Montag, 17. September 2012

Rezension: Wachstumsschmerz von Sarah Kuttner

© Fischerverlage
Ihr jungen Leute denkt immer, dass das Leben wie im Märchen ablaufen muss.. Diese ganzen Filme verkleben euch das Gehirn und das Herz! Da könnense aber sicher sein, dass sich dieser reiche grauhaarige Gentleman und die Bordsteinschwalbe nach dem Ende von diesem Film nicht für immer in den Armen liegen.. Irgendwann ist sie von seinem Schnarchen und der offenen Klobrille abgestoßen.. Und er hasst es, dass überall ihre roten Haare rumliegen.. Wobei das wirklich schöne Haare sind, die das Mädchen da hat.. Wie heißt sie noch mal? .. Julia Roberts .. Er ist Richard Gere.. Genau.. Diese Filme enden immer in dem Moment, wenn die ganze Arbeit erst losgeht.. - S. 51

Inhaltsangabe:
Luise und Flo gehen gemeinsam durchs Leben.. Sie lieben sich und vertrauen einander.. Alles was ihnen zum perfekten Glück noch fehlt ist die Erste gemeinsame Wohnung.. Luise lebt in ihrer kleinen bescheidenen Wohnung und ist eigentlich doch ganz glücklich dort.. Sie hat eine nette Nachbarin, die sie als eine Freundin zählen kann und mit der sie auch so einige Mädelsabende veranstaltet.. Flo hat ebenfalls seine kleine Einmann-Wohnung.. Jedoch wissen beide, dass sie doch irgendwann einmal zusammen ziehen sollen, müssen, könnten?! Also nehmen sie all ihren Mut zusammen und begeben sich auf Wohnungssuche.. Schon bei der Wohnungssuche fangen die Ersten Probleme an.. Luise sowie Flo haben beide ganz andere Vorstellungen von der perfekten Wohnung.. Nach unzähligen Wohnungsbesichtigungen einigen sie sich endlich auf eine Wohnung und wagen den Schritt zusammenzuziehen.. Beide haben gewisse Ängste in sich.. Werden sie sich gegenseitig auf die Nerven gehen oder auch im Weg stehen?! Bisher hatte jeder noch sein eigenes Leben und auch seine Rückzugsmöglichkeit.. Dies wollen sie alles in der neuen gemeinsamen Wohnung beibehalten.. Bzw. versuchen sie es.. Luise wird es jedoch schnell zu viel und will eine 4-wöchige Beziehungspause.. Flo zieht aus, zu einem seiner besten Freunde.. Werden sie es schaffen wieder zueinander zu finden..? War es doch ein Fehler zusammenzuziehen..?

Also ich wünsche allen, denen ich Schlechtes wünsche, dass sie hinfallen.. Würde dies wirklich geschehen, könnte ich gut damit leben.. Und jetzt bin ich hingefallen.. Wer von den doofen Leuten hat sich das gewünscht..? - S. 174

Meine persönliche Meinung:
Die Autorin ist wohl niemandem unbekannt.. Sarah Kuttners erstlings Roman "Mängelexemplar" musste damals zum Erscheinungstermin sofort bei mir einziehen.. "Mängelexemplar" hat mich damals schon begeistert somit musste natürlich auch ihr zweiter Roman her.. 

"Wachstumsschmerz" erzählt uns das Leben zweier junger verliebter Menschen die den nächsten Sprung, eine gemeinsame Wohnung, wagen wollen.. Dies verläuft jedoch nicht alles so reibungslos wie sie sich das vorgestellt haben.. Jeder bringt eine gewisse Angst mit sich und beide wissen nicht ob es eine gute Entscheidung war zusammenzuziehen.. Bis die ersten Probleme auch schon beginnen..

Ich muss vorneweg auch schon einen Stern sofort abziehen, da mich beide Protagonisten desöfteren einfach ziemlich nervten.. Gewisse Entscheidungen oder auch Gedankenstränge der beiden konnte ich nicht wirklich nachvollziehen.. Ich verstehe, dass man eine gewisse Angst mit sich bringt, wenn man das Erste Mal mit jemandem zusammen zieht, aber die zwei stellen sich manchmal ja schon etwas zu dämlich an.. 

Luise ist eine Person, die ziemlich schnell nerven kann.. So kam sie mir jedenfalls rüber.. Sie weiss nicht recht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll geschweige denn mit ihrem Beruf als Schneiderin.. Alles wird ihr irgendwie schnell zu einseitig.. Einerseits will sie hoch hinaus, und einerseits hat sie aber auch null Pläne geschweige denn irgendetwas im Kopf.. Flo ist ein eher ruhiger junger Mann, der sich wohl nie etwas zu sagen traut, und alles so hinnimmt wie es kommt.. Alleinige Entscheidungen fallen ihm äußerst schwer, ohne Luise wäre er wohl desöfteren ziemlich aufgeschmissen..

Die Geschichte hat mich jedoch wieder überzeugt, wie schon im Vorgänger Roman "Mängelexemplar".. Beide Bücher lassen uns einer Lebensgeschichte teilhaben, die sehr sehr viele wohl nachvollziehen können..

Das Cover, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, passt perfekt dann auch zu der Geschichte.. Am Ende hin erfährt man, was es mit diesem Motorradhelm auf sich hat.. Ein schlichtes aber aussagekräftiges Cover.. 

Berührend, wie lustig, ernsthaft und klug erzählt Sarah Kuttner von der heillosen Überforderung durch das längst überfällige Erwachsensein und von der Sehnsucht nach einem eigenen, richtigen Leben..

Wer von "Mängelexemplar" schon angetan war, darf sich ruhig auch an "Wachstumsschmerz" heran wagen.. Ich fand beide Geschichten nett für zwischendurch.. Beide Bücher lassen sich in einem Rutsch lesen, und unterhalten einen auch für kurzweilige Lesestunden..

Rieke hat mir mal rotwangig vor Scham erzählt, dass sie, wenn zu viele verschiedene Gedanken in ihrem Kopf herumpoppen, manchmal heimlich ihren Rollerhelm aufsetzt.. Einfach, weil er ihr das Gefühl gibt, dass die Gedanken somit eine Begrenzung hätten.. Ein geschränkter Raum für Kirmes.. Neues kann nicht herein, dem bereits Vorhandenen werden Grenzen gesetzt.. Ich hätte auch gerne so einen Helm.. Ich würde ihn andauernd tragen.. - S. 277 


Buchtrailer:


  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: S. Fischer Verlag; Auflage: 2 (25. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100422066
  • ISBN-13: 978-3100422064
  • Preis: 16,99€ (D)

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Mir hat das Buch auch gefallen und Mängelexemplat sowieso. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :D .. Jaa und die Cover finde ich auch immer so typisch Kuttner..(:

      Löschen
  2. Schön geschrieben, wie immer :).

    Ich fand damals "Mängelexemplar" ziemlich interessant, aber es kam dann doch nie zum Kauf. Sollte ich das vll nachholen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 .. Mängelexemplar ist richtig gut.. Mir hats damals echt voll gut gefallen.. Überzeuge dich selbst :))

      Löschen
  3. ob ich mich je an sarah kuttner rantraue? :-)

    AntwortenLöschen