Donnerstag, 25. Oktober 2012

Kinderbuch #14 : Die Sache mit dem Gruselwusel von Christine Nöstlinger

© Residenz Verlag
Klappentext:
Joschis Schwester Mizzi ist so mutig, wie Joschi gerne wäre – leider ein frommer Wunsch. Und obwohl Joschi Mizzi sehr bewundert, beschließt er doch, sie eines Nachts mit einem selbst gebastelten Gespenst zu erschrecken. Der Plan geht aufgrund eines missglückten Zaubers gründlich in die Hosen: Am Ende steht Joschi mit einem „lebendigen“ Baby-Gespenst da, das er vor der Welt verstecken und zudem unterhalten, mit Spinnweben füttern und beschützen muss!

Zum Glück hat die schlaue Mizzi, die Joschi und seinem greinenden Baby-Gruselwusel bald auf die Schliche kommt, eine gute Idee – ein Mutter-Gruselwusel muss her. Dass Mizzi auf diese Weise endlich das Fürchten lernt, kann sie ja nicht ahnen! (Textquelle: Residenz Verlag)

Die Autorin:
Christine Nöstlinger, geboren 1936 in Wien, lebt als freie Schriftstellerin abwechselnd in ihrer Geburtsstadt und im Waldviertel. Sie schreibt Kinder- und Jugendbücher und ist für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen tätig. Christine Nöstlinger erhielt für ihr Werk die "Hans-Christian-Andersen-Medaille", den "Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis", 2011 den "Lifetime Award", den "Ehrenpreis Corine 2011" sowie das "Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich".Franziska Biermann, Jahrgang 1970, studierte an der Hamburger Fachhochschule für Gestaltung. Zusammen mit Antje von Stemm gründete sie unter dem Namen 'Brillante Töchter' 2000 eine gemeinsame Firma. Ihre Bücher haben ihnen bereits zahlreiche Auszeichnungen eingebracht. (Textquelle: amazon.de)

Die Geschichte:
Joschis Schwester Mizzi fürchtet sich vor gar nichts.. Joschi dagegen ist ein richtig kleiner Angsthase.. Ganz nebenbei flucht er auch noch ziemlich gerne, weshalb ihm seine Oma riet, sich ein Wort für seine Schimpfwörter auszudenken.. Sie hasst es nämlich wenn in ihren vier Wänden Schimpfhörter heraus posaunt werden.. Und welches Wort dabei heraus kommt? "Gruselfurzwuselpups"! Jedes mal wenn nun Joschi am fluchen ist, heisst es Gruselfurzwuselpups.. Mizzi ist ein toughes Mädchen, und Joschi will es nicht auf sich sitzen lassen, dass sie soviel mutiger als er ist.. Er will sich etwas überlegen, womit er Mizzi mal so richtig Angst einjagen kann, denn die macht sich desöfteren über Joschi lustig, wenn er sich bei den kleinsten Dingen fürchtet.. Joschi setzt sich also hin und überlegt womit er Mizzi den Schrecken ihres Lebens einjagen kann.. Ein Gespenst muss her.. Er bastelt also ein fürchterliches Gespents, mit seinem Ergebnis ist er mehr als nur zufrieden, und als er zur Geisterstunde dann auch nochmal fluchen muss und "Gruselfurzwuselpups" von sich gibt, erwacht sein kleines selbstgebasteltets Gespents zum Leben.. Anfangs ist Joschi noch ziemlich ängstlich gegenüber dem Gespenst, bis er merkt, dass das Baby-Gruselwusel ihm nichts zuleide tun will.. Joschi will das Gespenst behalten, doch schon nach nur einem Tag merkt er, dass der Alltag mit einem Baby-Gruselwusel alles andere als einfach ist.. 

Gestaltung & Fazit des Buches:
Eine schöne Geschichte zum Vorlesen für die kleineren, für die größeren mit guter Leseerfahrung, sowie jedem Erwachsenen die lustige Kindergeschichten lieben :) Klein Markus (5) und ich hatten jede Menge Spaß beim Lesen dieses Buches.. Bei jedem "Gruselfurzwuselpups" mussten wir lauthals loslachen, und es dauerte so einige Minuten bis wir uns wieder beruhigt haben ;) Ein wunderbar erzähltes Kinderbuch von Christine Nöstlinger, das meiner Meinung nach in keiner Kinderbibliothek fehlen darf.. Auch ich als Erwachsener hatte jede Menge Spaß an dieser Geschichte.. Dieses Buch macht einfach Spaß und ist definitiv für groß und klein gedacht.. 
Die liebevoll erzählte, witzige Geschichte von Christine Nöstlinger, dazu die charmanten Bilder von Franziska Biermann: eine unwiderstehliche Kombination, und ein neues Lieblingsbuch für alle kleinen Gruselfans! Mit beigelegtem Sticker- und Bastelbogen, der sich in den Klappeninnenseiten befindet, um sich ein eigenes lebendiges Gruselwusel nachzubasteln!

Auch Markus hat den kleinen Gruselwusel schon nachgebastelt:


  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Verlag: Residenz; Auflage: 1 (28. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3701720606
  • ISBN-13: 978-3701720606
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Preis: 14,90€ (D)

Kommentare:

  1. Oh das Buch klingt super. Ich glaube, das besorge ich mir auch und lese es gemeinsam mit meinem Patenkind Leon (ebenfalls 5).
    Habt ihr beiden schon Christoph Marzis "Gespensterfenster" gelesen? Das ist auch sooo toll. Leon liebt es :)

    LG und ein wunderschönes We
    Nanni

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt ja wirklich toll, so viel spaß wie ihr hattet!
    Wenn ich mal ein Kind haben sollte, dann hole ich das auch ;-)
    Und der nachgemachte Gruselwusel ist klasse geworden!

    AntwortenLöschen