Sonntag, 29. März 2020

Bunte Buchzitate

Weiter geht es mit neuen Buchzitaten, die ich im Laufe der letzten Monate wieder gesammelt habe :)


Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher
Seite 75-76 // "Auf der Welt gibt es Millionen von Kindern, genau wie ihr, die alle die Geschichte von den fliegenden Rentieren des Weihnachtsmanns kennen. Sie vermuten nicht nur, dass die Rentiere vom Weihnachtsmann fliegen können. Diese Millionen Kinder glauben fest daran, dass die Rentiere fliegen können. Sie glauben ohne den geringsten Zweifel daran, und der Glaube ist der allergrößte Zauber, den es gibt. Der Glaube ist der einzige Zauber, der das vollkommen Unmögliche vollkommen möglich macht und das ohne Zweifel Unmachbare ohne Probleme machbar. Und von all den verschiedenen Arten, die es gibt, ist der Glaube eines Kindes der bei Weitem mächtigste."

Seite 116 // "An etwas zu glauben, das es nicht gibt, ist besser, als an gar nichts zu glauben. Der Glaube, William, macht das Unmögliche möglich. Das Unmachbare machbar. Und woran auch immer du glaubst, William, das wirst du ganz sicher auch finden! Ich habe an die Milch geglaubt und sie gefunden. Du hast an die Leere geglaubt und sie gefunden. Keiner von uns lag falsch, aber einer war glücklicher!"

(Bild- und Zitatrechte: cbt Verlag)


Alles okay von Nina LaCour
Seite 32 // "Ich glaube, wenn man das Leben in der Brandung verbringt - wohl wissend, dass der Ozean kein Herz hat und tausend Mal stärker ist als man selbst, und man sich dennoch auf das eigene Können, die eigene Kraft, das Glück verlässt -, dann steht man für immer bei denen in der Schuld, die es nicht geschafft haben. Denn irgendwer stirbt immer. Es ist nur die Frage, wer und wann. Deswegen hält man die Erinnerung an sie hoch, durch Lieder, kleine Schreine mit Muscheln, Blumen und Strandglas, indem man ihr Kind in den Arm nimmt und später sein eigenes Kind nach ihr benennt."

(Bild- und Zitatrechte: Hanser Literaturverlage)


Samstag, 1. Februar 2020

Neuheiten im Februar

Das sind sie. Die Neuerscheinungen im Februar 2020. Der Januar startete mit wirklich tollen Neuerscheinungen. Was uns der Februar bietet, seht ihr jetzt :)

https://www.ueberreuter.de/shop/cest-la-fucking-vie/https://www.luebbe.de/eichborn/buecher/sonstige-belletristik/marianengraben/id_7725687?etcc_med=B%C3%BChne&ver=Eich&etcc_cu=onsite&etcc_cmp=Marianengraben&etcc_var=Eichborn%2FB%C3%BChne%2FStartseite%2F&etcc_plc=Startseite&ir_name=Eichborn%2FStartseitehttps://www.diogenes.ch/leser/titel/katrine-engberg/glasfluegel-9783257071238.html

https://www.diogenes.ch/microsites/filipenko/rote-kreuze.htmlhttps://www.diogenes.ch/microsites/zantingh-nachmattias.htmlhttps://www.diogenes.ch/leser/titel/daniela-krien/muldental-9783257070941.html

https://www.fischerverlage.de/buch/laetitia_colombani_das_haus_der_frauen/9783103900033https://www.suhrkamp.de/katya-apekina/je-tiefer-das-wasser_1582.htmlhttps://www.hanser-literaturverlage.de/buch/die-bagage/978-3-446-26562-2/

Dienstag, 21. Januar 2020

Rezension: Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher


© cbt Verlag
Auf der Welt gibt es Millionen von Kindern, genau wie ihr, die alle die Geschichte von den fliegenden Rentieren des Weihnachtsmanns kennen. Sie vermuten nicht nur, dass die Rentiere vom Weihnachtsmann fliegen können. Diese Millionen Kinder glauben fest daran, dass die Rentiere fliegen können. Sie glauben ohne den geringsten Zweifel daran, und der Glaube ist der allergrößte Zauber, den es gibt. Der Glaube ist der einzige Zauber, der das vollkommen Unmögliche vollkommen möglich macht und das ohne Zweifel Unmachbare ohne Probleme machbar. Und von all den verschiedenen Arten, die es gibt, ist der Glaube eines Kindes der bei Weitem mächtigste. - Seite 75 bis 76

Inhaltsangabe:
William hat viele Wünsche zu Weihnachten, jedoch glaubt er, dass all diese Wünsche der Weihnachtsmann nicht erfüllen kann. Somit hat er nur einen Wunsch, der ihn so richtig glücklich machen kann. Er wünscht sich einen Dinosaurier. Nie im Leben hat William es für möglich gehalten, dass sein Wunsch wahr werden könnte. Aber so ist das mit Weihnachten und den Herzenswünschen: Die Magie entsteht, wenn man nur fest daran glaubt.

An etwas zu glauben, das es nicht gibt, ist besser, als an gar nichts zu glauben. Der Glaube, William, macht das Unmögliche möglich. Das Unmachbare machbar. Und woran auch immer du glaubst, William, das wirst du ganz sicher auch finden! Ich habe an die Milch geglaubt und sie gefunden. Du hast an die Leere geglaubt und sie gefunden. Keiner von uns lag falsch, aber einer war glücklicher! - Seite 116

-->