Mittwoch, 1. März 2017

Rezension: Ein bisschen wie Unendlichkeit von Harriet Reuter Hapgood

© Fischerverlage
Manchmal ... ist man eben zu sehr mit dem Leben beschäftigt, als dass man Fotos macht. Man hat einfach nicht die Zeit, um den Augenblick festzuhalten, weil man mittendrin ist. - Seite 124

Inhaltsangabe:
Eigentlich möchte Gottie nur die Sommeridylle genießen und die Rätsel des Weltalls ergründen. Wurmlöcher, Raumzeit, Quantensprünge - sie kennt jede Theorie und kann alles mit einer Formel erklären. Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weggezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt - verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in ihre eigene Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben - bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

So ist es, wenn man jemanden liebt. So ist es, wenn man um jemanden trauert. Es ist ein bisschen wie ein Schwarzes Loch. Ein bisschen wie Unendlichkeit. - Seite 377

Meine persönliche Meinung:
Was für eine Augenweide dieses Buch doch im Regal ist, oder? Ein wunderschönes Cover, wie ich es schon lange nicht mehr gesehen habe. Ein Klappentext, der mich neugierig werden ließ und mir das Gefühl gab, ja wir zwei werden uns mögen und gut leiden können. Dies ist ein Buch nach meinem Geschmack. Doch manchmal täuscht man sich, leider.

Puh, wie zäh kann ein Anfang eines Buches doch nur sein. Dass mir dies genau bei diesem Buch passiert, hätte ich nicht gedacht. Die ersten 100 Seiten konnten mich leider nicht so richtig überzeugen. Eine Geschichte, die mich anfangs unglaublich verwirrte. Ich hatte so große Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden und doch gab ich die Hoffnung nicht auf, dass es besser werden würde. Ich wollte doch so sehr, dass ich an diesem Buch Gefallen finden würde, aber vielleicht hab ich mich genau damit viel zu sehr unter Druck gesetzt.  

Denn für mich wurde die Geschichte einfach nicht besser. Ich habe die Seiten so vor mich hingelesen und wusste einfach nicht, was man mir mit dieser Geschichte vermitteln möchte. Nach nur wenigen Seiten wurden meine Augen stets auch schon wieder müde und ich habe es zur Seite gelegt. Genau das, machte mich so traurig, weil ich wollte, dass mich Gottie mit ihrer Geschichte vollkommen in den Bann zieht und ich begeistert dieses Buch nach der letzten Seite zuklappen kann.

Eine Bloggerin sagte zu mir: "Ich glaube es liegt daran, dass du dich nicht intensiv darin fallen lassen konntest. Ich glaube nämlich, dass es zu dir passt. Du wirst nachempfinden können. Der Anfang war etwas zäh, aber.. Gottie hat was auf dem Herzl. Sie braucht dich." Vielen Dank liebe Binea für deine Worte! Und wisst ihr was? Diese Worte haben mich dazu bewegt, diesem Buch nochmal eine Chance zu geben. Nun lasse ich es erstmal eine Weile liegen und werde es definitiv noch einmal zur Hand nehmen, wenn die Zeit gekommen ist.

Denn Gottie ist tatsächlich ein sehr schöner und reifer Protagonist. Ich habe ihr gerne zugehört, auch wenn sie mich mit ihren Worten und Taten nicht berühren konnte. Der Funke sprang einfach nicht über und trotzdem mochte ich irgendwie immer wissen, wohin mich Gottie heute wieder entführen wird. Sie ist ein sehr sturer Mensch und wenn sie Probleme hat, zieht sie sich eher zurück und stößt alle von sich anstatt zu reden. Damit macht sie ihr Leben oftmals nicht leichter. Im Laufe des Buches macht Gottie eine große Entwicklung und gerade mit ihren Ecken und Kanten ist sie etwas ganz besonderes.

Ich bin ganz zwiegespalten und vergebe mit schwerem Herzen knappe 3 von 5 Zebras. Gebt Gottie und diesem Buch eine Chance, denn Geschmäcker sind gott sei Dank verschieden. Ich habe mir von dem Buch ganz was anderer erwartet und noch dazu war es für mich eine eher komplizierte Geschichte (vor allem der Physikteil!). Wir lesen uns dennoch wieder, Gottie!


  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (23. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3737340331
  • ISBN-13: 978-3737340335
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Square Root of Summer
  • Preis: 16,99€ (D) - 17,50€ (A)
http://www.rupertusbuch.at/list/978-3737340335?
Innerhalb Österreich versandkostenfrei Bücher bestellen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen