Montag, 21. Mai 2018

Rezension: Harte Landung von Ellen Dunne

© Suhrkamp Verlag
Inhaltsangabe:
Patsy Logan, deutsch-irische Kommissarin bei der Münchner Kripo, ermittelt in einem angesagten Online-Unternehmen: Eine Managerin wurde tot aufgefunden. Mord? Der interne Druck, den Fall vom Tisch zu schaffen, ist enorm. Für die auch privat angeschlagene Patsy keine ideale Situation. Schon gar nicht, als man sie in die Firmenzentrale nach Dublin schickt, die Stadt, um die sie seit dem Tod ihres Vaters einen großen Bogen macht.

Meine persönliche Meinung:
Ellen Dunne durfte bei uns im April in der Buchhandlung lesen. Eine grandiose Lesung, die ich organisiert habe, aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte. Natürlich wollte ich davor unbedingt ihr Buch lesen, um ein tolles und spannendes Interview für das Publikum vorbereiten zu können. An das Buch ging ich ohne Erwartungen ran. Ich lese immer wieder gerne Krimis und Thriller und war deswegen richtig auf Harte Landung gespannt. 

Ich liebe Bücher, bei denen man sofort mitten im Geschehen ist. Wenn auch dann der Schreibstil so fein und angenehm zu lesen ist, hat man mich schon um den Finger gewickelt. Der erste Fall von Patsy fängt gleich ziemlich spannend an. Man ist sofort in einem Sog, der den Leser nicht mehr loslässt. Die Geschichte ist unglaublich toll ineinander verstrickt, dass man das Buch kaum noch zur Seite legen kann.

Donnerstag, 17. Mai 2018

Und welches Buch würdest du sofort kaufen?

Das sind sie. Die Neuerscheinungen im Mai 2018. 
Grandiose Bücher, die mein Bücherherz wieder höher schlagen lassen. HILFE!


https://www.carlsen.de/hardcover/harry-potter-eine-geschichte-voller-magie/93244https://www.carlsen.de/hardcover/magnus-chase-3-das-schiff-der-toten/68046https://www.dtv.de/buch/kevin-sands-der-blackthorn-code-das-geheimnis-des-letzten-tempelritters-76212/

https://www.carlsen.de/hardcover/ein-schatz-aus-papier-und-magie-das-buch-von-kelanna-2/69110http://www.aufbau-verlag.de/index.php/mein-wundervoller-antikladen-im-schatten-des-eiffelturms.htmlhttps://www.carlsen.de/hardcover/summer-girls-3-merit-und-das-glueck-im-sommerwind/65798

https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/herbstkind-9783550081651.htmlhttps://www.carlsen.de/hardcover/witchborn/93480https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Farben-des-Himmels/Christina-Baker-Kline/Goldmann/e472208.rhd

http://www.suhrkamp.de/buecher/hier_ist_es_schoen-annika_scheffel_42794.htmlhttps://www.randomhouse.de/Buch/Die-Frauen-am-Fluss/Katherine-Webb/Diana/e532631.rhdhttp://www.suhrkamp.de/buecher/der_gott_jenes_sommers-ralf_rothmann_42793.html

https://www.droemer-knaur.de/buch/9557850/die-schoenheit-der-nachthttps://www.fischerverlage.de/buch/vielleicht_passiert_ein_wunder/9783737355605http://www.diogenes.ch/leser/titel/donna-leon/heimliche-versuchung-9783257070194.html

Montag, 14. Mai 2018

Rezension: Olga von Bernhard Schlink

© Diogenes Verlag
Inhaltsangabe:
Ein Dorf in Pommern am Ende des 19. Jahrhunderts. Olga ist Waise, Herbert der Sohn des Gutsherrn. Sie verlieben sich und bleiben gegen den Widerstand seiner Eltern ein Paar, das immer wieder zueinander findet, auch als Olga Lehrerin wird und er zu Abenteuern nach Afrika, Amerika und Russland reist. Vom Kampf gegen die Herero zurückgekehrt, voller Träume von kolonialer Macht und Größe, will er für Deutschland die Arktis erobern. Seine Expedition scheitert, und die Bemühungen zu seiner Rettung enden, als der Erste Weltkrieg ausbricht. Olga sieht ihn nicht wieder und bleibt ihm doch auf ihre eigene Weise verbunden.
Erzählt wird die Geschichte einer starken, klugen Frau, die miterleben muss, wie nicht nur ihr Geliebter, sondern ein ganzes Volk den Bezug zur Realität verliert. Es wird die Frage ihres Lebens: Warum denken die Deutschen zu groß? Wieder und wieder?

Meine persönliche Meinung:
Ein neues Bernhard Schlink Buch? Natürlich ein muss im Hause Beauty Books. Ich liebe Schlink's Bücher. Mit "Der Vorleser" hat er damals mein Leserherz erobert. Von "Olga" habe ich vorab schon so viel gutes gehört und nun habe auch ich endlich die Zeit gefunden, um Olga kennenzulernen. Ich habe sie nicht nur kennengelernt, ich habe sie lieben gelernt und habe auch ein wenig Herzschmerz verspürt, als ich sie wieder gehen lassen musste.

Olgas Eltern sterben sehr früh und sie wächst bei ihrer Großmutter auf. In ihrem näherem Umfeld und in ihrer Schule gehört Olga als Kind zu den Außenseitern. Als sie erwachsen wird, stößt sie bei ihrer Arbeitswahl und auch bei ihren sozialen Kontakten stets an ihre Grenzen. Olga schafft es dennoch, eine Ausbildung als Lehrerin abzuschließen. Ihren Job und die Kinder liebt sie sehr. Olga ist eine wunderbare Frau. Sie ist taff, selbstständig und steht mit beiden Beinen im Leben. Olga kann für sich selbst sorgen und ist auf keine Hilfe angewiesen. Genau dies ist ihr stets wichtig.