Montag, 9. Dezember 2013

[Buchzitate] .. September 2013 ..

Meine gesammelten Lieblingszitate aus meinen gelesenen Büchern im September 2013:

Julia für immer von Stacey Jay
Seite 16 // "Es gibt nur Spiegel, die Enttäuschung reflektieren, sie in eine Million Richtungen zurückwerfen und die ganze Welt damit füllen, bis es keinen Ausweg mehr gibt.. So wird es immer sein" ..

Seite 20 // "Außerdem ist wahre Liebe kein Honigschlecken.. Es ist ein steiniger Weg, harte Arbeit, und die meisten Leute sind zu egoistisch oder zu ängstlich, um die Mühe auf sich zu nehmen.. Nur sehr wenige erreichen in ihrer Beziehung den entscheidenden Punkt, an dem sie sich ihrer Liebe ganz und gar verschreiben, ganz gleich, welche Hindernisse - oder Versuchungen - sich ihnen in den Weg stellen" ..

Seite 138 // "Nichts kann Liebe schneller zerstören als Angst" ..

Seite 140 // "Manchmal besteht der Kampf für die Liebe eben nicht nur aus Angst und Verzweiflung und dem Ringen ums Überleben.. Manchmal ist es eine ganz wunderbare Aufgabe" ..

Seite 169 // "Angst kann zwar Gehorsam erzwingen, aber sie kann nicht ändern, was man im Herzen fühlt" ..

Seite 291 // "Trage die Liebe in deinem Herzen, und alles Gute wird sich daraus ergeben" ..

Seite 319 // "Die Liebe will nicht, dass Menschen in Unwissenheit und Angst leben.. Die Liebe stellt nicht den Gehorsam über alles andere.. Die Liebe urteilt nicht und misst nicht manchen Leben - oder Beziehungen - mehr Wert zu als anderen.. Die Liebe benutzt Menschen nicht und wirft sie nicht einfach so weg.. Die Liebe bleibt und macht einen stärker, auch wenn derjenige, den man liebt, tot ist" ..

(Bild- und Zitatrechte: Egmont INK Verlag)


Forbidden von Tabitha Suzuma
Seite 7 // "An welchem Punkt hört eine Fliege auf, durch ein geschlossenes Fenster ins Freie kommen zu wollen? Lassen ihre Überlebensinstinkte sie immer weitermachen, bis sie körperlich einfach nicht mehr kann, oder lernt sie irgendwann nach einem der viel zu vielen Male, dass es keinen Ausweg gibt? An welchem Punkt beschließt man, dass zu viel zu viel ist?" ..

Seite 36 // "Das ist doch alles Show.. Die anderen kochen auch nur mit heißem Wasser.. Kit hat sich jetzt zwar in der Schule mit einer Gruppe von Jungs umgeben, die auf jede Autorität pfeifen, aber die haben genauso Schiss wie alle übrigen; sie machen sich über andere lustig und hacken auf den Außenseitern rum, nur um sich selber zugehörig zu fühlen.. Und ich bin auch nicht viel besser.. Ich mag vielleicht selbstbewusst wirken und kann zu allem was sagen, aber die meiste Zeit lache ich über Witze, die ich gar nicht lustig finde, und sage Sachen, die ich gar nicht wirklich meine.. Denn am Ende geht es uns allen doch nur darum: dazuzugehören, auf die eine oder andere Weise.. Und deshalb versuchen wir um jeden Preis, so zu tun, als wären wir alle gleich" ..

Seite 43 // "Ich weiß, wie es ist, sich für jemanden, der einem nahesteht, zu schämen - wie oft habe ich mir gewünscht, meine Mutter würde sich, wenn schon nicht zu Hause, wenigstens in der Öffentlichkeit ihrem Alter entsprechend verhalten.. Es ist grässlich, sich für jemanden zu schämen, den man mag; es frisst einen auf.. Und wenn man dieses Gefühl überhandnehmen lässt, wenn man die Waffen streckt und aufgibt, dann wandelt sich die Scham schließlich in Hass" .. 

Seite 151 // "Es ist immer schön, von jemand angelächelt zu werden.. Es ist immer schön, von jemand gemocht zu werden.. Auch wenn es die falsche Person ist" ..

Seite 191 // "Wie kann etwas so Falsches sich so richtig anfühlen?" ..

Seite 200 // "Das Glück ist wie eine Droge, man möchte immer mehr davon, das ist das Problem.. Das Paradies war einen Moment offen, und danach? Nach diesem Moment ist nichts mehr, wie es war" ..

Seite 207 // "Ich werde mit ihr zusammenbleiben, so lange sie will.. Ich werde sie heiraten, wenn sie das möchte.. Was macht es schon für einen Unterschied, mit wem ich den Rest meines Lebens verbringe, wenn es nicht mit dir sein kann?" ..

Seite 256 // "Halte heute noch durch - du kannst auch morgen zusammenbrechen.. Bring den Tag morgen hinter dich, du kannst auch am Tag danach aufgeben" ..

Seite 257 // "Es muss meine rießengroße Wut gewesen sein, meine Verlegenheit und Scham - die Scham, mehr zu wollen, als ich jemals bekommen kann -, was mich das Verletzendste, Hasserfüllteste aussprechen ließ, das mir in den Kopf kam.. Statt mich mir selbst zu stellen, meinem eigenen Frust und Elend, habe ich alles an Maya ausgelassen.. Als könnte ich mich von meinem eigenen Jammer befreien, indem ich alles ihr aufhalse" ..

Seite 435 // "Man ist erstaunt, dass man trotz der Qual noch weiteratmet, noch weiter durchs Leben geht, obwohl man weiß, dass der Schmerz nie enden wird" ..

Seite 437 // "Weinen soll Kindern guttun - hat mal jemand zu mir gesagt, ich weiß nicht mehr, wer.. Aber ich habe gelernt, dass es bei mir, wie so vieles andere, was ich versucht habe, sinnlos ist.. Nichts kann meinen Schmerz lindern.. Weder weinen, lachen, schreien noch flehen.. Nichts kann die Vergangenheit ungeschehen machen" ..

(Bild- und Zitatrechte: Oetinger Verlag)

Eden & Orion: Lichtjahre zu dir von Helen Douglas  
Seite 192 // "Warscheinlich wirst du mehr als einmal das Bedürfnis haben, dich jemandem anzuvertrauen.. Einfach um nicht so alleine zu sein mit deinem Leid" ..

(Bild- und Zitatrechte: Sauerländer Verlag)


Freak City von Kathrin Schrocke
Seite 9 // "Sandra, heißt so nicht eine todbringende Seherin bei den alten Griechen? Egal, mir hatte sie auf jeden Fall jede Menge Mist eingebrockt" ..

Seite 97 // "Die erste Liebe vergisst man nie.. Der erste Liebeskummer ist immer der schlimmste.. Was danach kommt, ist nur noch Routine" ..

Seite 99 // "Hättest du dir eigentlich nicht lieber hörende Eltern gewünscht?" .. Biene überlegte.. "Eigentlich nicht", sagte sie dann, "Kennst du AC/DC? Damals war ich die Vorsitzende des Fanclubs! Bei mir durfte man die Songs in voller Lautstärke hören! Alle fanden das ziemlich cool.. Nur die Nachbarn aus dem Haus gegenüber haben ständig die Polizei geholt" ..

Seite 198 // "Man machte manchmal schreckliche Dinge, obwohl man liebte.. Oder vielleicht machte man sie gerade deshalb" ..

(Bild- und Zitatrechte: Carlsen Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen