Montag, 22. Oktober 2012

Rezension: Schuldig von Jodi Picoult

© Piper Verlag
Wenn man das Trauma nicht überwand, konnte man es nicht hinter sich lassen.. Aber wenn man es überwand, gab man den Menschen auf, der man zuvor war.. - S. 205

Inhaltsangabe:
Trixie ist 14 Jahre alt.. Mit ihrem Vater Daniel und ihrer Mutter Laura lebt sie in Bethel, Maine.. Daniel ist ein freiberuflicher Comiczeichner.. Für seine Tochter Trixi erschafft er somit Welten voller Heldengeschichten.. Laura arbeitet an der Universität und hat irgendwie nu selten Zeit für ihre Familie.. Sie ist eine typische Karrierefrau und will hoch hinaus.. Die Familie lebt sich auseinder, das Glück wird brüchig.. Eines Abends kommt Trixi vollkommen aufgelöst nach Hause.. Eigentlich wollte sie bei ihrer Freundin übernachten, dessen Party sie an diesem Abend besuchte.. Trixi ist mitten in der Pubertät und verliebt in ihren Freund Jason.. Der beliebteste Junge der Schule, jedes Mädchen wäre gerne an Trixis Stelle.. Auch Jason war an diesem Abend bei Trixie's Freundin.. Seine unschuldige Liebe zu Trixi verwandelte sich dort jedoch in rohe Gewalt.. Trixi erkennt ihren Freund nicht wieder, und will ihn auch so nicht kennen.. Völlig zerstört trifft sie zu Hause auf ihren Vater Daniel.. Der schreitet sofort ein und bringt Trixie ins Krankenhaus.. Sie ist verletzt.. Innerlich wie äußerlich.. Wenig später, noch in dieser Nacht, stirbt Jason unter merkwürdigen Umständen.. Trixies Mutter Laura bekommt von alldem nichts mit.. Sie ist nicht zu erreichen, und erreicht das Krankenhaus erst Stunden später.. Trixi weiss weder ein noch aus und flieht vor den Konsequenzen der Ereignisse nach Alaska.. An den Ort, mit dem Daniel enger verbunden ist, als er wahrhaben will.. Daniel weiss nun auch, dass die Zeit gekommen ist, sich seiner Vergangenheit zu stellen.. Er macht seiner Frau ein erschütterndes Geständnis.. Und auch Laura muss ihm etwas beichten.. Die Familie droht komplett zu zerbrechen..

Vielleicht musste man etwas fast verlieren, um sich zu erinnern, wie ungeheuer wertvoll es war .. - S. 255

Meine persönliche Meinung:
Wieder einmal ein TOP Buch von Jodi Picoult.. Irgendwie wird es scho zur Gewohnheit all ihren Büchern 5 Zebras zu verleihen :)

Auch "Schuldig" konnte mich wieder vollkommen überzeugen.. Wie immer in Jodi Picoults Büchern handelt es sich in Schuldig um eine Familie, die droht an all den Steinen die ihnen in den Weg gelegt werden zu zerbrechen.. Trixies Familie hat es wahrlich nicht einfach.. Daniel lebt für seinen Traum und will erfolgreicher Comiczeichner werden.. Den ein oder anderen Comic hat er bereits veröffentlicht.. Nun steht ein großes Projekt an, das ihm die Türen für seine internationale Karriere öffnen könnte..

Ein rießen großes Highlight in "Schuldig" war für mich, all seine Zeichnungen und die Handlung dieses großen Projekts seines Comics zwischen den Kapiteln wiederzufinden.. Ein kompletter Comic begleitet uns zwischen den jeweiligen Kapiteln.. Ich find Comics ja irrsinnig toll.. Schon alleine die Zeichnungen in denen soviel Zeit und Arbeit dahinter steckt.. Die kleinen Sprechblasen mit nur wenig Text, der jedoch irrsinnig viel aussagt und somit eine komplett gezeichnete Geschichte entsteht.. Dieser selbstgemalte Comic verleiht "Schuldig" das gewisse etwas und lässt einem Daniel den Comiczeichner noch realer erscheinen..

Laura, Daniels Frau und Trixis Mutter, kann mit Comic wohl nicht viel anfangen.. Sie lebt für ihre Karriere an der Universität.. Ist abends nur selten zu Hause und so gut wie immer am arbeiten.. Von zu Hause bekommt sie nur wenig mit und lebt sich mit Daniel und mit ihrer Tochter bereits auseinander..

Trixi die gerade nur ihren Jason im Kopf hat und ihn vergöttert.. Sie würde alles für ihn tun und hat Angst immer irgendetwas falsch zu machen und ihn dann zu verlieren.. Sie ist ihm sozusagen völlig verfallen.. Mitten in der Pubertät lässt sie sich natürlich auch nur wenig von ihren Eltern sagen, vor allem wenn die doch eh kaum Zeit für sie haben..

Am Anfang von "Schuldig" liest man sich schön gemütlich in die Familiengeschichte ein.. Erfährt von jedem Protagonisten seinen alltäglichen Ablauf, und lernt ihn näher kennen.. Bis die Geschichte eine tragische Wendung nimmt..

Und hier kommen wir wieder zu der Aussage "Typisch Picoult" .. Sie schafft es immer und immer wieder ihren Geschichten eine Wendung zu geben, die einen völlig mit sich zieht.. Man wird vollkommen mitgerissen.. Die Gefühle fahren selbst beim Leser Achterbahn.. Mal ist einem zum Lächeln zumute.. Nur wenige Seiten später stehen einem Tränen in den Augen.. Und genauso erging es mir wieder mit "Schuldig" .. 

Wie jedes ihrer Bücher hat man es im nu durchgelesen.. Egal ob 500 Seiten oder 800 Seiten.. Es muss in einem Rutsch gelesen werden.. Man will mitfühlen und sofort die Auflösung dieses ganzen Fiaskos wissen und auf ein Happy End hoffen..

Ich liebe ihren Schreibstil.. Und gerade an ihrem Schreibstil erkennt man Picoult ebenfalls immer wieder.. Sie hat ihre eigene wunderbare Art zu schreiben, die man einfach von der ersten Seite an liebt..

In atemberaubender Weise erzählt Jodi Picoult von familiären Missverständnissen. von Verrat und Vergebung.. Unerschrocken und mit tiefem Verständnis für ihre Figuren - ein absoluter Pageturner..
An Jodi Picoults Bücher werd ich wohl nie vorbei gehen können.. "Schuldig" war wieder mal ein rießengroßes kleines Highlight und findet nun einen weiteren Picoult Platz in meinem Regal..

Das Leben war eine Abfolge von Wendepunkten, an denen man sich immer wieder selbst überraschte.. - S. 291


  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Piper (24. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492050301
  • ISBN-13: 978-3492050302
  • Preis: 19,95€ (D)

Kommentare:

  1. Eine klasse Rezension! Ich sollte wohl auch endlich mal einen Picoult lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke liebe Vanessa :D .. Oh ja, du verpasst was ;)

      Löschen
  2. Wow das klingt toll! Ich liebe Jody Picoult und fand bisher jedes Buch wahnsinnig gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt.. Kenne aber auch kein schlechtes von ihr (:

      Löschen
  3. Sehr schön geschrieben. Hab doch nun nen leichten Entenparker. Ich habe noch kein Buch von Picoult gelesen. Hört sich aber so an, als ob Taschentücher angebracht wären. Vielleicht probier ich's bald mal aus. Wirklich eine schöne Rezi. Auch so finde ich, werden deine Rezis immer besser. Weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Klasse Rezi!
    Von der Autorin möchte ich auch als bald mal noch Bücher lesen. Sie klingen immer wahnsinnig 'lebensnah' und 'echt'.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja.. das sind sie definitiv :) Du bringst es auf den Punkt: Lebensnah und echt .. Sie schreibt sehr sehr sensibel.. Man muss ihre Bücher einfach lieben :)

      Löschen
  5. Da hast du sehr schön gesagt und auf den Punkt gebracht. Ich kann dir nur zustimmen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe eines ihrer Bücher auf dem SuB und nach dieser Rezi, auch wenn ich ein anderes habe, hab ich jetzt richtig Lust drauf es zu lesen.

    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  7. Hi Steffi,
    Ich hab noch kein Buch von J. Picoult gelesen, weiß aber, dass viele Fans von ihren Büchern sind. Ich glaube sie schreibt sehr sensibel. Und auch hier wieder: Deine Rezis von früher und jetzt sind solch ein großer Unterschied (im besten Sinne!). Ich lese sie sehr gerne! Dein Run scheint noch anzuhalten, hihi - super!!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D .. Vielen lieben Dank liebe Damaris <3 Haach das ist schön zu hören (:

      Löschen
  8. Das ist wirklich ein sehr schönes Buch. Ich bin heute fertig geworden. Aber ich komme nicht drauf was die 91 Buchstaben ergeben sollen. Bitt um hilfe!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Steffi,

    ich habe „Schuldig“ auch erst gelesen und vorhin rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift “Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch” verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich wieder raus, ja? 😉 Hier der Link: Schuldig - Jodi Picoult.

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen