Mittwoch, 9. Januar 2013

Kinderbuch #24 : Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln von Andrea Schütze

© Dressler Verlag
Klappentext:
Frau Zimpernickel hat es gerne ordentlich, auch an Weihnachten. Bei Familie Weber allerdings regiert das ganze Jahr fröhliches Chaos. Und die Zimpernickelschen Weihnachtsregeln sind auch zu merkwürdig: Regel Nr. 5 Die Wohnung wird nur sparsam dekoriert und Lichterketten sind nicht zugelassen. Wie schade! Oder Regel Nr. 4 Jedes Kind schenkt seinem Geschwister etwas sehr Kostbares, hhmm? Und warum soll Mama nicht singen und Lina kein Prinzessinnenkleid anziehen? Soll Weihnachten nicht vor allem Spaß machen? (Textquelle: Dressler Verlag)

Die Autorin:
Andrea Schütze wurde 1970 geboren und hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin und ein Diplom als Psychologin und lebt gesund und munter mit ihrem Mann, zwei Töchtern, einem Golden Retriever und einem Zwergkaninchen am südlichsten Zipfel von Deutschland. Dort gibt es eine Stelle, an der man gleichzeitig in Frankreich, Deutschland und der Schweiz stehen kann – vorausgesetzt natürlich man hat drei Beine. (Textquelle: Dressler Verlag)

Die Geschichte:
Frau Zimpernickel lebt bei Familie Weber, als Kindermädchen sozusagen.. Eine eigentlich ganz liebe Frau, bei der jedoch alles nach Regeln laufen muss.. Somit auch Weihnachten.. Frau Zimpernickel kann sich ein so wichtiges und großes Ereignis ohne Regeln nicht vorstellen.. Prompt stellt sie 24 Weihnachtsregeln auf, die schnell mal durcheinander gepurzelt sind.. Viele dieser Regeln betreffen natürlich Familie Weber.. Dinge die sich noch vor Weihnachten erledigen müssen, aber auch die Kinder, wie sie sich verhalten sollen, oder aber auch was sie anziehen müssen.. An diese Regeln kommt keiner dran vorbei.. Denkt Frau Zimpernickel.. Familie Weber jedoch hat es faustig hinter den Ohren und findet desöfteren die ein oder andere Ausrede.. So leicht kommt Familie Weber jedoch nicht davon..

Gestaltung und Fazit des Buches:
Als ich dieses Buch, das erste Kinderbuch von Andrea Schütze, mit klein Markus zu lesen begann, wussten wir sofort, dass wir es hiermit mit einer sehr sehr lustigen Geschichte zu tun haben werden.. Und so war es dann auch.. Wir mussten sehr sehr oft schmunzeln und gemeinsam lauthals lachen.. Frau Zimpernickel wirkt auf den ersten Blick sehr streng, mürrisch und ziemlich anstrengend.. Markus hat mich desöfteren gefragt wieso die Frau auf dem Cover vorne so nett aussieht, und im Buch jedoch nicht so lieb rüberkommt.. Tja, Frau Zimpernickel kann auch sehr sehr streng sein.. Eine harte Schale mit einem weichen Kern.. Familie Weber ist eine äußerst lustige und liebe Familie.. Markus war natürlich sehr von den beiden Kindern Freddie und Lina angetan.. Was sie nicht alles mit dem Kindermädchen erleben.. Und als ein kleiner Affe, Namens "Lady Lola" hinzukam, war die Freude und der Spaß erst richtig groß.. Richtig lustige Weihnachtsregeln, die dem ein oder anderen auch auch oft den Kopf schütteln lässt.. Total schräg und gerade diese Regeln laden einen zum Lachen ein.. Vor allem wie die Familie Weber mit diesen Regeln umzugehen versucht.. Markus und ich hatten an diesem Kinderbuch wirklich sehr sehr viel Freude.. Eine wunderbar kunterbunte Weihnachtsgeschichte, die mit vielen tollen bunten Illustrationen von Joelle Tourionias geschmückt ist.. Ein Buch, das ich definitiv an alle Kinder, ab 6 Jahren, weiterempfehlen kann.. Und nun freuen wir uns schon sehr  auf das neue Kinderbuch "Hier kommt Greta" von Andrea Schütze..

  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Dressler (Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791519271
  • ISBN-13: 978-3791519272
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre
  • Preis: 12,00€ (D)

1 Kommentar:

  1. Auch ich habe "Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln" gelesen und rezensiert . . . und auch mit hat das Buch grossen Spass gemacht. :-) Wirklich ein witziges Familien-Weihnachtsbuch, das dazu noch sehr schön illustriert ist.

    lG Favola

    AntwortenLöschen