Montag, 5. März 2012

Rezension: In den Augen der anderen von Jodi Picoult

Manchmal glaube ich, das menschliche Herz ist so eine Art Regal.. Man kann nur eine bestimmte Menge darauf stapeln, stellt man mehr hinein, fällt etwas herunter, und man muss die Scherben aufsammeln..

Inhaltsangabe:
Jacob Hunt - 18 Jahre alt - lebt mit seinem 3 Jahre jüngeren Bruder und seiner Mutter in Vermont.. Sein Vater hat die Familie bereits verlassen, als Jacob noch klein war.. Er kam mit der Krankheit seines Sohnes nicht klar, und hat nun seine eigene kleine Familie, mit 2 hübschen Töchtern.. Zu ihm besteht nur sehr wenig Kontakt.. Jacob leidet unter dem Asperger Syndrom, einer Form von Autismus.. Er hasst die Farbe Orange, wird wütend und rastet aus wenn er sie nur sieht.. Jeder Wochentag steht im Zeichen einer anderen Farbe: Montags werden zB. nur rote Klamotten und rote Speisen gekocht.. Keine andere Farbe darf sich hier dazwischen mischen.. Jeder Tag hat in der Familie Hunt einen ganz bestimmten Zeitplan, für Jacob ist dies ein muss, er braucht seine Routine, und rein gar nichts darf seinen Tagesablauf durcheinander bringen.. Sein größtes Hobby ist Forensik und die Aufklärung von Kriminalfällen.. Jacob konstruiert oft Tatorte, die seine Mutter dann erforschen soll.. Trotz seiner Krankeheit besucht Jacob eine ganz normale Schule, mit besonderen Hilfsmöglichkeiten.. Seine Therapeutin Jess Ogilvy ist Jacob sehr sehr wichtig.. Ihr kann er sich anvertrauen und fühlt sich verstanden.. Doch eines Tages verschwindet Jess und wird später tot aufgefunden, eingewickelt in einem Quilt von Jacob.. Jacob ist verstört, fällt zurück in sein Loch.. Hat Jacob mit diesem Mord etwas zu tun, oder war es Jess Freund Mark, der sie schon misshandelt hatte..? Jacob war jedenfalls der letzte, der Jess an diesem Tag gesehen hatte.. Durch seine Lieblingsserie "Crime Busters", die er sich tagtäglich pünktlich um 16:30Uhr ansehen muss, hat Jacob sich ein großes Fachwissen an Kriminaltechnik angeeignet und ist auch schon desöfteren an Tatorten erschienen, um Todesfälle schneller als die Polizei zu lösen.. Für Inspector Rich Matson ist der Fall klar: Jacob muss etwas mit Verschwinden von Jess zu tun haben.. 

Meine persönliche Meinung:
Mein erstes Buch von Jodi Picoult war damals "Beim Leben meiner Schwester" .. Nach und nach folgten mehr Jodi Picoult Romane.. Wie so oft in Jodi Picoult's Romanen geht es hier wieder um eine Familie, die eine große Bürde in Form einer besonderen Krankheit zu tragen hat und diese auch bemerkenswert meistert.. Jedes ihrer Bücher geht einen ziemlich an die Nieren.. Man denkt viel über die Geschichten nach, und jede einzelne nistet sich regelrecht in dein Gedächtnis ein (: "In den Augen der anderen" musste ich desöfteren zur Seite legen, weil es mich das Leben der Familie Hunt richtig aufgewühlt hat.. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, die Kapitel wechseln zwischen den verschiedenen Protagonisten ab, somit erfährt man wieder einige Hintergrunddetails der einzelnen Personen.. Jacobs Mutter ist eine wahnsinnig starke Frau.. Alleinerziehend, mit 2 Söhnen, davon einer schwer krank.. Ihr Leben ist wahrlich nicht einfach.. Voller Kummer und Sorgen um Jacob.. Sie arbeitet von zu Hause aus als Kummerkastentante für eine Zeitung.. Wegen Jacob kann sie nicht, wie normale Mütter, auswärts arbeiten gehen.. Ihr ganzes Leben muss sich nur nach Jacob richten.. Trotz allem liebt sie dieses Leben, ihre beiden Jungs, ohne die sie sich ihr Leben nicht mehr vorstellen könnte.. Am schwersten hat es wohl Jacobs jüngerer Bruder.. Jacob zieht die volle Aufmerksamkeit seiner Mutter auf sich, da bleibt desöfteren nicht mehr soviel Zeit für Theo.. Er musste mit seinen jungen Jahren schnell erwachsen werden, seine Mutter und Jacob unterstützen.. Freunde kann er so gut wie nie mit zu sich nach Hause einladen.. Sobald sie Jacob sehen, sind sie schockiert und wissen auch nicht mehr wie sie mit Theo umgehen sollen.. Eine schwere Bürde, die die Familie hier zu meistern hat.. Während dem lesen habe ich diese Familie desöfteren bewundert.. Trotz dem schweren Leben, mit dem sie konfrontiert sind, halten sie stets zusammen, und sind einfach nur EINE FAMILIE.. Ich kenne wohl keinen, der Jodi Picoult's Bücher nicht liebt.. Ihre Geschichten zeigen einem stets, dass man jeden Tag aufs neue dankbar sein sollte, ein gesundes Leben führen zu dürfen.. Einen Stern weniger gab es trotzdem, denn hin und wieder hat sich die Geschichte für mich etwas gezogen.. Vor allem dann, wenn sich vieles wiederholt hat.. Ansonsten ein wundervolles Buch, dass ich jeden ans Herz legen werde (:




  • Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth); Auflage: 3 (3. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3431038417
  • ISBN-13: 978-3431038415
  • Preis: 19,99€ (D)
kaufen auf amazon.de - KLICK

kaufen auf buecher.de - KLICK

1 Kommentar:

  1. Das Buch ist wunderbar, das steht hier auch im Regal (neben vielen anderen Picoult Büchern).

    LG

    AntwortenLöschen