Sonntag, 6. April 2014

Rezension: Glasgow Rain von Martina Riemer

"Um von den trübseligen Gedanken loszukommen, stürzte ich mich in eine andere Welt, in ein fantastisches Reich voll Träume, Liebe und Hoffnung - in mein Lesezimmer." - Pos. 192

Inhaltsangabe:
Vic tritt das letzte High School Jahr an. Die letzten Jahre waren nicht immer einfach für sie. Ihre Mutter starb und mit ihrem Vater versteht sie sich nicht besonderlich gut. Nun kann sie es kaum erwarten, die Schuluniform entlich einzumotten. Dieses High School Jahr ist anders als sonst. Dauernd trifft Vic auf diesen gutaussehenden Rafael. Er benimmt sich merkwürdig, taucht jedoch ständig überall auf und ist äußerst mysteriös. Trotz all diesen Eigenschaften schafft Rafael es, sich in Vic's Leben einzunisten, und auch in ihrem Herzen, wird er schon sehr bald einen besonderen Platz bekommen. Ihr Glück und ihre Freude mit Rafael hält jedoch nicht lange an. Seitdem sie Rafael nähergekommen ist, fühlt sich Vic andauernd beobachtet. Frauenmorde, die Glasgow überschatten, jagen ihr zusätzliche Angst ein. Geht tatsächlich etwas vor sich oder ist sie einfach nur verrückt geworden? Diese Fragen stellt sich Vic tagtäglich. Steckt Rafael hinter dem Ganzen? Ist er wirklich der, für den sie ihn hält? Wem kann sie noch vertrauen? Kann die Liebe bestehen, wenn die Angst einem die Luft abschnürt?

"Ich vermisste meine Mutter manchmal noch immer so stark, dass es mir wie ein körperlicher Schmerz vorkam; ein Riss mitten durch meine Eingeweide, der mich immer wieder auseinanderzureißen drohte." - Pos. 353
"Jeder hatte sein Päckchen im Leben zu tragen, das einen prägte und veränderte, ob es die anderen nun sehen konnten oder nicht." - Pos. 1396 

Meine persönliche Meinung:
Ein wundervolles Cover in das ich mich sofort verliebt habe. Blau- und Lilatöne sind meine absoluten Lieblingsfarben. Ein Pärchen, dass sich im Regen wiederspiegelt. Der Titel passt perfekt zu der Geschichte dieses Buches. Definitiv ein Eyecatcher in jedem Bücherregal!

Vic ist ein Mädchen, dass schon so einiges in ihrem Leben mitmachen musste. Sie verlor ihre Mama und wurde somit zur Halbwaise. Ihr Vater ist beruflich viel unterwegs und nimmt sich nur wenig Zeit für Vic. Wenn sich die beiden sehen, gibt es mehrwiegend Streit als dass sie die Zeit zusammen friedlich verbringen. Vic kämpft sich durch und ist froh ihre Freunde zu haben. Sie geht gerne zur Schule und lernt auch dort ihre erste große Liebe kennen. Rafael, der ihr ziemlich schnell den Kopf verdreht. Anfangs kam Vic mir wie ein verwöhntes zickiges arrogantes und kühles Mädchen vor. Umso mehr ich mich in die Geschichte eingelesen hatte, umso mehr schloss ich sie in mein Herz. Der Verlust ihrer Mutter, und der Reichtum ihres Vaters, haben ihr bisheriges Leben geprägt. Versetzt man sich in ihre Lage, kann man ihr Handeln und ihre Art einfach nur mehr nachvollziehen und verstehen. 

Rafael, der Traum aller Mädels. Jedoch sehr zurückhaltend und äußerst mysteriös. Lernt man ihn jedoch kennen, merkt man schon bald, dass der erste Blick nicht immer der wahre und richtige ist. Auf den zweiten Blick erblickt man einen verständnisvollen, aufmerksamen und sehr hilfsbereiten Jungen, der nur eines will - Vic! Ein wundervoller männlicher Charakter, den man sich bildlich sehr gut vorstellen konnte (grins). Ein Lob an die Autorin! Die beiden Hauptprotagonisten finde ich sehr gut ausgearbeitet und wurden für mich hervorragend dargestellt.

Neben diesen beiden Charakteren hat mir jedoch auch ein anderer sehr sehr gut gefallen. Trotz seiner bösen und dunklen Art, fand ich ihn super klasse: Cailean! Über diesen Jungen möchte ich jedoch nicht allzuviel verraten. Dafür müsst ihr Glasgow Rain schon selbst lesen, um zu erfahren, welche Rolle er in Vics Leben spielt.

Die beiden Zwillinge, Stew und Aimee, und auch die besten Freunde von Vic fand ich herzallerliebst. Die drei sind einfach ein klasse Team und gehen gemeinsam durch dick und dünn. Diese beiden Geschwister haben mich sehr oft zum schmunzeln gebracht, vielen Dank dafür.

Eine romantische Liebesgeschichte eines jungen Pärchens, dass verschiedener nicht sein könnte. Ein kurzweiliges Debut, dass man schnell für zwischendurch lesen kann. Kommt man dem Finale immer näher, will man das Buch nicht mehr zur Seite legen. Ein Ende, dass für mich doch sehr vorhersehbar war, wie so viele andere Geschehnisse in Glasgow Rain. Eine Geschichte, die jetzt nicht wahnsinnig anspruchsvoll ist, aber trotzdem schön und flott zu lesen ist. Die Autorin hat noch dazu einen kleinen mystischen Teil eingebaut, den ich richtig klasse fand. Langeweile kommt hier definitiv nicht auf! 

Trotz kleiner Mängel, die ich für eine kurzweilige Liebesgeschichte nicht schlimm finde, gibt es hierfür eine absolute Leseempfehlung von mir. Ich habe Glasgow Rain sehr gerne gelesen. Es hat mir schöne und romantische Lesestunden beschert. Ich habe den Schreibstil der Autorin genossen und in mich aufgesogen. Ich würde mich freuen, noch mehr von ihr lesen zu dürfen!

"Du weißt, dass ich dich auch liebe. Aber mein Herz brennt nicht, es glüht für dich." 
Diese Antwort machte mich neugierig, und ich löste mich aus der Umarmung. Dabei stützte ich mich auf die Ellbogen und sah zu ihm hinunter, sodass mir die Haare ins Gesicht fielen. 
"Wie meinst du das?" 
"Eine Flamme, die brennt, erzeugt für den Moment mehr Hitze." 
Dabei lächelte er, streckte den Arm aus, um mir die Haare aus dem Gesicht zu schieben, und sprach sanft weiter: "Aber eine Glut brennt nur etwas schwächer, dafür aber dauerhafter, beständiger. Glühen hält länger. Viel, viel länger." - Pos. 3915





  • Taschenbuch: 298 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (18. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1496061853
  • ISBN-13: 978-1496061850
  • Preis: 11,99€ (D)
http://www.amazon.de/Glasgow-RAIN-Martina-Riemer/dp/1496061853/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1396640440&sr=8-1&keywords=glasgow+rain

Dies ist mein ganz persönlicher Literatur-Tipp 
für Deals.com - ThisIsWhatWeLove
Ich bedanke mich für die tolle Idee :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen