Mittwoch, 5. Dezember 2012

Kinderbuch #22 : Guck und Gucki - Eine kleine astronomische Einführung von Horst Werner Gembus

© Frieling Verlag
Klappentext:
Auch wenn wir Menschen immer am selben Ort bleiben würden, sind wir stets auf Reisen, denn die Erde wirbelt uns bei ihrer Bahn um die Sonne mit herum, und die Sonne wiederum fliegt mit all ihren Planeten und Monden durch das All. Horst Werner Gembus erzählt, wie die Geschwister Guck und Gucki mit Leidenschaft den nächtlichen Himmel studieren, die Sterne und Sternbilder bewundern und staunen, wie groß die Entfernungen zwischen den Sonnensystemen, Sterneninseln und Milchstraßen sind. Eindrucksvoll benennt der einstige Astronomie-Lehrer schier unvorstellbare Entfernungs- und Zeitdimensionen. Zum Einprägen, welche Planeten in welcher Ordnung unsere Sonne umkreisen, verrät der Autor in seinem gehaltvollen Büchlein für neugierige Kinder einen hilfreichen Merksatz. (Textquelle: Frieling Verlag)

Der Autor:
Horst Werner Gembus, Jahrgang 1927, wuchs am Rande von Berlin auf. Nach Krieg und Gefangenschaft wurde er in Eggersdorf bei Strausberg Neulehrer. Später studierte er an der Pädagogischen Fakultät der Berliner Humboldt-Universität und im Fernstudium an der Pädagogischen Hochschule Potsdam. Während seiner langjährigen Lehrtätigkeit unterrichtete er besonders gern auch das Fach Astronomie. (Textquelle: Frieling Verlag)

Die Geschichte:
Guck und Gucki sind Geschwister.. Beides gute Schüler mit überdurchschnittlichen Lernleistungen.. In ihrer Freizeit befassen sie sich sehr viel mit der Astronomie.. Die Astronomie begeistert die beiden so sehr, dass sie sich am liebsten ständig mit dem Weltall beschäftigen wollen.. Nachts, wenn sie eigentlich schlafen sollten, klettern die beiden oft heimlich aus den Betten, um sich noch ein wenig den Sternenhimmel anzusehen.. In einer wundervollen sternenklaren Nacht kann Guck nicht schlafen.. Er weckt seine Schwester Gucki auf, um ihr Sternenbilder zu zeigen, und ihr ein wenig von der Geschichte der Astronomie zu erzählen.. Dafür schleichen sich die beiden auf den Dachboden um aus der Dachluke hinauszusehen.. Und schon kann auch die kleine astronomische Einführung beginnen..

Gestaltung und Fazit des Buches:
Ein Buch, das ich den älteren Kids, die sich für die Astronomie und das Weltall interessieren, und auch noch etwas dazu lernen wollen, empfehlen kann.. Mein Sohn, 6 Jahre alt, war für dieses Buch eindeutig noch zu klein.. Als ich zu lesen begann, dachte ich mir schon, das er mir sicher nicht folgen kann.. Und als er mich nach einigen Seiten fragte "Mama, was liest du da eigentlich?", wusste ich gleich, das er nur Bahnhof versteht ;) Ich habs ihm dann mit meinen eigenen Worten und einfacher bzw. kindlicher erklärt.. In dieser Geschichte nehmen uns Guck und Gucki auf eine Reise, in der man wahrlich viel lernt.. Auch ich konnte so einiges noch dazulernen, was ich noch nicht wusste.. "Großer Wagen", "Kleiner Wagen", "Polarstern", "Milchstraße", das "W der Kassiopeia" und viele viele mehr werden uns auf schwarz weiß Illustrationen kleiner Sternenbilder gezeigt und auch genauestens erklärt.. Auch erfahren wir, was wir mit bloßem Auge eigentlich erkennen können und was man noch genauer mit einem Fernrohr erblicken kann! Wie weit ist es bis zur Sonne? Oder aber auch bis zum Mond? Wieviele Lichjahre trennen uns vom Stern "Atair" oder aber auch vom Stern "Sirius"? All diese Fragen werden einem in "Guck und Gucki" beantwortet.. Auf 32 kleinen Seiten erhalten wir somit eine kleine aber auch sehr ausführliche Einführung in die Astronomie.. In diesem Büchlein befinden sich die wolhl wichtigsten Informationen, die man wissen sollte, oder aber auch, die einem am meisten interessieren! Kann ich für jeden Weltraumforscher wärmstens empfehlen!

  • Broschüre: 32 Seiten
  • Verlag: Frieling & Huffmann; Auflage: 1., 2012 (8. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3828030289
  • ISBN-13: 978-3828030282
  • Preis: 5,90€ (D)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen