Dienstag, März 22, 2016

Rezension: Origin - Schattenfunke von Jennifer L. Armentrout

© Carlsen Verlag
"Aber ich liebe sie", erwiderte ich, ohne zu zögern. Ihre Augen weiteten sich, wahrscheinlich weil es das erste Mal war, dass ich diese Worte vor ihr laut ausgesprochen hatte - und es nicht um ein Familienmitglied ging. Ich wünschte, ich hätte sie öfters gesagt, besonders zu Kat. Komisch, dass es bei solchen Sachen immer so ist. Während man drinsteckt, sagt oder tut man nie, was man sagen oder tun sollte. Erst danach, wenn es zu spät ist, wird einem bewusst, was man hätte sagen oder tun sollen. - Seite 40

Inhaltsangabe:
Einunddreißig Stunden, zweiundvierzig Minuten und zehn Sekunden waren vergangen, seitdem Katy und Daemon voneinander getrennt worden waren. Seit einunddreißig Stunden und zweiundvierzig Minuten war Kat in den Händen von Daedalus. Jede Sekunde, jede Minute und jede Stunde, die vergangen war, hatte Daemon wahnsinnig gemacht. Sein Leben hat jeglichen Wert verloren. Auch Katy ist verzweifelt, denn sie muss jeden Tag neue Experimente über sich ergehen lassen. Schon bald merkt sie jedoch, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Auch mit den Lux scheint etwas nicht zu stimmen. Sind sie wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden - doch dann könnte es bereits zu spät sein.

Meine persönliche Meinung:
Wenn auch ihr euch noch an das Ende von Opal: Schattenglanz, Band 3, erinnern könnt, dann wisst ihr bestimmt, warum ich Origin: Schattenfunke kaum noch erwarten konnte. Jennifer L. Armentrout versteht es, ihre Leser in den Wahnsinn zu treiben. Ein Ende fieser als das andere. Zum Glück lässt die Autorin uns auf den Folgeband stets nie lange warten. Band 5, Opposition: Schattenblitz, erscheint nun am 29. April 2016.

Bisher hat es wohl noch kein/e Autor/in geschafft, mich mit vier Bänden vollkommen zu überzeugen und mich so begeistert zurück gelassen, dass ich sofort alle restlichen Bücher dessen Autor/in lesen möchte. Jennifer L. Armentrout hat mich mit ihren Büchern vollkommen in ihren Bann gezogen. Auch der vierte Band hat mich wieder richtig begeistern können. Die Seiten fliegen während dem Lesen nur so dahin und stets bin ich unglaublich traurig, wenn die letzte Seite zugeschlagen wird, und ich wieder ein paar Monate auf den Folgeband warten muss. Ich liebe den Schreibstil und den tollen Aufbau ihrer Geschichten. Selbst wenn der letzte Band schon ein wenig zurück liegt, hatte ich wieder absolut keine Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden.  Man ist sofort wieder in der Welt von Katy und Daemon gefangen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Katy und Daemon erzählt. Ich als Leser konnte mich daher nochmals besser in beide hineinversetzen. Man ist somit mitten im Geschehen und wird regelrecht an die beiden vom Anfang bis zum Schluss gefesselt.

Ein Anfang im Buch, so wie man es von Frau Armentrout gewohnt ist. Die Geschichte kommt sofort in Fahrt und hält viele spannende Momente und Wendungen parat. Daemon kommt in diesem Band etwas mehr zu Wort, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Im Mittelteil des Buches wurde die Geschichte ein wenig langatmiger. Hier hat mir die Würze ein wenig gefehlt. Im ganzen Buch gab es viele Hintergrundinformationen der Lux und Hybride. Man bekommt einen genaueren Einblick, der bisher etwas gefehlt hatte.

In diesem Band merkt man, wie sehr Katy und Daemon aneinander hängen. Sie können sich ein Leben ohneinander nicht mehr vorstellen. Daemon's harte Schale hat sich zum weichen Kern vorgearbeitet. Endlich. Außer Liebe spielt aber auch viel Leid und der Tod eine große Rolle. Wir müssen uns leider von so einigen Charakteren verabschieden. Schockmomente die das ganze noch einmal spannender gemacht haben. Armentrout hat in diesem Band wahnsinnig gut mit Gefühlen und Emotionen gespielt. Mit Katy fühlt man während des ganzen Buches unglaublich mit. Anfangs weigert sie sich noch, ihren Körper und ihren Geist für Experimente zur Verfügung zu stellen. Sie wird immer wieder grün und blau geschlagen. Als Leser fiebert man mit und zweifelt bei diesen schrecklichen Vorkommnissen, ob sie all dies durch hält und ob Daemon rechtzeitig zu Hilfe kommt.

Auch das Ende des Buches hat es wieder einmal so richtig in sich. Am liebsten wäre ich Jennifer L. Armentrout an die Gurgel gesprungen. Wie kann sie uns nur wieder so ein Ende antun? Ein fieser Cliffhanger und die Vorfreude auf den fünften Band ist daher wieder mal rießengroß und ich bin gespannt, wie die Autorin diese Reihe zu Ende bringen wird.

Eine geballte Geschichte voller Spannung, Action und Liebe, die sehr gut proportioniert wurde und definitiv nie too much war. Ein richtig tolles Leservergnügen, mit ein paar kleinen Kritikpunkten, über die man aber leicht hinwegsehen kann. Ich bin ein großer Fan von Katy und Daemon geworden und fiebere nun dem 29. April 2016 und somit dem großen Finale entgegen.


  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Carlsen (18. Dezember 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551583439
  • ISBN-13: 978-3551583437
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Origin. A Lux Novel. Book Four
  • Preis: 19,99€ (D) - 20,60€ (A) 
http://www.rupertusbuch.at/list/978-3551583437?
Innerhalb Österreich versandkostenfrei Bücher bestellen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen