Montag, 25. Mai 2015

Rezension: The Best of Me - Mein Weg zu dir von Nicholas Sparks

© Heyne Verlag
Wenn man jemanden liebt, muss man auch loslassen können, nicht wahr? - Seite 34

Inhaltsangabe:
Mit siebzehn verlieben sich Dawson und Amanda ineinander. Sie werden ein Paar - obwohl ihre Familien nicht unterschiedlicher sein könnten und vor allem Amandas Eltern die Beziehung nach Kräften bekämpfen. Ein wunderbares Jahr lang hält die Liebe dem Druck von außen stand, dann trennen die widrigen Umstände und ein Schicksalsschlag, die beiden.
Fünfundzwanzig Jahre später stirbt ihr gemeinsamer Freund Tuck. Anlässlich des Begräbnisses kehren Dawson und Amanda erstmals in ihren Heimatort Oriental in North Carolina zurück. Nervös sehen sie ihrem ersten Wiedertreffen entgegen - und erneut sind sie von den Gefühlen füreinander überwältigt. Sie wissen, dass ihre Herzen auf ewig verbunden sind. Aber mit beiden hat es das Leben nicht nur gut gemeint, und sie haben Entscheidungen getroffen, die sie noch weiter voneinander entfernt haben. Kann ihr große Liebe, die schon einmal ihr Leben verändert hat, die Vergangenheit überwinden und Dawson und Amanda eine gemeinsame Zukunft eröffnen?

Zwischen euch beiden ist etwas Besonderes, das kann keiner leugnen. Etwas Magisches. Und wenn da was Magisches ist, kann man es schwer vergessen. - Seite 36

Meine persönliche Meinung:
Wenn man Nicholas Sparks liest und liebt, weiß man stets bei jedem Buch, was einem so in etwa erwarten wird. Ein wunderbarer Schreibstil, der einem die Geschichte im nu verschlingen lässt. Ich greife zu Sparks, wenn ich eine leichte und doch spannende sowie schöne Geschichte lesen möchte. Bisher wurde ich nie enttäuscht und auch Mein Weg zu dir hat mir sehr gut gefallen.

Ich mochte Amanda und Dawson. Beide sind mir sehr ans Herz gewachsen. In jungen Jahren haben sie sich ineinander verliebt, jedoch haben es nur wenige mit ihrer Liebe gut gemeint, und sich nach einem Jahr wieder getrennt. Als sich die beiden nach langer Zeit wiedersehen, merken beide, dass die Gefühle noch füreinander da sind und nicht ganz verschwunden sind. Im Gegensatz zu Amanda hat Dawson absolut keine Ahnung, wie seine Zukunft aussehen wird. Amanda ist verheiratet und hat Kinder. Dawson lebt alleine und zurückgezogen. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Und doch führt beide das gleiche in ihren Heimatort zurück. Tuck, der die beiden in jungen Jahren unterstützt und immer zu ihnen gestanden hat, muss nun verabschiedet werden. Familie hatte Tuck nicht, nur Amanda und Dawson. Tuck, der von ihnen gegangen ist, schafft es nun, die beiden wieder etwas näher zueinander zu bringen. Und genau dies, hatte er auch vorgehabt und geplant.

Man konnte der Vergangenheit nur entkommen, wenn man sich etwas Besserem zuwandte, und er ging davon aus, dass Amanda genau das getan hatte. Alle Menschen schienen dazu fähig - alle, außer ihm. Jeder bedauerte irgendetwas, jeder hatte irgendwann einen Fehler gemacht. Aber bei ihr war es anders. Er würde die Last seines Fehlers niemals loswerden. - Seite 65

In dieser Geschichte liest man abwechselnd aus der Sicht von Dawson, Amanda aber auch immer wieder von Dawson's Cousin, der einfach nur böse ist, und Dawson lieber tot als lebendig sehen möchte. Als Dawson in seinen Heimatort zurückkehrt wird es spannend, denn sein Cousin wird ihm schon bald persönlich gegenüber stehen und die Vergangenheit ein wenig aufrollen. Die Spannung kommt hier nicht zu kurz und der Autor wandert hiermit in das Genre Romantic Thrill, das ihm überaus gut gelungen ist.

Ein Herzschmerz-Buch für Romantiker. Eine rührende Geschichte, die jeden Nicholas Sparks Fan von neuem verzaubern wird. Jedes seiner Bücher besitzt eine gewisse Botschaft, die vermittelt werden soll. In Mein Weg zu dir geht es um verpasste Chancen, um den Mut, Fehler einzugestehen und etwas zu ändern. Schicksale und Lebenssituationen die jedem passieren könnten, oder die auch bereits selbst erlebt wurden, weiß Herr Sparks immer sehr gut einzubringen. 

Glaub mir, wenn ich sage, Erinnerungen sind eine seltsame Erfindung. Manchmal entsprechen sie der Realität, aber andere Male formen wir sie nach unseren sehnlichsten Wünschen. - Seite 268

Ein Ende, dass mich dann doch ein wenig überrascht hat. Ich finde, dass diese Geschichte nicht so endet, wie man es von einem Sparks gewohnt ist. Ein Happy-End, oder auch nicht? Bei diesem Ausgang der Geschichte darf man sich dies irgendwie selbst aussuchen. Jeder wie er es empfindet. Ich wusste nicht, wie ich empfinden sollte und wurde ein wenig mit einem bitteren Nachgeschmack zurück gelassen. 

Ich gebe zu, ich bin eine verwöhnte Sparks Leserin und Veränderungen mag ich oftmals nicht so gerne, wenn sie einem auf den ersten Blick nicht gleich positiv erscheinen. Ich fand die Geschichte jedoch richtig interessant, auch wenn es ein nicht ganz so typisches Sparks Buch ist. Manche Dialoge hätte man ein wenig verkürzen können, denn vieles wurde hin und wieder auch ein wenig in die Länge gezogen. 

Menschen, denen es nicht gut geht, sehen die Dinge oft nicht so klar, wie es nötig wäre. - Seite 268

Ein Buch, dass auf jeden Fall mein Herz rundum erwärmt hat. Eine kleine Reise, rund um die wahre Liebe, auf die mich Nicholas Sparks mitgenommen hat, auf die ich ihn sehr gerne begleitet habe. Eine Geschichte über zwei Personen, die sich nach vielen Jahren langsam wieder annähern und gemeinsam um einen alten Freund trauern und sich Halt geben. Sehr authentisch und wunderschön zu lesen. Diese Geschichte wurde auch verfilmt und ist bereits auf DVD erhältlich. Ein muss für jeden, der auch dieses Buch gelesen hat. Ich werde ihn mir schon ganz bald ansehen und freue mich riesig darauf, und vor allem auf den nächsten Sparks, der bereits in meinem Regal auf mich ungeduldig wartet.


  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453408640
  • ISBN-13: 978-3453408647
  • Preis: 9,99€ (D) - 10,30€ (A)

Innerhalb Österreich versandkostenfrei Bücher bestellen!

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe das Buch auch vor zwei Wochen gelesen und fande es ehrlich gesagt total furchtbar. Jedenfalls verglichen mit seinen anderen tollen Büchern.
    Das Ende ist einfach total unglaubwürdig, selbst für Herrn Sparks. Aber jeder mag ja was anderes :-). Freue mich, wenn es Dir trotdem gefallen hat.
    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ja.. Dieses Buch ist schon etwas anders als seine anderen :) Deswegen versuchte ich nicht soooo viel zu vergleichen und hab mich auf eine neue Geschichte eingelassen. Aber Nicholas Sparks schreibt wirklich ganz ganz tolle Bücher! Mir hat "Mein Weg zu dir" trotzdem ganz gut gefallen, ja (:

    AntwortenLöschen