Montag, 23. Juni 2014

[Interview] .. mit Leonie Jockusch von "Meeresschatten" & "Der Atem des Sturms" ..


Ich habe heute ein tolles kleines Schmankerl für euch :) Ich durfte mit der überaus sympathischen Autorin Leonie Jockusch ein Interview führen und freu mich sehr euch heute Fragen und Antworten präsentieren zu dürfen (: Morgen erwartet euch hier auf BeautyBooks die Rezension zu "Der Atem des Sturms". Die Rezension zu "Meeresschatten" findet ihr HIER! Und nun wünsch ich euch viel Spaß!


Hallo liebe Leonie. Schön, dass du dir heute die Zeit nimmst und mir ein paar Fragen zu dir und deinem neuen Buch beantwortest. Für alle, die dich noch nicht kennen: Erzähl doch mal ein wenig von dir (: 

Ja, gern. Ich bin Leonie Jockusch, komme aus Hamburg und habe zwei Fantasy-Bücher geschrieben. Das erste spielte in meiner zweiten Heimat East Sussex in England und das zweite an der deutschen Nordseeküste.

Nach deinem ersten Buch „Meeresschatten“ hast du nun auch dein zweites Werk „Der Atem des Sturms“ veröffentlicht. Ich durfte es schon lesen, möchte hier aber noch nicht zu viel verraten. Um was geht es in „Der Atem des Sturms“? 

Es geht um die 17-jährige Feli, die in einem kleinen Dorf an der Nordseeküste wohnt und die Bedürfnisse der Natur sowie bevorstehende Unwetter spüren kann. Ihr Leben verändert sich schlagartig, als Kian (19), der vorübergehend in ihren Schuppen am Ende des Grundstückes zieht, sich unter ihrem Griff in Luft auflöst. Feli wird klar, dass Kian ein dunkles Geheimnis hat. Von ihrem eigenen ahnt sie noch gar nichts.

Wann hast du für „Der Atem des Sturms“ zu schreiben begonnen? Wie lange hast du dafür gebraucht und wie viel Arbeit und Zeit steckt dahinter? 

Es hat in etwa ein Jahr gedauert, bis der gesamte Roman fertig war. Damit der Plot schlüssig wird, muss man schon recht viel Arbeit hineinstecken. Und vor allem Liebe. Was mir bei diesem Buch besonders viel Spaß gemacht hat, war das Schreiben aus den zwei sehr unterschiedlichen Perspektiven. Immer im richtigen Moment die geeignete Figur weitererzählen zu lassen, war eine echte Herausforderung.

Woher nimmst du deine Ideen für deine Geschichten? 

Das klingt wahrscheinlich unspektakulär, aber sie kommen einfach. Meistens haben sie mit Themen zu tun, die ich liebe oder die mich faszinieren. Wie zum Beispiel das Meer, Naturgewalten, Mystik und Magie.

Wie entstehen die Protagonisten in deinen Büchern? Sind sie rein fiktiv oder haben sie auch manchmal mit realen Personen in deinem Leben zu tun? 

Alle meine Charaktere sind rein fiktiv und entwickeln schnell ein Eigenleben. Oft lassen die sich gar nicht von mir reinreden :-) Ich glaube aber, dass natürlich alle irgendwie durch Menschen aus meinem engeren oder weiteren Umfeld, auch von mir selbst, beeinflusst werden.

Hattest du schon mal eine Schreibblockade? Wie gehst du damit um? 

Schreibblockaden im eigentlichen Sinn hatte ich zum Glück noch nicht. Wenn ich aber mal Schwierigkeiten habe, in die richtige Stimmung zu kommen, bastele ich mir einen privaten Video-Trailer aus Bildern und Musik, die ich irgendwie mit meiner Geschichte, dem Setting oder den Figuren verbinde und sehe mir diesen ein paar Mal an. Das hilft immer.

Welchen Einfluss hast du als Autorin auf Titel und Covergestaltung deines Buches? 

Der Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag ist da sehr kooperativ. Ich hatte bei beiden Büchern so viel Glück mit Titel und Cover, dass es gar nichts zu diskutieren gab.

Was ist das für ein Gefühl sein eigenes Buch in den Händen zu halten oder sogar im Buchladen zu erblicken? 

Es ist ein schönes, aufregendes Gefühl. Bei Meeresschatten konnte ich am Anfang gar nicht fassen, dass jemand von Jo und Fergan erfuhr, die ich über fünfzehn Jahre ganz allein in meinem Kopf hatte und schon so gut kannte.

Verrätst du uns dein ganz persönliches Lieblingsbuch? 

Es gibt mehrere. Dazu zählen „Das Montglane-Spiel“ von Katherine Neville, „The Tenant of Wildfell Hall“ von Anne Bronte und Alberto Moravias „Die Römerin“.

Schreibst du bereits an einem neuen Buch? Wenn ja, was wird uns dieses Mal erwarten? Darfst du uns schon etwas Klitzekleines verraten? :)

Ich schreibe immerzu an irgendwelchen Geschichten. Momentan arbeite ich allerdings hauptsächlich an einer spannenden Hörspielreihe für Kinder. Es ist eine ganz andere Art von Arbeit, Hörspielskripte zu schreiben und macht sehr viel Spaß.

Ich freu mich sehr, dass du auf BeautyBooks, in meiner kleinen Zebra-Buch-Welt, zu Gast warst. Vielen lieben Dank für das tolle Interview! Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn wir noch viel von dir hören und lesen werden! 
Alles Gute und viel Erfolg für deine weitere Zukunft !

Kommentare:

  1. Das klingt so schön. Ich liebe das Meer auch. Das Buch ist direkt auf meiner Wunschliste. :)) Tolles Interview. :)
    LG, Liss ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist auch richtig klasse! Meine Rezension zu "Der Atem des Sturms" ging gerade online (:
      Vielen dank, da freut sich die Autorin und ich mich auch, dass dir das Interview gefällt :)

      Löschen