Dienstag, 12. April 2016

[Blogtour] Der Kuss des Raben von Antje Babendererde


Hallo ihr Lieben,

ich freu mich sehr, dass die Blogtour zum neuen Buch von Antje Babendererde "Der Kuss des Raben" heute auf meinem Blog zu Gast ist :) Beauty Books ist bereits Station Nr. 9 und ich darf euch nun die Protagonisten in dem Buch etwas näher vorstellen ♡

Vorher ein wenig zum Inhalt des Buches:

Mila ist schön und rätselhaft. Ihre Vergangenheit will sie um jeden Preis geheim halten. In Moorstein sucht die Sechzehnjährige einen Neuanfang und findet ihre große Liebe. Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie! Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als in der Kleinstadt ein junger Mann namens Lucasauftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Denn Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen – und zu hassen. Im undurchsichtigen Spiel der beiden gerät Mila zwischen die Fronten und findet sich plötzlich vor einem finsteren Abgrund wieder. (Quelle: Arena Verlag)

In einer Geschichte sind die Protagonisten wohl eines der wichtigsten Bestandteile. Ohne Protagonisten gäbe es keine Geschichte, die uns erzählt werden kann. In "Der Kuss des Raben" gab es so einige tolle Protagonisten. Die einen sind mir mehr ans Herz gewachsen, die anderen etwas weniger. Manche gehen dir absolut nicht mehr aus dem Kopf, andere hat man schnell vergessen und beiseite geschoben. Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Los gehts!

Tilde: Gastmutter von Mila, spielt jeden Donnerstag mit ihren Freundinnen Doppelkopf. Sie ist vierundsechzig und seit einem Jahr pensioniert. Tilde war zuletzt Pflegeleiterin in einem Krankenhaus gewesen, hatte nie geheiratet und war kinderlos geblieben, etwas das Mila nur schwer nachvollziehen konnte. Ihre mütterliche Fürsorge tat Mila gut, aber manchmal nahm sie ihr auch die Luft zum Atmen.

Mila: Mila wuchs in Cheb, am Rande eines kleinen slowakischen Dorfes in einer heruntergekommenen Barackensiedlung, auf. Sie hieß mit vollem Namen Jamila Danko, war sechzehn Jahre alt, und kam als Gastschülerin nach Moorstein, wo sie nun bei Tilde wohnte. Sie hat langes, welliges und dunkles Haar über die Schultern bis zur Hüfte, einen leichten Teint, hohe Wangenknochen, eine gerade Nase und ein schmales, aber kantiges Kinn. Ihre Zähne sind strahlend weiß, doch ein Schneidezahn stand leicht über dem anderen. Die fast schwarzen, weit auseinanderliegenden Augen hatte sie von ihrer Mutter. Das energische Kinn vermutlich vom Vater, den sie nie kennengelernt hatte. Ihre Ausstrahlung hatte etwas Unschuldiges. Tanzen war ein Teil von Mila - wie Luft holen. Sie liebte alles was schön war. In ihrem alten Gymnasium wurde sie gehänselt und gemobbt. In ihrer neuen Schule ist dies nicht der Fall, aber willkommen fühlte sie sich auch nicht.

Tristan Hellstern: Er trug ausnahmslos schwarze Klamotten. Mit seinen langen blonden Haaren, den verträumten braunen Augen und seinem sinnlichen Mund war er der attraktivste Junge in Mila's Klasse. Mila mied Tristan, denn sein gutes Aussehen und seine schwarze Kluft schüchterten sie ein. Tristan verhält sich vom ersten Tag an ausgesprochen aufmerksam und höflich gegenüber Mila. Immer wenn er den Raum betrat, traten alle anderen Schüler zur Seite, als wären sie bloß Statisten, und er hatte die Hauptrolle. Tristan wird auch als der schwarze Ritter unter den Mädchen genannt. Tristan's größtes Hobby ist das Zeichnen. Tuschezeichnungen für seine Graphic Novels, die präziser nicht sein konnten. Mit seiner schwarzen Suzuki macht er stets die Gegend unsicher.

Jasmin Voss: Sie erlitt einen komplizierten Knöchelbruch und lag deswegen einige Tage im Krankenhaus. Nun kehrte sie mit einem Gips am Fuß, aber ansonsten quietschfidel in die Klasse zurück. Jasmin wird von allen Jassi genannt. Sie sitzt in der Klasse neben Mila. Ihre halblangen Locken hatten die Farbe von Buchenblättern im Winter. Locken, die ihr wild vom Kopf abstanden und auf der linken Seite über dem Ohr ausrasiert waren. Sie war eine sommersprossige Schönheit und hatte mit ansehnlichen Kurven aufzuwarten, die sie jedoch aus unerfindlichen Gründen unter ihrem Kleidungsstil versteckte. Jassi trug am liebsten löchrige Jeans, weite T-Shirts und ausgetretene Converse-Chucks, die sie mit Kuli bemalt hat. Auf ihrem Gips an ihrem linken Fuß leuchteten neongrüne Herzen. Jasmin Voss hätte an jeder Hand fünf Prinzen haben können, so wie sie aussah, wenn sie sich nur ein bisschen mehr wie ein Mädchen kleiden würde. Außerdem war sie verdammt wählerisch - oder in Wahrheit furchtbar schüchtern, was sie mit ihrer großen Klappe gut zu kaschieren wusste. Ohne großes Trara nahm Jassi Mila unter ihre Fittiche und gab ihr Nachhilfe in Sachen Schulalltag, Mode, Make-up und Jungs. So skeptisch Mila anfangs auch war - das Mädchen mit dem frechen Mundwerk und den wilden Klamotten eroberte in Windeseile ihr Herz.

Patrizia: Sie ist Tristan's Exfreundin. Ein Mädchen mit grünen Katzenaugen, dass Mila vom ersten Tag an die Hölle heiß macht. 

Hannes: Ein hagerer Lockenkopf mit einem markanten Gesicht und einem etwas schrägen Sinn für Humor. Laut Jassi war er in Mila verschossen und traute sich bloß nicht, es ihr zu zeigen, weil er wusste, dass sie nur Augen für Tristan hatte. Hannes und Tristan waren nicht nur begeisterte Angler, sondern auch Anhänger des traditionellen Bogenschießens. Hin und wieder trafen sie sich deshalb im Grünen, um ihre Schießtechnik zu verbessern.

Lucas: Er saß eine längere Zeit im Gefängnis und nach Moorstein zurückzukehren, war nicht sein Plan gewesen. Jedenfalls in letzter Zeit nicht mehr. Er hatte keinen Bock auf Rache. Doch nun war er wieder hier und musste ein Jahr in der Stadt verbringen. In  dem Haus, der verstorbenen Rabenfrau Wilma Singer. Ein Haus, dass er geerbt hatte. Lucas und seine Mutter waren aus Saalfeld nach Moorstein gezogen, als er sieben war und in die Schule kam. Kein Vater, keine Großeltern, nur er und seine Ma. Seine Mutter arbeitete als Sekretärin in Peter Hellsterns Baufirma und sie wohnten damals in einer kleiner Zweizimmerwohnung in der Plattenbausiedlung unterhalb des großen Supermarktes. In diesem Supermarkt lernten sie Wilma Singer kennen, bei der Lucas Mutter sich um den Garten und die Kräuter kümmerte. Sie halfen der alten Frau bei der Hausarbeit und wurden Freunde. Lucas war um die zwanzig Jahre alt, seine Gesichtszüge schienen nur aus geraden Linien, Augen und Schatten zu bestehen und wirkten eher einschüchternd als anziehend. Lucas wuchs immer wieder bei Pflegeeltern auf, war ein begnadeter Schulschwänzer, streitfe durch die Straßen der Stadt und stieg in verlassene Häuser ein. Er glaubte nicht an die große Liebe.

Wilma Singer: Wilma hat den Raben Munin per Hand aufgezogen. Munin hatte sie verletzt im Wald gefunden. Als er flügge war und alt genug, um alleine klarzukommen, hatte er sich seinen Geschwistern wieder angeschlossen, blieb aber stets in Wilma's Nähe. Er benahm sich wie ein zahmes Haustier. Munin saß am liebsten auf Wilma's Schulter oder auf ihrem Lenker ihres Fahrrades, wenn sie einkaufen fuhr, was der Alten in der kleinen Stadt den Namen Rabenfrau eingebracht hatte.

Munin & Hugin: Zwei Raben, die in dieser Geschichte ein große Rolle spielen. Munin war einer der beiden Raben Odins, des einäugigen Rabengottes aus der nordischen Mythologie. Hugin >der Gedanke< und Munin >die Erinnerung<. Bei Tagesanbruch entsandte Odin seine beiden Raben, über die ganze Welt zu fliegen. Nach ihrer Rückkehr setzten sie sich auf seine Schultern und berichteten ihm alles ins Ohr, was sie gesehen und gehört hatten. Auch Wilma Singer war immer bestens informiert gewesen, was in Moorstein passierte, dank ihrer beiden Raben. Munin liebt Weintrauben und spielt gerne Schach. In Hugin hat er seine Gefährtin gefunden.

Boris Koslow: Mit seiner dünnen Stimme und dem kräftigen Körper war er den meisten egal. Sein Vater war Physiker und stammte aus Weißrussland, er war jedoch vor fünf Jahren in seine Heimat zurückgegangen, weil die Ehe nicht funktioniert hatte. Seitdem lebte Boris mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester Asja bei den Großeltern in einem winzigen Bauernhof am Rand von Moorstein. Ajsa war körperbehindert, und Boris musste entweder auf sie aufpassen oder seinen Großeltern helfen, die ein paar Ziegen und Schafe hielten. Seit Tristan über den Verein seiner Mutter, der sich um körperbehinderte Kinder in der Region kümmerte, dafür gesorgt hatte, dass Ajsa einen neuen Rollstuhl bekam, klebte Boris an ihm wie eine Klette. Er buhlte regelrecht um dessen Aufmerksamkeit. Vermutlich fragte sich jeder, warum er den Dicken überhaupt in seiner Nähe duldete, aber meistens tat er das. Es war Hannes, der hin und wieder einen gemeinen Spruch abließ, weil Boris ihn nervte.

Aurora Fuchs: Eine junge Referendarin, die Deutsch auf Mila's Schule unterrichtete. Mit ihren roten Haaren und ihren hübschen Kleiderin, die sie öfters trug, sah sie wunderschön aus. Einmal die Woche laß Aurora den Alten im Pflegeheim etwas vor oder spielte mit ihnen Karten. So auch mit Wilma, die sie gerne im Rollstuhl spazieren fuhr. Aurora hatte Wilma einen Anwalt besorgt, um Lucas wegen seinem Erbe im Gefängnis ausfindig zu machen. 

Georgi: Er stammte aus dem kleinen Roma-Dorf im Osten der Slowakei und war den weiten Weg nach Moorstein gekommen, um Mila nach Hause zu holen. Er hatte mit Mila, bevor sie von Cheb wegging, eine doch etwas schockierende Beziehung, die niemand geahnt hatte. 

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick
 in die verschiedenen Protagonisten geben :)



Gewinnspiel

Drei „Kuss des Raben“-Exemplare stellt der Arena Verlag als Gewinn für die Tour zur Verfügung, eines davon wird auch signiert sein. Beantwortet mir dafür einfach diese Frage und hinterlässt mir mit eurer Antwort, und eurer Email, falls ihr Anonym kommentiert, einen Kommentar:

Wenn ihr euch einen Protagonisten ausdenken würdet, wie wäre dieser? 
Aussehen, Charakter etc.

Für die Antwort per Kommentar habt ihr bis einschließlich 19. April 2016 Zeit.

Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los. Der Arena Verlag lost dann unter allen Gewinnern der verschiedenen Blog-Stationen die drei Gewinner aus.

VIEL GLÜCK  ♡


Stationen der Blogtour:
04.04.2016: https://catbooks.wordpress.com
05.04.2016: http://www.lilstar.de
06.04.2016: http://thrillertante.blogspot.de
07.04.2016: http://katja-welt-book.blogspot.de
08.04.2016: http://bookdiebluempf.blogspot.de
09.04.2016: http://marys-buecherwelten.blogspot.de
10.04.2016: http://www.bücherjunkie-sunnyle.de
11.04.2016: http://selectionbooks.blogspot.de
12.04.2016: http://www.beautybooks.at
13.04.2016: http://www.sarahs-buecherwelt.de
14.04.2016: http://kielfeder-blog.de
15.04.2016: http://literatouristin.org
16.04.2016: http://buecherzauber.blogspot.de
17.04.2016: http://themagicalworldofbooksgermany.blogspot.de
18.04.2016: http://schmoekereck.wordpress.com
19.04.2016: https://www.youtube.com/user/ReadingVanni

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Ich bin grade durch die Blogtour auf deinen Blog gestoßen und ich fühl mich hier richtig wohl :D Ich bleibe gerne als Leserin und werd gleich noch ein bisschen bei dir stöbern ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    es wäre eine Frau und bei ihren Eigenschaften würde ich mich ein bisschen an meinen Freunden orientieren :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Hmm.. schwierige Frage.. Egal ob weiblich oder männlich - der Protagonist wäre sehr tough - könnte kämpfen, verbal gut kontern... Hätte denke ich dunkle Haare und helle Augen und selbstverständlich wäre er/sie durchtrainiert - der Protagonist muss ja wie gesagt kämpfen können ^^ Ich denke, dabei wäre er/sie nicht ganz menschlich; ein Hybrid aus Mensch und... hm... dunklem Magier vielleicht :)
    Spontan fällt mir da nichts komplett neues ein haha :D
    Viele Grüße
    Malin Jo

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, eine interessante Vorstellung der Protagonisten.
    Ok, ich versuche es mal spontan: ein rothhaariges Mädchen mit grünen Augen, ziemlich frech, ein wenig vorlaut, aber sehr hilfsbereit und das treu zu seinen Freunden steht. Klingt jetzt mehr nach Kinderbuch, aber das war das Erste, was mir einfiel.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich mir einen Protagonisten ausdenken würde...mhhh...so aktuell? Mal Nachdenken...also, es wäre ein Mädchen. Ziemlich eigen, etwas anti-sozial veranlagt und mit einem Hobby, bei dem man nicht so viel kommunizieren muss. Aussehen? Blonde Haare, Brille, ein bisschen nerdig, aber cool :P

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Frage, toller Beitrag. Mhhhh... mein weiblicher Charakter wäre klein, frech, schlagfertig und hätte lockige Haare. Sie wäre ein bisschen sarkastisch und würde die Leute damit auf Abstand halten, bis jemand kommt, der das durchschaut. Zudem wäre sie ultimativ tollpatschig und unsportlich. Mein männlicher Charakter wäre groß, muskulös und gutaussehend. Er hat nach außen hin die “ist mir auch egal“ er wäre abenteuerlustig und ständig auf den nächsten Adrenalin Kick aus. Er ist alleine und bis auf seinen kleinen Bruder hat ihm noch nie jemand etwas bedeutet.

    AntwortenLöschen
  7. Mein Charakter wäre eine sie und sie hätte dunkle Haare, wäre nicht auf den Mund gefallen und würde sich für ihre Mitmenschen einsetzen und gutes tun.


    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Tja das käme ganz darauf an. Ich denke es wäre ein junges Mädchen was gerade so zwischen Jugend- und Erwachsenwerden steckt. Etwas mystisch angehaucht, eher unauffällig aber dadurch doch interessant. Auf alle Fälle keine schlanke Figur, wie ein Model, sondern mehr der Durchschnitt, vielleicht auch eher klein und etwas kräftiger gebaut.

    Liebe Grüße Anja Abendrot

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich glaube, dass ich mir ein Mädchen ausdenken würde, dass trotz aller Schwierigkeiten ihr leben meistert und sehr stark ist und gleichzeitig auch humorvoll ist ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Hey :)
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Bei mir wäre es ein Mädchen mit schwarzen Haaren und Meeresblauen Augen. Vom Charakter her würde sie eher humorvoll sein aber auch mit Courage und von außen hin stark wirken. Aber wenn man sie dann näher kennt, würde sie dann eher so schutzlos und unschuldig wirken.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  11. "wayland liest" kommt in den Arena Lostopf :D Der Verlag wird unter allen Gewinnern der einzelnen Blog-Stationen nun die drei Gewinner ziehen (:
    VIEL GLÜCK liebe "wayland liest" <3

    AntwortenLöschen