Dienstag, 15. Januar 2013

Rezension: Das göttliche Mädchen von Aimée Carter

© Mira Taschenbuchverlag
Inhaltsangabe:
Kate zieht mir ihrer Mutter nach Eden.. Ihre Mutter ist sterbenskrank und hat nur diesen einen letzten Wunsch: Mit Kate nach Eden zu ziehen.. Einen Ort, den ihre Mutter über alles liebt.. Kate besucht eine neue Schule, und muss sich nebenbei viel um ihre Mutter kümmern.. Sie liebt ihre Mutter über alles, und kann sich nicht vorstellen, jemals von ihr Abschied nehmen zu müssen.. Kate lernt neue Freunde kennen.. Henry, ein attraktiver und stiller Junge.. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so unendlich traurig zu sein.. Seit ihrer ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärlicherweise zu ihm hingezogen.. Als sie auf die Geburtstagsfeier von Ava eingeladen wird, beschließt sie kurzerhand hinzugehen.. Doch diese Geburtstagseinladung entwickelt sich alles andere als geplant.. Kate erfährt dass sie es hier nicht mit normalen Menschen zu tun hat.. Henry ist Hades, der Gott der Unterwelt.. Und von ihm bekommt sie ein unglaubliches Angebot.. Er wird ihrer Mutter helfen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird.. Sie kann also das Leben ihrer Mutter verlängern, wenn sie als Wintermädchen stark genug ist..

Meine persönliche Meinung:
Ein Cover, das sofort meine Aufmerksamkeit erregte.. Ein Klappentext der mich ebenfalls sofort überzeugte.. Für mich war klar, dass ich diese Trilogie einfach lesen muss.. Nun durfte ich die beiden ersten Bände in einem Rutsch lesen, und wurde mit dieser Story positiv überrascht..

Wir lernen Kate und ihre Mutter kennen.. Ihre Mutter hat nicht mehr lange zu leben.. Kate opfer eigentlich ihre ganze Jugend für ihre Mutter, um nur jede Minute mit ihr auszukosten.. Sie verdrängt den Gedanken, dass sie bald alleine sein wird.. Sie will und kann noch nicht Abschied nehmen..

Sie lernt den überaus gutaussehenden Henry kennen.. Henry wird ihr auch das ein oder andere mal sofort zur Hilfe sein.. Dadurch erfährt sie, das er vom Reich der Götter kommt.. Aus der Unterwelt und eigentlich ist er nicht Henry sondern Hades.. Auch Ava und viele anderen Protagonisten die in dem Buch vorkommen, spielen eine bestimmte Rolle in der Unterwelt.. In der Welt, in der Hades das Sagen hat..

Warum gerade Kate auserkoren wird, an Hades Seite zu herrschen, erfährt man natürlich nach und nach in "Das göttliche Mädchen" .. Diese Geschichte nimmt desöfteren Wendungen, mit denen man anfangs so gar nicht rechnet.. 

Kate weiss natürlich anfangs nicht, wie sie mit alldem umzugehen hat.. Da befindet sie sich plötzlich unter vielen Göttern, die ihr eine Welt offenbaren, die sie immer für unmöglich hielt.. Sie verliebt sich natürlich in Hades (Henry) und will an seiner Seite sein.. Aber wird sie es schaffen, sein Wintermädchen zu sein? Wird sie all die Prüfungen , die auf sie warten, positiv bestehen? Will sie so ein Leben denn überhaupt?

Kate ist ein kluges Mädchen, das sich entscheiden muss.. Ein normales Leben wie jedes andere Mädchen in ihrem Alter führt oder ein Leben in der Unterwelt, dem sie nur alle 6 Monaten entfliehen darf.. Ich mochte Kate von Anfang an.. Sie kümmert sich so rührend um ihre Mutter und ist dabei sich gerade das erste Mal so richtig zu verlieben.. Und gerade die verliebte Kate kam mir hin und wieder ein wenig naiv vor.. Manches mal nervte sie mich tierisch, mit ihrer Verliebtheit, und wie sie Hades unter Druck versetzt, endlich ihre Liebe richtig zu erwidern.. Ihre Gedanken und Handlungen konnte ich nie so wirklich nachvollziehen.. Puh, das ganze Gesudere und wie sie sich dafür verrückt macht wurde mir desöferten schon ein wenig zu viel.. 

Das knappe 300 Seiten Buch liest sich ziemlich schnell.. Für mich war die Spannung  und Neugierde von der ersten Seite bis zum Schluss vorhanden, was mich das Buch erst recht verschlingen ließ.. Die Überschriften von den jeweiligen Kapiteln verraten leider eigentlich schon immer, was man nun in dem Kapitel zu lesen bekommt und man kann sich schon unter der Überschrift immer ein wenig was vorstellen.. 

Eine Geschichte, die sich sehr viel mit der griechischen Mythologie beschäftigt.. Wir lernen die Geschichte von Hades und Persephone kennen die mich ziemlich in seinen Bann gezogen hat.. Alle Namen der Protagonisten stammen aus der griechischen Mythologie, und man erfährt auch für was jeder einzelne Name steht..

Ein gelungener Auftakt derTrilogie "The Goddess Test".. Für alle Fans der griechischen Mythologie.. Für all jene, die unheimlich gerne Fantasybücher lesen.. Für alle, die Liebesgeschichten mögen, vor allem wenn die Liebe nicht gleich beiderseitig zueinander findet.. Mir hat dieses Buch ein tolles Leseerlebnis bereitet und mich so neugierig zurück gelassen, dass ich sofort im Anschluss mit Band 2 "Die unsterbliche Braut" begann..


  • Broschiert: 298 Seiten
  • Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1 (10. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386278326X
  • ISBN-13: 978-3862783267
  • Preis: 9,99€ (D)

Kommentare:

  1. Ach, wie erfreulich das dir das Buch auch so gefällt :)
    Fand das mit den Kapitelüberschriften aber auch blöd :/ Haben einem immer die Spannung genommen ;)
    Wirst du die Interludien auch lesen?

    grüße pam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube schon ja :D .. Bin neugierig ^^ ..

      Löschen
  2. Danke für deine ausführliche Rezi. Die Kapitelüberschriften fand ich auch doof, aber sonst hat mir das erste Buch auch sehr gut gefallen.
    lg Mausi
    http://mausi-books.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen