Freitag, 18. September 2015

[Buchzitate] .. August 2015 ..

Meine Lieblingszitate aus meinen gelesenen Büchern im August 2015:

Wächter der Nacht von Sergej Lukianenko
Seite 110 // "Aberglaube ist eine gefährliche Sache, mein Junge, er flößt dir falsche Hoffnungen ein".

Seite 260 // "Liebe ist Glück, aber nur dann, wenn man glaubt, dass sie ewig währt. Und selbst wenn sich das jedes Mal als Lüge erweist, verleiht doch allein dieser Glaube der Liebe ihre Kraft und ihre Freuden".

Seite 482 // "Wenn du beschlossen hast, den Weg bis zu Ende zu gehen, dann geh allein. Und verlange von niemandem, dich zu begleiten".

(Bild- und Zitatrechte: Heyne Verlag)

Der geheime Garten von Frances Hodgson Burnett
Seite 45 // "Es war doch sonderbar, dachte sie, um wie viel smypathischer ein Mensch wirkte, wenn er lächelte".

Seite 301 // "Eine der Entdeckungen des letzten Jahrhunderts war die Tatsache, dass Gedanken, bloße Gedanken, so viel Kraft besitzen wie eine Batterie, und dass sie so heilsam sein können wie das Licht der Sonne, oder so zerstörerisch wie Gift. Einen traurigen und bösen Gedanken in sein Herz zu lassen ist so gefährlich, wie wenn Bakterien in den Körper gelangen, die Scharlach auslösen. Wenn sie einmal drin sind und man sie nicht bekämpft, erholt man sich vielleicht sein ganzes Leben nicht mehr davon".

Seite 302 // "Wir alle können noch viel überaschendere Dinge erleben, wenn wir, sobald sich ein trostloser oder trübsinniger Gedanke in unser Herz schleicht, so klug sind und rechtzeitig daran denken, ihn hinauszuwerfen, indem wir einen bejahenden und mutig entschlossenen hereinholen. Denn zwei Dinge können nicht gleichzeitig am selben Ort sein". 

(Bild- und Zitatrechte: Anaconda Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen