hand, und manchmal drückte er sie so fest, dass sie zwischen den Fingern ihre Herzen spüren konnte, die im gleichen Rhytmus schlugen.. - Seite 211

Inhaltsangabe:
Die 16-jährige Gemma Fisher und ihre 18-jährige Schwester Harper führen ein friedliches Leben in dem Küstenörtchen Capri.. Gemma ist eine ehrgeizige Schwimmerin und trainiert jede freie Minute, um irgendwann einmal bei den olympischen Spielen teilnehmen zu können.. Der Sommer wird noch verheißungsvoller, als Gemma merkt, wie sie für Alex, den Jungen von nebenan, Gefühle entwickelt.. Da treffen drei Fremde in Capri ein: Lexi, Thea und Penn.. Die überirdisch schönen Mädchen ziehen alle Blicke auf sich und Gemma ist vom ersten Moment an fasziniert.. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren Bann, was Harper wenig begeistert.. Denn sie misstraut den Mädchen und verbietet Gemma den Umgang mit ihnen.. Gemma aber trifft sich heimlich mit ihren neuen Freundinnen.. Nach einer gemeinsamen Party ist plötzlich nichts mehr wie es war - und das wilde dunkle Meer ruft unaufhaltsam nach Gemma..

Romanzen waren Zeitverschwendung und bedeuteten nur unnötiges Drama.. - Seite 42

Ich will damit nur sagen, dass du es einem anderen Menschen nicht abnehmen kannst, sein eigenes Leben zu leben.. Jeder muss seine eigenen Entscheidungen treffen, und manchmal können wir nichts weiter tun, als lernen, damit zu leben. - Seite 199-200

Meine persönliche Meinung:
Eines der schönsten Buchcover in meinem Regal, definitiv! Es gibt viele tolle Cover, die mich sofort verzaubern.. Bei Watersong war es um mich geschehen.. Es funkelt und schillert in allen möglichen Farben.. Von außen wie auch von innen ein wunderbar geheimnisvolles Buch..

Wer kennt die Autorin nicht? Amanda Hocking verzaubert ihre Leser mit ihrer tollen Art zu schreiben.. Mit ihren Geschichten, voller Spannung und Einzigartigkeit.. Ich lese sehr sehr gerne Bücher von Amanda Hocking, und auch mit Watersong hat sie es geschafft, mich mal wieder zu überzeugen..

Ein wunderbar zu lesender Schreibstil, der den Leser in eine Welt des Meeres entführt.. Wir lernen Gemma kennen, die nichts lieber macht als zu schwimmen.. Nachts, wenn sie alleine ist, fährt sie zur Bucht in Capri, um noch eine Runde zu schwimmen und zu trainieren.. Sie will es schaffen, irgendwann bei der Olympiade mitzuschwimmen.. Und ohne Fleiß kein Preis.. Sie ist ziemlich verbissen und trainiert hart und tagtäglich.. Sie ist streng mit sich selbst und versucht ihre Bestzeit immer zu überbieten.. Wenn sie abends die Bucht besucht, fallen ihr immer wieder die drei wunderhübschen Mädchen auf.. Die drei fremden, die immer unter sich sind.. Sie sind schön, sie sind stark.. Und gefährlich.. Doch das ahnt Gemma natürlich nicht.. Bis sich ihr komplettes Leben, nach dieser einen Party, die sie mit Lexi - Thea und Penn besucht, verändert..

Ein schöner und geheimnisvoller Auftakt der Watersong Trilogie.. Eine neue Fantasy Saga, die uns auf die Reise mit den Sirenen nimmt.. 

Die Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich, jede für sich einzigartig.. Harper wirkt im ersten Moment sehr spießig.. Sie hat stets ein Auge auf Gemma.. Mit sich, ihrem Leben und den Mitmenschen geht sie ziemlich hart um.. Sie kam mir stets so vor, als hätte sie keine Lebensfreude und sieht alles nur negativ und ernst.. Und doch ist sie sehr interessant.. Ich schaffte es nur kaum sie in den ersten Seite nur irgendwie einzuschätzen.. 

Mit Penn, Thea und Lexi wird es erst so richtig spannend.. Sie sind unheimlich, mystisch und atemberaubend.. Sie verbergen etwas und suchen stets die Nähe zu Gemma.. Doch in ihrer Runde gab es noch ein 4. Mädchen.. Von heut auf morgen plötzlich verschwunden.. Was geschah mit diesem Mädchen? 

In Watersong: Sternenlied kommen auch Gefühle nicht zu kurz.. Gemma ist in ihren besten Freund Alex verliebt.. Er behandelt Gemma so feinfühlig und zart.. Die Verliebtheit zwischen den beiden kann man regelrecht spüren und lässt einem immer wieder vor Glück und Freude seufzen.. 

Eine definitiv einfache und lockere Geschichte für zwischendurch.. Das ein oder andere kam mir doch sehr bekannt vor.. Ich lese sehr gerne Bücher mit Sirenen oder Meerjungfrauen, und vieles wiederholt sich doch desöfteren.. "Watersong: Sternenlied" kann man definitiv auch als Einzelband lesen.. Ein abgerundetes Ende, dass nur wenige Fragen offen hält.. 

Das gewisse Etwas hat mir in dieser Geschichte manches mal doch gefehlt.. Harper stand für mich oftmals mehr im Vordergrund als Gemma.. Obwohl sich das Buch doch eigentlich mehr um Gemma drehen sollte.. Die Sirenen, die hier dunkel und düster dargestellt wurden fand ich richtig gut umgesetzt.. Der jugendliche Charme dieses Buches hält auch nach dem Lesen noch lange an.. Der Leser wird auf jeden Fall sehr neugierig auf Band 2 "Wiegenlied" zurück gelassen.. Ich vergebe gute 4 von 5 Zebras an diesen schönen Auftakt der Watersong Trilogie..

Ich weiß, es ist schwer, wenn jemand, der dir am Herzen legt, plötzlich so verrücktspielt.. - Seite 196-197


  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: cbt (25. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570161595
  • ISBN-13: 978-3570161593
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Preis: 16,99€ (D)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen