Montag, 21. Mai 2018

Rezension: Harte Landung von Ellen Dunne

© Suhrkamp Verlag
Inhaltsangabe:
Patsy Logan, deutsch-irische Kommissarin bei der Münchner Kripo, ermittelt in einem angesagten Online-Unternehmen: Eine Managerin wurde tot aufgefunden. Mord? Der interne Druck, den Fall vom Tisch zu schaffen, ist enorm. Für die auch privat angeschlagene Patsy keine ideale Situation. Schon gar nicht, als man sie in die Firmenzentrale nach Dublin schickt, die Stadt, um die sie seit dem Tod ihres Vaters einen großen Bogen macht.

Meine persönliche Meinung:
Ellen Dunne durfte bei uns im April in der Buchhandlung lesen. Eine grandiose Lesung, die ich organisiert habe, aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte. Natürlich wollte ich davor unbedingt ihr Buch lesen, um ein tolles und spannendes Interview für das Publikum vorbereiten zu können. An das Buch ging ich ohne Erwartungen ran. Ich lese immer wieder gerne Krimis und Thriller und war deswegen richtig auf Harte Landung gespannt. 

Ich liebe Bücher, bei denen man sofort mitten im Geschehen ist. Wenn auch dann der Schreibstil so fein und angenehm zu lesen ist, hat man mich schon um den Finger gewickelt. Der erste Fall von Patsy fängt gleich ziemlich spannend an. Man ist sofort in einem Sog, der den Leser nicht mehr loslässt. Die Geschichte ist unglaublich toll ineinander verstrickt, dass man das Buch kaum noch zur Seite legen kann.

Patsy war mir vom ersten Moment an gleich sympathisch. Man lernt sie und ihr privates Leben unglaublich gut kennen und man kann nicht anders, als sie ins Herz zu schließen. Ich mochte ihre Art und ihren Humor sehr sehr gerne. Ihre Gedanken konnte ich stets nachvollziehen und auch sie ist eine Polizistin, die Gefühle und keineswegs ein Herz aus Stein hat. Sehr schön fand ich es, dass man auch viel aus ihrem privaten Umfeld kennenlernt. Dies hat der doch ernsten Thematik immer wieder etwas Auflockerung gegeben.

Von der Handlung möchte ich gar nicht allzu viel verraten. Patsy muss natürlich diesen einen Fall auflösen. War es Mord oder ein Suizid? Das weiß man sehr sehr lange nicht und ich hatte auch bis zum Auflösen des Falls absolut keine Ahnung, wie all das Geschehen ist. In sehr vielen Krimis hatte ich ja immer schon so stets meine Vermutungen für die Auflösung, aber in dieser Geschichte hat die Autorin es geschafft, mich vollkommen in die Irre zu führen. Schon alleine deswegen musste ich stets weiter lesen, um endlich zu erfahren, was nun tatsächlich passiert ist.

Wenn man Carolin Höller kennenlernt, weiß man sofort, dass all das tolle Leben, das sie führt, wohl mehr Schein als Sein ist. Natürlich hat auch sie ihre Probleme im privaten Leben, die man nach und nach erfährt, gehabt. Es gab immer wieder tolle Wendungen in der Geschichte, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Carolin wird eben tot aufgefunden und die Ermittlungen beginnen prompt. Interessant fand ich all die Befragungen der möglichen Verdächtigen. Hat man gerade noch geglaubt, dass man nun auf den richtigen Weg und bald alles aufgelöst ist, kam dann doch wieder alles ganz anders. Grandios, so mag ich das!

Wer gerne Krimis liest, muss auf jeden Fall Harte Landung von Ellen Dunne lesen. Der zweite Fall von Patsy wird im Januar 2019 erscheinen. Darauf freue ich mich natürlich schon sehr!


  • Taschenbuch: 441 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: Originalausgabe (7. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458362886
  • ISBN-13: 978-3458362883
  • Preis: 10,95€ (D) - 11,30€ (A)

http://www.buecher-stierle.at/product/4099276460853466366/Buecher_Krimi-und-Thriller/Ellen-Dunne/Harte-Landung
- draufklicken und in der Buchhandlung bestellen, in der ich arbeite :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->