Donnerstag, 17. Juli 2014

Rezension: Phantasmen von Kai Meyer

© Carlsen Verlag
Inhaltsangabe:
Die Geister der Toten tauchen eines Tages aus dem Nichts auf. Es werden stündlich mehr und bald wird es mehr Geister als lebende Menschen auf dieser Welt geben. Emma und Rain warten in der spanischen Wüste auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Sie wollen Abschied nehmen um endlich mit deren Tod abschließen zu können. Sie treffen dort auf Tyler, der ebenfalls in die einzige Wüste mitten in Europa reist um auf den Geist seiner großen Liebe Flavie zu warten.
Dann erscheinen die Geister.
Doch dieses mal lächeln sie.
Und es ist ein böses Lächeln.
Und sie laufen um ihr Leben.

Meine persönliche Meinung:
Mein bisher zweites gelesenes Buch von Kai Meyer. Mit "Asche und Phönix" hat er mich damals mehr als nur überzeugt. Nun hab ich mir sein neues Buch Phantasmen vorgenommen und auch dieses mal hat mich der Autor wieder voll auf seine Seite ziehen können. 

Kai Meyer versteht es seine Leser mit einem spannenden Plot und einem fesselnden Schreibstil zu begeistern. Eine interessante Grundidee die für mich äußerst toll umgesetzt wurde. Einzigartige Charaktere die man von der ersten Seite an sofort sympathisch findet. Ungewöhnlich, fantastisch und absolut einladend zum Nägelkauen - Spannung pur!

Wir lernen Rain und ihre Schwester Emma kennen. Die beiden reisen in die spanische Wüste um die Absturzstelle ihrer, vor 3 Jahren verunglückten Eltern, zu besuchen. Dort wollen sie auf das Auftauchen ihrer Geister warten um sich richtig verabschieden zu können. Als es dann soweit ist, merken die beiden dass nichts so ist wie es sein sollte. Es fehlen Geister von Menschen als Emma am durchzählen ist. Die Geister fangen plötzlich boshaft zu lächeln an. Rain und Emma geraten in Panik und flüchten. Die Flucht hat ihr Leben gerettet, denn dieses Lächeln der Geister hat etwas auf sich und sie haben auch nicht zum letzten mal gelächelt. 

Wir werden auf eine spannende und rasante Verfolgungsjagd in Phantasmen mitgenommen. Es erscheinen nach und nach immer mehr Geister. Menschen, die gerade erst verstorben sind, aber auch Menschen, die schon jahrelang nicht mehr unter den Lebenden verweilen, erscheinen plötzlich als Geister. In nicht allzu langer Zeit wird es mehr Geister als Menschen auf dieser Welt geben. Rain, Emma und noch viele andere wollen dieses Geheimnis lüften und was es mit diesem Lächeln der Geister auf sich hat.

Vom Inhalt des Buches möchte ich daher nichts mehr verraten und auch nicht mehr näher eingehen. Dieses Buch muss man einfach selbst gelesen haben. Wer Kai Meyer kennt und seine Geschichten liebt, der wird auch dieses Buch wieder sehr sehr gerne haben.

Kai Meyer ließ jedes beendetes Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger zurück, somit konnte man nicht anders, als immer wieder weiterzulesen. Wer will nicht wissen wie es weiter geht, wenn die Geschichte gerade so spannend ist? Herr Meyer bringt jedes mal so unglaublich tolle und einzigartige Geschichten zu Papier, die man davor noch nie wo gelesen hat. Immer wieder eine komplett neue Idee zu haben ist in diesem Bereich wohl wirklich schwierig. Hut ab! Fantasievoll, gruselig und apokalyptisch gut.


  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Carlsen (14. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551582920
  • ISBN-13: 978-3551582928
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 19,90€ (D) - 20,50€ (A)

Innerhalb Österreich versandkostenfrei Bücher bestellen!

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich schon eine Weile auf meinem Reader, konnte mich aber noch nicht aufraffen, es zu lesen. Kenne auch noch kein Buch des Autors, obwohl er mir bekannt und sympatisch ist. Muß ich unbedingt demnächst mal reinschauen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch erst zwei Bücher von Kai Meyer gelesen :) Und nun freu ich mich auf mein nächsten, auf "Die Seiten der Welt" (:
      Wünsch dir ganz viel Spaß beim Entdecken seiner Bücher :)

      Löschen
  2. Hey,
    ach bei diesem Buch bin ich soooo hin und her gerissen. Mein Zugang zu Kai Meyer lief über seine Fantasyromane und irgendwie orientiere ich mich auch noch daran, denn die mochte ich. Mit "Asche und Phönix" hatte ich so meine Probleme... Zum Einen war es ganz anders als erwartet, zum Anderen war es (für mich) richtig fies gruselig und hat damit eigentlich eher nicht meinen Geschmack getroffen. Sprachlich war es genau so gut, wie die anderen Bücher. Meyer kanns halt. Eben auch eine Atmosphäre aufbauen, die total realistisch ist.
    "Phantasmen" klingt eigentlich nach einer tollen Geschichte, aber wenn es so ähnlich ist wie "Asche und Phönix", dann ist es eher nichts für mich ... außerdem war ich sehr enttäuscht wie Kai Meyer darauf reagiert hat, dass einige Leser (ich halt auch) diese Atmosphäre halt nicht gut aushalten konnten. Aber der Klappentext bereitet eben auch nicht wirklich darauf vor, was einen erwartet. Was wiederum ja auch gut ist ... Auf jeden Fall war ich von seiner Reaktion etwas enttäuscht.
    Lange Rede, kurzer Sinn :D, ich muss noch ein bisschen darüber nachdenken, ob ich "Phantasmen" lesen möchte. "Die Seiten der Welt" wartet jedoch schon aufs Lesen :)

    Liebe Grüße Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm wenn du schon Probleme mit "Asche und Phönix" hattest, dann empfehle ich dir dieses Buch wahrscheinlich eher nicht :/ Wobei es schon wieder anders ist.. Und nicht so fies gruselig :)
      Auf "Die Seiten der Welt" freu ich mich auch schon richtig.. Ich glaub, dass dies richtig klasse wird <3

      Löschen