Mittwoch, 17. Oktober 2012

Rezension: Lost Girl von Sangu Mandanna

© Ravensburger Buchverlag
Ich sehe mich im Zimmer um und nehme jedes Detail in mir auf.. Ich bin umgeben von einem Leben, das ein anderes Mädchen verloren hat.. Es ist komisch, verloren klingt in diesem Zusammenhang nicht richitg.. Man verliert seine Schlüssel, sein Handy, seine Lieblingsschuhe.. Und oft findet man die Sachen einige Tage oder Wochen später wieder, unter dem Sofa oder ganz hinten im Schrank.. Aber mit einem Leben, das man verloren hat, ist es anders.. Mit einer Tochter, die man verloren hat.. Kann man so etwas wiederfinden? - S. 146

Inhaltsangabe:
Sie darf nicht wählen, wen sie liebt.. Sie muss verschweigen, was sie träumt.. Sie kann nicht leben, wie sie will.. Denn sie ist nur das Echo einer anderen..
Ich lerne was Amarra lernt, und esse, was sie isst.. Ich muss den Jungen lieben, den sie für uns aussucht.. Sie ist das Original, das ich kopiere.. In meinen Gedanken ist sie immer da.. Alles, was ich tue, hängt von ihr ab.. Sollte Amarra eines Tages etwas zustoßen, muss ich sie ersetzen..
Eva ist 17 Jahre alt und lebt bei ihren Pflegeeltern in London.. Zu Hause bekommt sie Privatunterricht, und muss das lernen, was Amarra lernt.. Amarra könnte ihre Zwillingsschwester sein.. Denn Eva ist ein künstlich erschaffenes Wesen, die nur dazu gemacht wurde, dass sie eines Tages, wenn Amarra etwas zustoßen sollte, ihren Platz im Leben einnimmt.. So lernt Eva jeden Tag, sich wie Amarra zu verhalten.. Sie essen das selbe und machen das selbe.. Amarra lässt sich eine Tattoowierung stechen, Eva muss sich daraufhin genau die selbe machen lassen.. Was für Eva jedoch unvorstellbar ist, diesen Jungen irgendwann lieben zu können, den Amarra liebt.. Wie soll sie nur Gefühle haben, die von ihrer Seite nicht da sind? Amarras Eltern sowie sie selbst wissen von Eva.. Ihre Eltern habe Eva in Auftrag gegeben, um Amarra nie loslassen zu müssen.. Amarra muss tagtäglich ein Tagebuch für Eva führen, damit die auch nichts aus ihrem Leben verpasst.. Amarra hasst ihr Echo, vor allem als sie den überaus gutaussehenden Jungen Ray zu lieben lernt.. Sie weiß, wenn sie mal nicht mehr hier sein sollte, das Eva ihre Stelle einnehmen wird.. Sie will Ray niemals Eva überlassen.. Doch eines Tages passiert genau das, was Amarra und Eva nie zu hoffen gewagt haben.. Ray und Amarra haben einen tödlichen Autounfall, wo sie ums Leben kommt.. Für Eva ist die Zeit gekommen, sie muss sich nun auf den Weg ins indische Land Bangalore machen, um Amarras Platz einzunehmen.. Unvorstellbar, und die ein oder andere Hürde muss Eva auch noch überwinden..

Wenn man so tut, als liebe man einen Jungen, empfindet man nach einer Weile vielleicht wirklich etwas für ihn.. Wenn man monatelang die Spuren der Liebe und die Erinnerungen von jemand anders in sich trägt, werden sie vielleicht ein Teil von einem selbst.. - S. 218

Meine persönliche Meinung:
Die Gestaltung des Buches sowie der Klappentext und die überaus vielen und positiven Rezensionen zu dem Buch ließen "Lost Girl" somit nicht so einfach an mir vorüberziehen.. Ich musste wissen, wieso so viele von dem Buch sprechen und auch begeistert sind..

Als ich die ersten Kapitel gelesen habe, wusste ich warum.. Von der ersten Seite an, wird man in Eva's Leben hineingezogen, als würde man selbst all dies erleben.. 

Eva's Leben wird einem sehr genau beschrieben.. Wie sie entstanden ist, was es mit den Wächtern und Jägern der Echos zu tun hat, sowie mit den Echos selbst.. Man wird in die Geschichte ziemlich genau hineingeführt.. Fragezeichen haben hier also keinen Platz..

Aus aus Amarras Leben erfährt man so einiges.. Wie sie lebt, wen sie liebt und wie sie mit der Situation, einen Echo zu besitzen, umgeht.. Sie hasst Eva und trotz allem muss sie schneller als gedacht Eva ihren Platz in der Familie überlassen..

Eva hat wahnsinnige Anfangsschwierigkeiten in der neuen Familie.. Sie trauert um ihr zu Hause, um ihre Pflegeeltern, und den Jungen den sie innerlich immer geliebt hat, aber nie lieben durfte.. Sie musste all dies von heut auf morgen zurück lassen um ein neues Leben zu beginnen.. Ein Leben weiterführern von einem anderen Mädchen.. Amarra's Mutter behandelt Eva als wär sie tatsächlich Amarra.. Bei dem Vater sah dies schon wieder anders aus.. Er kann mit der Situation absolut nicht umgehen.. Die Geschwister geben sich Mühe, und versuchen alles, um Eva diese schwierige Situation zu erleichtern..

Amarra sowie Eva sind zwei überaus sympathische Protagonisten.. Jedoch sehr verschieden, was das ganze nur noch spannender macht.. Man will von Anfang an wissen, wie es Eva schaffen wird, Amarra zu ersetzen.. Wird denn niemand etwas merken? Amarras Schulkollegen.. Wird dieser "Betrug" denn niemals auffliegen? Im Laufe des Buches wird einem all dies natürlich beantwortet ;) 

Eva ist mir sofort ins Herz gewachsen.. Sie ist ein eher ruhiges Mädchen, das jedoch sehr gerne Grenzen und Gefahren austestet.. Amarra hingegen ist ein taffes Mädchen, das sich nichts gefallen lässt.. Sie sagt was sie sich denkt, ohne darüber nachzudenken, wem sie damit nun verletzt.. 

Der Schreibstil des Buches lässt sich flüssig, leicht und locker lesen.. Im nu hat man die hälfte der Geschichte gelesen und fiebert dem Ende entgegen.. Spannend, berührend, aber auch desöfteren erschreckend wird einem das Leben der beiden Mädels näher gebracht.. Man schafft es nur kaum, das Buch zur Seite zu legen.. Immer wieder versucht man sich in so eine Situation hineinzuversetzen und sich all dies vorzustellen.. Dazu fallen mir überhaupt keine Worte ein, die Idee des Buches find ich selbst einfach nur genial :) 

Sangu Mandanna hat mit "Lost Girl" ein wundervolles Buch erschaffen, das einem nicht mehr loslässt, sobald man es zu lesen begonnen hat.. Ich bin mir sicher, dass ich diese Geschichte nicht so schnell vergessen werde, und mich noch länger begleiten wird.. 


  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (1. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473400807
  • ISBN-13: 978-3473400805
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 16,99€ (D)


Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch sowie dem Ravensburger Buchverlag für die Bereitstellung dieses Buches !!

Kommentare:

  1. Mir fiel heute gerade die Leseprobe dazu in die Hände und aufgrund des vielversprechenden Resümees deinerseits bin ich nun richtig gespannt.

    Beste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi. Klingt nach einem tollen Buch.
    Danke für den Tipp!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh das Buch muss sofort auf die Wunschliste, das klingt ja super interessant. Danke fürs Vorstellen!!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezi. Ich hatte auch bei der "Blogg dein Buch" Verlosung mitgemacht, aber leider kein Buch gewonnen. Nun wandert es aber definitiv auch noch auf meine WuLi.

    Wie schön, dass ich jetzt immer deine Stimme im Kopf habe, wenn ich einen deiner Beiträge lese ^^

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch will ich auch unbedingt noch lesen! Eine tolle Rezension von dir! Jetzt bin ich noch gespannter!

    AntwortenLöschen
  6. Klingt wirklich sehr interessant.

    LG
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen