Montag, 3. Oktober 2016

Meine 5 Buchtipps für den Oktober 2016


April, Mai, Juni, Juli, August und September Buchtipps gefällig?
Einfach auf den jeweiligen Monat klicken!

Der September hat sich nochmal von seiner schönsten Seite gezeigt. Nun wird es bereits etwas kühler und draußen ungemütlicher. Die Regentage stehen vor der Türe, somit steht einer heissen Tasse Tee und einem grandiosen Buch nichts mehr im Wege, oder? :)
Ich hab für euch wieder ein wenig gegrübelt und nachgedacht, um 5 neue Buchtipps, die ich euch ans Herz legen möchte, präsentieren zu können. 
Für welche Bücher ich mich dieses mal entschieden habe, seht ihr nun:


In Zusammenarbeit mit dem lieben Team des österreichischen Weltbild Verlags.


https://www.weltbild.at/artikel/buch/mieses-karma-hoch-2_21658609-1?wea=59529658
Mieses Karma Hoch 2 
von David Safier 

Ich bin ein großer Fan von David Safier und seinen Büchern. Mieses Karma war damals mein erstes Buch, dass ich von ihm gelesen habe. Inzwischen folgten viele weitere und doch fand ich sein erstes gelesene Werk immer noch am Besten :) Natürlich war für mich klar, dass ich die Wiedergeburt von Mieses Karma unbedingt lesen musste. In Mieses Karma Hoch 2 bekommen wir noch mehr Humor und Wahrheit von Safier zu lesen.
Daisy trinkt, faulenzt und bestiehlt auch schon mal ihre WG-Genossen. Marc ist ein arroganter Hollywood-Star. Und beide haben keine Ahnung, was das Wort Liebe eigentlich bedeutet. Als sie bei einem Autounfall sterben, werden sie als Ameisen wiedergeboren. Offenbar, weil sie zu viel mieses Karma angehäuft haben. Daisy und Marc haben nur wenig Lust, fortan als Ameisensoldaten in den Krieg zu ziehen. Außerdem wollen sie um jeden Preis verhindern, dass Daisys bester Freund und Marcs Ehefrau ein Paar werden. Was also tun? Die Antwort lautet: Gutes Karma sammeln, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder nach oben geht! Gar nicht so einfach, wenn man sich nicht ausstehen kann. Und noch viel schwerer wird es, wenn man sich trotz allem ineinander verliebt. Für schmunzelnde und überaus lustige Lesestunden - Unterhaltung pur!


https://www.weltbild.at/artikel/buch/tschick-das-buch-zum-film_21093931-1?wea=59529658
Tschick
von Wolfgang Herrndorf

Tschick wurde bereits verfilmt, nur leider hatte ich keine Zeit, ihn mir im Kino anzusehen. Dies hole ich dann mit der DVD gemütlich zu Hause auf meiner Couch nach (: Das Buch habe ich sehr gerne gelesen. In dieser Geschichte lernen wir Maik, Tschick und Isa kennen. Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine unvergessliche Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz. Ein Buch, dass zum nachdenken anregt. Eine Geschichte, die den Leser nicht so schnell loslassen wird. Tschick ist eines der meistgelesenen Bücher der letzten Jahrzehnte. Verfilmt wurde es von Fatih Akin.


https://www.weltbild.at/artikel/buch/feuerprobe_21641776-1?wea=59529658
Feuerprobe
von Susanne Fröhlich 

Diese Autorin weiß ihre Leser zu unterhalten. Ich habe schon viele Susanne Fröhlich Bücher gelesen. Jedes einzelne mochte ich sehr gerne. Ich greife stets zu einem Fröhlich Buch, wenn ich keinen Kopf habe, bei einer Geschichte mordsmäßig viel mitdenken zu müssen. Susanne Fröhlich schreibt leichte und seichte Geschichten, die den Leser aber in keinsterweise langweilen. Ganz im Gegenteil: Der Leser wird zum lachen, schmunzeln und seufzen eingeladen. Worum geht es dieses mal?
Andrea Schnidt ist überglücklich! Paul hat ihr zum 50. Geburtstag eine Kreuzfahrt geschenkt und ihr damit einen absoluten Traum erfüllt! Aber unbeschwert kann sie die Vorfreude nicht genießen, dafür gibt einfach zu vieles, was ihr Kopfzerbrechen bereitet. Ihre demente Mutter und deren Pflegerin Malgorzata scheinen merkwürdige Geheimnisse zu haben, ihr Sohn Mark hängt nach knapp bestandenem Abitur nur noch zu Hause rum, und ihre Freundin Sabine hat ein riesiges Problem wegen ihres Alters. Aber das ist bei weitem noch nicht alles: Paul möchte auch seine zickige Tochter Alexa mit aufs Schiff nehmen und verrät zudem nicht, wohin die Reise geht. Andrea hat also alle Hände voll zu tun und muss dabei vor allem eins: die Nerven behalten!
Susanne Fröhlich erzählt intelligent, einfühlsam, lebensnah und enorm lustig davon, wie es ist, wenn Familie, Freunde und der Partner einen auf die Probe stellen - da muss man durch!


https://www.weltbild.at/artikel/buch/eine-handvoll-heldinnen_21098199-1?wea=59529658
Eine Handvoll Heldinnen
von Hera Lind

Ein Muss für alle Hera Lind Fans. Katja lebt nur für Mann, Tochter, Hund und Haushalt, und einen Job wuppt sie auch noch nebenbei. Alle halten das für selbstverständlich, und keiner dankt es ihr. Erst die originelle Nachtklubbesitzerin Erna zeigt ihr, dass man für Dienstleistungen jeder Art auch Anerkennung erwarten kann. Und so ist Erna eine von fünf Heldinnen, durch die sich Katjas Leben plötzlich ändert. Eine Geschichte mit vielen Wendungen, die richtig spannend und unterhaltsam ist, vom Anfang bis zum Ende.




https://www.weltbild.at/artikel/buch/totenlied_21417100-1?wea=59529658
Totenlied
von Tess Gerritsen

Ein Thriller für spannende Lesestunden. Tess Gerritsen beschert dem Leser Gänsehautmomente und schlaflose Nächte.
Eine verstörende Melodie, ein tragisches Schicksal, ein tödliches Geheimnis. Von einer Italienreise bringt die Violinistin Julia Ansdell als Souvenir ein altes Notenbuch mit nach Hause. Es enthält eine handgeschriebene, bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie die aufwühlende Melodie spielt, geschehen merkwürdige Dinge. Etwas Bösartiges geht von dem Walzer aus, etwas, was das Wesen von Julias dreijähriger Tochter auf beunruhigende Weise zu verändern scheint. Weil niemand ihr Glauben schenkt, reist Julia heimlich nach Italien, um nach der Herkunft der mysteriösen Komposition zu forschen. Tess Gerritsen ist mit „Totenlied" ein für sie sehr untypischer Thriller gelungen, der aber in Spannung ihren anderen Büchern um nichts nachsteht. Eine ungewöhnliche, aber wahnsinnig interessante Idee, die von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und nicht mehr los lässt, ist das Geheimnis dieses Buches.

Viele weitere Bücher von Weltbild.at findet ihr HIER!
 
sponsored by 
https://www.weltbild.at/?wea=59529658

 Ich hoffe, dass ich euch auf den ein oder anderen Buchtipp 
neugierig machen konnte und wünsche euch einen 
hoffentlich nicht allzukalten Oktober

Kommentare:

  1. Hey du,
    das ist ja eine schöne Auswahl! "Totenlied" von Tess Gerritsen möchte ich auch unbedingt noch irgendwann lesen. Aber im Oktober werde ich nicht dazu kommen. Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich sehr, dass dir meine Auswahl gefällt (:
      Ich wünsch dir trotzdem viele tolle Lesestunden im Oktober :)

      Löschen