Montag, 20. November 2017

Rezension: Piper Perish von Kayla Cagan

© Fischerverlage
Man sollte sich nur mit geschlossenen Augen verlieben. - Seite 22

Inhaltsangabe:
Piper, ihr Freund Enzo und ihre beste Freundin Kit haben keine Lust, normal zu sein. Sie wollen das Leben fühlen, ihren Träumen folgen, sich von nichts aufhalten lassen. Und sie wollen nach New York, wo all das möglich scheint. Doch kurz bevor die Schule endlich vorbei ist, geht alles schief: Kit fällt durch die Aufnahmeprüfung für die Kunsthochschule, Piper wird zwar angenommen, aber ihre Eltern können die Studiengebühren nicht aufbringen. Und Pipers große Liebe Enzo gesteht ihr, dass er sich verliebt hat – in einen Jungen.
Alle Träume zerplatzen, Pipers Pläne sind plötzlich nur noch Chaos und Zweifel, aber dickköpfig hält sie daran fest. Denn weniger, kleiner, vernünftiger oder einfach ist für Piper keine Option. Sie will leuchten.

Man kann doch nicht jahrelang jemanden lieben und ihn dann aus einer verrückten Laune heraus verlassen! Aber die Liebe ist verrückt, und die Menschen sind noch verrückter. - Seite 24

Meine persönliche Meinung:
Dieses Buch ist mir sofort wegen dem auffallenden Cover ins Auge gefallen. Auch ich wollte Piper Perish kennenlernen und sie auf ihrem Weg begleiten. Sie möchte nicht normal sein. Sie will richtig leben und ihre Ziele verfolgen. Sie will ihre Träume verwirklichen und dafür würde sie alles tun. 

Piper Perish möchte nach New York, mit ihren besten Freunden. Sie möchte ihren Traum leben und diesen Traum mit Enzo und Kit verwirklichen. Alle drei haben sich für die Kunsthochschule angemeldet. Alle haben diesen einen Traum und doch kommt alles anders.

Liebe heißt, Fehler machen und sie hinter sich lassen. - Seite 33 

Enzo ist Pipers Exfreund, der sich nun in einen Jungen verliebt hat. Sie verstehen sich trotz alldem noch unglaublich gut, vertrauen sich Geheimnisse an und teilen ihre Gefühle und Gedanken miteinander. Kit ist Pipers beste Freundin, mit der sie durch dick und dünn geht. Die drei halten stets zusammen. Eine wahre und schöne Freundschaft, die mir sehr viel Freude bereitet hat.

Ein Jugendbuch, dass definitiv einen leichten Schreibstil hat und sehr einfach zu lesen ist. Ich muss gestehen, dass ich mir ein bisschen mehr von diesem Buch erwartet habe. Mir hat die Geschichte gut gefallen und doch war sie mir ein wenig zu einfach. Der Funken sprang bei mir einfach nicht über. Ich hab Piper Perish gerne gelesen, war aber auch nicht traurig, als ich dem Ende immer näher kam. Ich denke, dass dieses Buch perfekt für jüngere Leser ist. Diese Geschichte ist unterteilt in vielen Tagebucheinträgen von Piper Perish. Man begleitet sie auf ihren Weg, darf an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Enzo's und Kit's Wege ändern sich und Piper muss nun ganz auf sich alleine schauen. Sie hat Sorgen, da sich ihr Vorhaben nicht so entwickelt, wie sie es sich erhofft hatte. 

Mittwoch, 15. November 2017

Thomas Brezina und Ich!

Gestern Abend, 14. November 2017, fand die Lesung in der Tribühne Lehen mit Thomas Brezina statt. 
Ich durfte dabei sein und davon möchte ich euch nun erzählen :)


Mit meinen zwei Mädels vom Lesetreff, Nina Nici und Misty, stand ich schon kurz nach 18Uhr vor der Türe der Tribühne in Lehen. Wir wollten immerhin in der ersten Reihe sitzen (Groupies!). Natürlich haben wir dies auch geschafft. Die Vorfreude auf Thomas Brezina war riesig. Wer kennt ihn nicht und wer hat nicht seine Bücher als kleines Kind gelesen? Ich traue mich zu behaupten, dass ich niemanden kenne. Bevor die Lesung losging, ist dann auch noch meine Freundin Kisztina zu uns gestoßen. Sie hat bereits vor 17 Jahren als 7-jähriges Mädchen eine Lesung von Thomas Brezina besucht. Da wird einem erst so richtig bewusst, wie lange es seine Bücher bereits gibt und wie alt wir heute alle sind ;)

Montag, 13. November 2017

Leserückblick Juli, August & September '17

Ich möchte euch heute wieder einen kleinen Leserückblick meiner letzten 3 Monate zeigen. 
Bücher, die ich gelesen habe oder aber auch jene, die in mein Regal einziehen durften. 
Mein "Buch des Monats" zeig ich euch ebenfalls!


September 2017

Gelesene Bücher:
01. Ein wenig Leben - Hanya Yanagihara

Gelesene Seiten: 960

Buchkauf:
01. Rette mich vor dir - Tahereh Mafi
02. Walking Disaster - Jamie McGuire

Buchgeschenke:
01. Immer diese Herzscheiße - Nana Rademacher
02. Beautiful Liars: Verbotene Gefühle - Katharine McGee
03. Der Nebelmann - Donato Carrisi
04. Der Club - Takis Würger
05. Sieben Tage voller Wunder - Dani Atkins

Hinzugekommene Bücher:
01. Familie Grace, der Tod und ich - Laure Eve
02. So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder
03. Piper Perish - Kayla Cagan
04. Scherben der Dunkelheit - Gesa Schwartz
05. Die Melodie meines Lebens - Antoine Laurain
06. Driving Miss Norma - Tim Bauerschmidt
07. Am Ende der Reise - Edward Docx
08. Glück besteht aus Buchstaben - Karin Schneuwly
09. Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary - David Polonsky, Ari Folman