Donnerstag, 31. Mai 2018

Die passende Beleuchtung für jeden Bücherwurm!

Gibt es die perfekte Leselampe überhaupt? Wer viel und gerne liest, hat bestimmt die ein oder andere Leselampe zu Hause. Um für den Urlaub, für unterwegs, wenn es draußen dünkler wird oder für zu Hause im Bett, um die Person neben dir, die bereits schlafen möchte, nicht zu stören. Ob zum raufklipsen oder zum hinstellen. Angeboten bekommt man alles. Ich möchte euch heute meine kleine aber feine Sammlung meiner Leselampen zeigen und euch eine Leseleuchte vorstellen, die demnächst in mein Wohnzimmer einziehen darf :)


Natürlich hab auch ich einen Favoriten und eine Leselampe, die noch auf meiner Wunschliste verweilt, aber dazu später mehr. Meine allererste Leselampe, die ich mir gekauft habe, war diese hier:

Die hab ich mir im Urlaub in Italien gekauft. Da sah ich so eine Leselampe zum raufklipsen auf das Buch, das erste mal. Das war vor circa 10 Jahren. Ja, die ist also wirklich schon etwas älter und funktioniert super. Die Batterie hält richtig lange, zum raufklipsen ist sie super praktisch, da sie sehr gut hält. Verbiegen, um sie genauer einzustellen, lässt sie sich auch leicht und sie bleibt auch tatsächlich genau in dieser Position, wie man sie möchte. Ich glaube ich habe damals um die 10€ bezahlt, wenn ich mich nicht täusche. Das war in Bibione in einem ganz kleinen Elektroladen, dessen Auslage sowie das Innere des Ladens katastrophal ausgesehen hat, hihi. Erinnerungen, die einem immer bleiben und mich zum schmunzeln bringen ;)

Diese Leselampe gehört zu den Besten, die ich besitze. Sie leuchtet unglaublich hell, ist klein und daher sehr praktisch, und lässt sich super auf die Buchseite schieben, ohne etwas zu beschädigen. Natürlich benötigt auch diese Leselampe eine kleine Batterie, die man aber nur alle heiligen Zeiten austauschen muss. Ich liebe sie und habe sie immer mit dabei, wenn wir in den Urlaub fahren, oder abends mit dem Auto unterwegs sind und ich noch ein paar Seiten lesen möchte. Natürlich liegt sie aber auch griffbereit in meinem Nachtkästchen, da ich diese am häufigsten verwende. Leider weiß ich den Namen nicht mehr von dieser Leselampe, da ich sie von meiner Schwester aus Südafrika zugeschickt bekommen hab.

Ist sie nicht toll? Ich muss gestehen, dass ich diese jedoch kaum fürs lesen benutze, sondern sie als Dekoration in meinem Bücherregal steht. Gekauft habe ich sie von ein paar Jahren bei Tchibo. Diese Leselampe war sozusagen Liebe auf den ersten Blick (:
Natürlich auch batteriebetrieben.

Wer kennt sie nicht? Die Flexilight. Leselampe und Lesezeichen in einem. Wir verkaufen sie sehr gut in der Buchhandlung und ich muss sagen, dass ich diese Leselampe liebe. Im Urlaub wird sie bei uns auch als Taschenlampe genutzt, da sie so hell und gut leuchtet. Sie lässt sich ebenfalls gut biegen und bleibt auch sehr gut in der Position, in der man sie haben möchte. Eine absolute Kaufempfehlung!

Nun wurde mir noch eine Leseleuchte von gearner empfohlen, die ich mir bereits etwas genauer angesehen habe. In meinem Wohnzimmer habe ich neben der Couch ein kleines Beistellregal stehen, für das ich schon lange eine Leseleuchte suche, die nicht allzu groß ist und ein gutes Licht zum Lesen gibt. Die Hansa LED-Leseleuchte SCALA gibt es in den Farben schwarz und violett. Ich werde mich wohl für die schwarze entscheiden. Gerne kann ich sie euch etwas näher vorstellen, sobald sie im Hause Beauty Books eingezogen ist (:

Welche Leseleuchten benutzt ihr tagtäglich?

eure

In freundlicher Zusammenarbeit mit gearner!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->